RĂŒckblick: Carmageddon

Carmageddon. Die erste und bis heute letzte Spiele-Serie, die ĂŒberfahrbare Menschen in eine actiongeladene Fahrsimulation implentiert hat. FĂŒr damalige VerhĂ€ltnisse hatte Carmageddon flĂ€chenmĂ€ĂŸig riesige Szenarien, die zum Großteil frei befahrbar waren. An jeder Ecke fand man Gimmicks, Easter-Eggs und halt „die Menschen“. Die Locations wurden ebenfalls sehr abwechslungsreich gestaltet. Mal eher „Dschungel-Artig“, dann ein Trip … weiter

» Carmageddon Kurzbericht

RĂŒckblick: Carmageddon

Malte am 11.MĂ€rz 2010 um 16:03:03

Carmageddon. Die erste und bis heute letzte Spiele-Serie, die ĂŒberfahrbare Menschen in eine actiongeladene Fahrsimulation implentiert hat. FĂŒr damalige VerhĂ€ltnisse hatte Carmageddon flĂ€chenmĂ€ĂŸig riesige Szenarien, die zum Großteil frei befahrbar waren. An jeder Ecke fand man Gimmicks, Easter-Eggs und halt „die Menschen“. Die Locations wurden ebenfalls sehr abwechslungsreich gestaltet. Mal eher „Dschungel-Artig“, dann ein Trip quer durch die Innenstadt und spĂ€ter verschlĂ€gt es einen plötzlich in eine endlose EiswĂŒste. Auch Fahrten durch alte Bergwerke dĂŒrfen natĂŒrlich nicht fehlen.
In der deutschen Version wurden die blutspritzenden Menschen durch funkenspritzende Roboter ersetzt. Schade, hat das Grundprinzip von Carmageddon etwas zerstört, da es auch Belohnungen fĂŒr das „zerquetschen“ von Menschen gab.
Es gibt 2 Möglichkeiten ein Rennen zu gewinnen: Nach alter Tradition die Runden abklappern oder eben alle Kontrahenten „wrecken“. Am Ende jedes Rennens erhĂ€lt man Geld fĂŒr diverse Faktoren wie z.B „Anzahl der verursachten SchĂ€den“ oder „Anzahl der ĂŒberfahrenen Menschen“ etc.
Eigentlich ganz spaßig, und hat dem Rennspiel Genre ein völlig neues Prinzip geschaffen.

„Carmageddon“ sollte ĂŒbrigens ursprĂŒnglich „3D-Destruction-Derby“ heissen.

Bekannte Bugs:

  • Keine.

Deshalb legendÀr:

  • Etwas neues im traditionierten Rennspiel-Genre
  • Killen in ’nem Rennspiel
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (3)