RĂŒckblick: Deathtrap Dungeon (PC)

Deathtrap Dungeon ist ein von Eidos Interactive Entertainment im Jahr 1998 veröffentlichtes mittelalterliches Action-Adventure fĂŒr den Pc sowie der Playstation 1.

» Death

RĂŒckblick: Deathtrap Dungeon (PC)

Dominik am 6.November 2010 um 17:11:34

Deathtrap Dungeon ist ein von Eidos Interactive Entertainment im Jahr 1998 veröffentlichtes mittelalterliches Action-Adventure fĂŒr den Pc sowie der Playstation 1. Der Spieler hat zunĂ€chst von Beginn an die Wahl sich zwischen dem Kettenhund einen BlutrĂŒnstigen Gladiator oder der Roten Lotus einer eleganten SchwertkĂ€mpferin zu entscheiden. Schauplatz des gesamten Spiels findet in den Verließen eines wahnsinigen Barons statt. Dieser versklavte das StĂ€dtchen Fang und bietet Abenteurern nun die Möglichkeit auf enorme ReichtĂŒmer enschließlich der Befreihung der Stadt, falls diese es schaffen sollten durch sein Labyrint des ,im wahrsten Sinne des Wortes, Chaos zu entkommen. Neben zahlreichen Feinden angefangen vom Kranken Chirugen ĂŒber Skelettkrieger bis hin zu Dinosauriern bietet das Spiel neben all seinen „damaligen“ Schockeffekten auch noch eine ganze Palette kniffliger RĂ€tsel. Leider wurde der Spielspaß desöfteren durch die miserable KamerafĂŒhrung gebremst. Wie schon davor bei Tomb Raider verwendete Eidos die Third Person Kamerasicht, welche sich jedoch bei den vielen Massenmetzlereien mehr als Hindernis als Übersichtlichkeit herausstellte. Allgemein brachten die unmengen an RĂ€tseln mehr Verzweiflung als Freude mit sich.Was auch nicht gerade possitiv zu bemerken ist,die beiden spielbaren CharaktĂ€re unterscheiden sich kaum voneinander,Waffen sowie Animationen Ă€hnelten sich und so bestand der einzige Unterschied im Geschlecht der beiden. Trotz allem war Deathtrap Dungeon sein Geld wert. Die KI der Gegner war gut, so reagierten sie auf verschiedene Verhaltensweisen des Spielers was nicht öfters zum eingreisen der Spielfigur fĂŒhrte. Die Grafik war in der Umgebung gut vorgerendert passte aber nicht immer zu den eher Polygonarmen Computergegnern. Eidos fĂŒgte dem Spiel noch einen Multiplayer Modus hinzu. FĂŒr ein paar Stunden Spielspaß reichte dieser aus,um lĂ€ngeren Spielspaß zu garantieren fehlten aber die notwendigen Features wie Teamdeathmatch,Capture the Flag etc. Auch wurden keine Bots integriert was den Multiplayer noch mehr in den Hintergrund stellte. Obwohl frĂŒh angekĂŒndigt stellte Eidos die Publikation Deathtrap Dungeons vorerst in den Hintergrund,das Hauptaugenmerk lag zunĂ€chst an der Vollendung des nĂ€chsten Tomb Raiders, was dazu fĂŒhrte das Deathtrap Dungeon aufgrund mangelnder Nacharbeit der Grafiken bei seiner Veröffentlichung wie ein Spiel der ersten Generation der Playstation wirkte, und das wĂ€hrend die dritte Generation der Playstation 1 bereits am Markt war.

Mein Fazit : Trotz einiger Macken ein gutes Spiel,die vielen Schockeffekte,die zahlreichen RĂ€tsel sowie das endlose Metzeln bereiten eine Menge Spaß. Die passenden Hintergrundsounds sowie dĂ­e Musik allgemein sind gut platziert und sorgen mit dem plötzlichen auftreten der KI fĂŒr eine dem Spiel angebrachten AtmosphĂ€re. Die Grafik wirkt in heutigen Zeiten von Direct X11 sehr plompig und eckig,wenn das niemanden Stört und so kann ich nur empfehlen: probiert es mal aus.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (2)