RĂŒckblick: Spiele zur Fußball-WM

In knapp 3 Monaten steht wieder eine Fußball-WM an, dieses Mal in Russland! Politik und Kritik im Vorfeld mal weggelassen: Wenn WM ist, dann ist so gut wie jeder Fan. Wer sich die Zeit bis zur WM schon mal am PC oder der Konsole vertreiben möchte und sich warmspielen will, der sollte einen der folgenden … weiter

RĂŒckblick: Europa Universalis (PC)

In dem von Paradox geschaffenen Spiel geht es darum eine Nation der bekannten alten Welt zwischen 1492 und 1792 zu Regieren und sich Diplomatisch,Wirtschaftlich sowie MillitĂ€risch von anderen Nationen abzuheben und den Status einer Großmacht bzw. Weltmacht zu erreichen.

» Deutschland

RĂŒckblick: Spiele zur Fußball-WM

FloosWorld am 17.MĂ€rz 2018 um 14:03:06

In knapp 3 Monaten steht wieder eine Fußball-WM an, dieses Mal in Russland! Politik und Kritik im Vorfeld mal weggelassen: Wenn WM ist, dann ist so gut wie jeder Fan. Wer sich die Zeit bis zur WM schon mal am PC oder der Konsole vertreiben möchte und sich warmspielen will, der sollte einen der folgenden Titel probiert haben:

Fifa 98 (EA Sports/1997)

Den Anfang macht das Spiel, das wohl jeder mit „Song 2“ von Blur verbindet: Fifa 98! Neben Spielen mit normalen Vereinen kann hier auch der WM-Modus gespielt werden. Und dieser hat es in sich: Aus allen 5 Zonen stehen 174 Teams bereit, mit denen man sich fĂŒr die WM 1998 in Frankreich qualifizieren kann, was das Spiel 1997 zu dem bis dato umfangreisten Fußballspiel macht. Die ultimative Herausforderung fĂŒr einige wird es wohl gewesen sein San Marino, Vanuatu und andere schwache Teams zum Titel zu fĂŒhren. Aber Achtung: Hier fehlt das Spiel um Platz 3!

Doch auch neben der riesigen Teamauswahl bot Fifa 98 einiges: unbegrenzte Auswechslungen, stufenloses Umstellen der Schiedsrichterstrenge, eine Taste fĂŒr richtig brutale Fouls (enden zu 99,9% mit der roten Karte), maximal 45 Minuten HalbzeitlĂ€nge um Spiele in Echtzeit zu spielen, die Möglichkeit den Torwart zu grĂ€tschen (ebenfalls eine sichere rote Karte).

Anders als in modernen Teilen musste hier auf die Sprinttaste nahezu eingehÀmmert werden, damit die Spieler auch sprinten.

Fifa 98 war zudem eines der letzten Spiele, die auf Nintendos SNES erschien.

Ebenfalls zĂ€hlt Fifa 98 zu den bis heute beliebtesten Teilen der Reihe – ein Patch aus dem Jahr 2008, der den Datensatz des Spiels generalĂŒberholt, beweist das.


Frankreich 98 – Die Fussball WM (EA Sports/1998)

EA wĂ€re nicht EA, wenn sie nicht irgendwie mit ihren Titeln Kapital schlagen wĂŒrden: 3 Monate vor der WM erschien EAs erster reiner WM-Ableger. Wer damals Fifa 98 hatte, musste sich den Kauf mehr als zweimal ĂŒberlegen, denn bei Frankreich 98 fehlt der Qualifikationsmodus, sowie alle damals bei der FIFA anerkannten Nationalsteams. Hier startet man direkt in der Gruppenphase, auch wenn das Spiel um Platz 3 mal wieder fehlt.

Abgesehen davon hat sich ein wenig was an der PrĂ€sentation verĂ€ndert: sĂ€mtliche Teams treten mit den originalen Trikots an und es sind auch alle WM-Stadien mit dabei. Im WM-Modus werden die neusten Nachrichten bezĂŒglich der anderen Teams von Martin Siebel kommentiert und das gewohnte Kommentatoren-Duo Wolf-Dieter Poschmann und Werner Hansch sind ebenfalls wieder dabei.

Neuerungen im Gameplay lassen sich vorallem durch die Verbesserung der Torwart-KI und verschiedenen Aktionen, wie eine Schwalbe, die per Tastenkombination ausgelöst wird, finden.

Gewinnt man die WM mit einen der im Spiel vertretenen LĂ€nder, erhĂ€lt man Zugriff auf den Klassikermodus, bei dem man 8 Klassikerfinale nachspielen kann, u.a. auch das umstrittene Finale der WM 1966. Stilecht: die Ă€lteren Spiele werden auf Wunsch in Schwarz-Weiß prĂ€sentiert, allerdings bleiben die Karten farbig.

Das wohl bekannteste StĂŒck aus Frankreich 98 ist „Tubthumber“ der britischen Gruppe Chumbawamba.


