R├╝ckblick: Gothic 2 (PC)

Nach dem gelungenen Rollenspiel Gothic dauerte es nicht mehr allzu lange bis Piranha Bytes einen w├╝rdigen Nachfolger ver├Âffentlichte. Gothic 2 setzt direkt an seinem Vorg├Ąnger an. Nachdem der namenlose Held den Erd├Ąmon der als Schl├Ąfer bezeichnet wurde besiegt hatte und unter den Ruinen seines Tempels begraben wurde, schien sein Schicksal besiegelt. Doch der alte Xardas, … weiter

R├╝ckblick: Gothic (PC)

Im K├Ânigreich Myrtana tobt ein gnadenloser Krieg zwischen Orks und den Menschen unter K├Ânig Rhobar II. Das Magische Erz aus der Insel Khorinis k├Ânnte einen Sieg entscheiden und so versetzt der K├Ânig eine Strafkolonie auf die einsame Insel. Dort l├Ąsst er jeden Gefangenen seines Reiches in den Erzminen schuften um sich somit seine Armeen ausr├╝sten … weiter

» Cor Angar

R├╝ckblick: Gothic 2 (PC)

Dominik am 6.August 2011 um 17:08:36

Nach dem gelungenen Rollenspiel Gothic dauerte es nicht mehr allzu lange bis Piranha Bytes einen w├╝rdigen Nachfolger ver├Âffentlichte. Gothic 2 setzt direkt an seinem Vorg├Ąnger an. Nachdem der namenlose Held den Erd├Ąmon der als Schl├Ąfer bezeichnet wurde besiegt hatte und unter den Ruinen seines Tempels begraben wurde, schien sein Schicksal besiegelt. Doch der alte Xardas, ein befreundeter D├Ąmonenbeschw├Ârer aus dem ersten Teil, rettet sein Leben und beschw├Ârt ihn in seinem neu errichteten Magierturm. Dort erfahren wir das der Schl├Ąfer kurz vor seiner Vernichtung dunkle M├Ąchte heraufbeschwor. Diese d├╝steren Horden welche unter dem Kommando von Drachen stehen , lagern nun im fr├╝heren Minental und warten darauf ihren Erstschlag gegen Khorinis, der Insel auf der wir uns befinden, auszuf├╝hren.

Um diese Bedrohung aufhalten zu k├Ânnen wird ein magisches Artefakt der Gottheit Innos ben├Âtigt. Jedoch befindet sich dieses in den H├Ąnden k├Âniglicher Paladine. Diese Truppe ist auf Khorinis angekommen und hat die Kontrolle ├╝ber die Hafenstadt erlangt. Erneut zieht es uns ins Geschehen rund um die Insel Khorinis und dessen mystischen Erzes. Diesmal ist die Spielwelt um ein vielfaches gr├Â├čer als beim ersten Teil. Wobei es das Minental in ├╝berarbeiteter Version wieder zu betreten gibt. Und wieder haben wir die Wahl uns zwischen rivalisierenden Fraktionen f├╝r eine Seite zu entscheiden und in dessen Dienst die Hierarchie leite empor zu klettern.

Da gibt es die Miliz von Khorinis, den Orden der Feuermagier sowie die S├Âldner welche schon in Gothic aufgetreten sind. Die Aufnahme ist unterschiedlich schwierig zu erreichen. Um bei der Miliz anzufangen gen├╝gt es B├╝rger der Stadt zu werden. Bei dem Magierorden gilt es bestimmte Rituale durchzuf├╝hren, und ist sonst auch etwas komplexer als bei den anderen beiden Fraktionen.

Piranha Bytes hat f├╝r das Spiel seine Engine ordentlich aufgepumpt. Die Welt wirkt dank detailreicher Pflanzen und anderen Umgebungsobjekten viel lebendiger als zuvor. Auch die Hafenstadt ist sehr nach Mittelalterlichen Ma├čst├Ąben aufgebaut worden. Zus├Ątzlich sorgt die auf Tagesabl├Ąufe reagierende KI f├╝r eine sehr glaubhafte Spielwelt. Einige Modelle wurden zwar des├Âfteren recycelt aber insgesamt wirken die Bewohner alle sehr Individuel. Auch beim Design der R├╝stungen wurde vieles detailreicher gestaltet.

Die Stufenanstiege und das erlernen neuer Fertigkeiten funktioniert noch genauso wie in Zeiten von Gothic. Bei dem zweiten Teil wurden aber mehr erlernbare Handwerksf├Ąhigkeiten und Waffengattungen eingef├╝hrt. Je mehr von den abgeschlossenen Aufgaben an Erfahrungspunkten man in eine Fertigkeit investiert umso mehr an neuen Skills sind verf├╝gbar. Die erweiterte Welt rund um das Minental von Khorinis. Die wiederbegegnung wichtiger ├Ąlterer Spielcharaktere sowie die Verbesserungen der ZenGine Engine machen Gothic 2 zu einem der besten Rollenspiele aus deutscher Entwicklung. Wer noch mehr erleben m├Âchte kann im Addon , Die Nacht des Raben, weitere Gebietsabschnitte erkunden.

Das gef├Ąllt uns Das gef├Ąllt uns nicht
Wiedersehen mit Charakteren aus dem Vorg├Ąnger … … die meistens keine gro├če Rolle mehr spielen
sehr gut vertonte Dialoge vergleichsweise eint├Ânige und lahme Haupthandlung
viele Quests und Missionen
viele Fraktionen
Fertigkeiten und Talente nach typischem Gothic-System
sehr ausbalanciert
tolle Spielewelt bef├╝llt mit vielen Items und Auftraggebern
Minental aus dem Vorg├Ąnger
Humor

8 \ 10

W├╝rdiger Nachfolger des sehr guten, ersten Teils. Gothic 2 macht vieles besser, vernachl├Ąssigt allerdings auch die Haupthandlung sowie die Rollen der alten Bekannten.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (3)

R├╝ckblick: Gothic (PC)

Dominik am 16.Februar 2011 um 13:02:07

Im K├Ânigreich Myrtana tobt ein gnadenloser Krieg zwischen Orks und den Menschen unter K├Ânig Rhobar II. Das Magische Erz aus der Insel Khorinis k├Ânnte einen Sieg entscheiden und so versetzt der K├Ânig eine Strafkolonie auf die einsame Insel. Dort l├Ąsst er jeden Gefangenen seines Reiches in den Erzminen schuften um sich somit seine Armeen ausr├╝sten zu lassen. Um jede Fluchtversuche von vorneherein auszuschlie├čen l├Ąsst sich der K├Ânig mithilfe von Magiern der unterschiedlichsten Zirkel eine magische Barriere um das Minental errichten. Doch der Vorbereitungszauber schl├Ągt fehl und am Ende haben sich die Magier selbst in der Strafkolonie eingeschlossen. In diesem Moment kam es zum Aufstand der Gefangenen,innerhalb k├╝rzester Zeit ├╝bernahmen sie die Kontrolle ├╝ber das Isolierte Minental. Von nun hatten die sogenannten Erzbarone das Sagen. Um seiner Niederlage zu entgehen schlie├čt der K├Ânig ein Handelsabkommen mit den Str├Ąflingen. Im Gegenzug zum magischen Erz liefert er den Minental Bewohnern alles was sie zum Leben brauchten.

Nun wird ein weiterer Gefangener mit der n├Ąchsten Lieferung an G├╝tern nach Khorinis gebracht. Ein Namenloser Held in dessen Haut wir schl├╝pfen werden. Noch Bevor man uns ins Tal wirft erhalten wir von einem Magier den Auftrag eine Botschaft an den Obersten Feuermagier ,welcher ebenfalls in der Kolonie eingeschlossen ist zu ├╝berreichen. Von nun sind wir f├╝r die weiteren Schritte im Minental verantwortlich. Nach einem sehr unangenehmen Empfang treffen wir auf den Meisterdieb Diego welcher uns von der Lage der Strafkolonie berichtet. So haben wir die M├Âglichkeit uns f├╝r 3. Fraktionen zu entscheiden,darunter das ├älteste Alte Lager, ein neugegr├╝ndetes Lager unter F├╝hrung des Wasserzirkels oder einer Mysteri├Âsen Sekte welche sich im Sumpf niedergelassenen hat. Doch um die Angeh├Ârigkeit in einem dieser Lager zu erreichen ist es noch ein weiter Weg. So klopfen wir uns erst mal durch die W├Ąlder und f├╝hren erste Kontakte mit den Tal Bewohnern. Die Steuerung ist eine Kombination aus Keyboard und Maus wobei diese sehr gew├Âhnungsbed├╝rftig ist. So lohnt sich zuerst ein Blick ins Handbuch bevor man die ersten Kampfhandlungen vornimmt. Es gibt eine Vielzahl unterschiedlichster Gegner die alle einen Individuellen Kampfstil besitzen. So gibt es die Strauss ├Ąhnlichen Scavanger welche bei Bedrohung meistens Hilfelaute von sich geben um letztendlich im Rudel anzugreifen. Auch gibt es Einzelk├Ąmpfer wie die Riesigen Trolle oder Luker. Gothic wartet mit einer gro├čen Auswahl von Entscheidungsquests auf uns. So haben wir immer wieder die Wahl bestimmte Personen zu bestechen oder unsere Auftragsgeber zu verraten. Der Realistische Wechsel von Tag und Nacht beeinflusst das Leben der Lagerbewohner womit die Spielwelt glaubhafter und vor allem Lebendiger r├╝ber kommt.Es gibt eine gro├če Auswahl an Waffen und Zaubern die wir aber erst dann effektiv nutzen k├Ânnen wenn wir deren Umgang gelernt und gemeistert haben. Bei einem Stufenaufstieg sammeln wir anstatt von Attributsverbesserungen Erfahrungspunkte,welche wir bei den vielen Lehrern gegen eine zB. Bessere Handhabung von Waffen oder neuen Zauberkreisen einl├Âsen k├Ânnen. Da es immer unterschiedliche L├Âsungen und Aufgaben gibt wie etwa der Zugeh├Ârigkeit eines Lagers,kann man das Spiel ohne Probleme mehrfach durch spielen. Das Ende allerdings l├Ąsst sich hingegen nicht beeinflussen. Schade das Piranha Bytes dem Spiel damals keinen Mehrspielerpart mitgegeben hatte, denn Gothic war ein einmaliges Spiel an dessen Freiheiten kein anderes seiner Zeit mithalten konnte.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.7/5 (10)