Viva Fußball (Virgin Interactive/1998)

Der einzige nicht EA-Titel in dieser Liste lÀsst sich mit Viva Fussball finden. In Sachen Umfang lÀsst der etwas unbekanntere Titel die Konkurrenz von EA alt aussehen: nicht nur eine, sondern gleich 11 Weltmeisterschaften von 1958 bis 1998 lassen sich hier ab der Qualifikation an Spielen! Selbst das DDR-Team von 1990 ist dabei.

Das Spiel verzichtet auf einen Kommentator und lÀsst stattdessen die Spieler sprechen: die Spieler kommunizieren auf dem Spielfeld in ihrer Landessprache.

In Sachen Gameplay und PrĂ€sentation kann sich das Spiel ebenfalls sehen lassen: bei PĂ€ssen und SchĂŒssen zeigt ein X die ungefĂ€hre Position vom Ball an, nach TorschĂŒssen kann man Jubeln und die WM 1958 wird komplett in Schwarz-Weiß prĂ€sentiert.

Freundschaftsspiele sind zwischen allen im Spiel vertretenen Teams möglich. So kann das damals aktuelle deutsche Team zur WM 1998 gegen Schweden aus dem Jahr 1958 antreten usw.

Leider ist die PC-Version unter modernen Windows-Systemen nicht mehr lauffĂ€hig, wer aber das GlĂŒck hat eine PS1, PS2 oder PS3 zu besitzen, kann sich das Spiel fĂŒr die Playstation zulegen und die WM-Geschichte neuschreiben.


Deutschland 2006 (EA Sports/2006)

Der FIFA-Ableger zur WM 2006 erschien im April 2006 auf PS2, Xbox, Xbox 360, Gamecube, Gameboy Advance und dem PC und war gleichzeitig das letzte WM-Spiel, welches fĂŒr den PC kam. Der WM-Modus beinhaltet nun wieder die Möglichkeit sich mit jedem im Spiel vertretenen Team zu Qualifizieren, der WM mit San Marino steht nun nichts im Weg! Außerdem kann man das Spiel ab der Gruppenphase mit den damals ausgelosten Gruppen starten.

Der Ladebildschirm versorgt den Spieler mit kurzen Informationen ĂŒber das Land, wie etwa Infos zur Kultur oder generell auf den Fußball bezogen. In der FIFA Zone kann man sich zudem mit Informationen ĂŒber die StĂ€dte und Stadien der WM 2006 versorgen.

Ebenfalls mit dabei: mit Ingame-WÀhrung kaufbare Spieler, BÀlle, Features, Trikots. So kann z.B. Franz Beckenbauer das deutsche Team ergÀnzen und das Team kann in dem Trikot zur WM 1990 antreten.

Deutschland 2006 ist EAs letztes Spiel, welches die Möglichkeit bietet ein Spiel mit 45 Minuten HalbzeitlÀnge zu spielen. Neuere FIFAs erlauben maximal 20 Minuten pro Halbzeit.

Kommentiert werden die Spiele von Tom Bartels und Tom Bayer.


FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 (EA Sports/2014)

Der derzeit Aktuelle Ableger zur WM erschien ebenfalls zwei Monate vor der WM im April 2014 fĂŒr Playstation 3 und Xbox 360. Optisch ist es eine angepasste Version vom Last-Gen FIFA 14, spielerisch geht es wieder in Richtung von FIFA 13. Die Zahl der Nationalteams betrĂ€gt nun 203 LĂ€nder aus allen Kontinenten.

Wir haben wiederum die Auswahl ab der Gruppenphase zu spielen, oder mit einem der 203 Teams uns fĂŒr die WM zu qualifizieren. Der Quali-Modus wurde im Übrigen angepasst und lockert die Zeit zwischen den Spielen mit Trainingseinheiten, in denen man die Spieler verbessern kann auf. Ebenfalls wurde der Modus verbessert, so ensprechen alle QualifikationsablĂ€ufe der einzelnen Zonen der RealitĂ€t.

Wer FIFA 13 und 14 gespielt hat, wird sich umgehend zurechtfinden, denn viel neues gibt es hier nicht. Die PrÀsentation wurde WM-Tauglich gemacht und zeigt wÀhrend des Spiels Zwischenschnitte auf die Zuschauer und Public-Viewings.

Das Kommentatoren-Duo besteht aus Frank Buschmann und Manni Breukmann, welches bis FIFA 15 bestand hatte.

Wer noch eine PS3 oder Xbox 360 daheim hat, macht mit dem Spiel zur WM 2014 nichts falsch. FĂŒr mich ist es allerdings unverstĂ€ndlich, warum die WM-Ableger ab SĂŒdafrika 2010 konsolenexklusiv sind.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (4)
9 » Retro

RĂŒckblick: Europa Universalis (PC)

Dominik am 25.November 2010 um 19:11:12

Hersteller: Paradox interactive

Release:14.MĂ€rz 2000 / 12.November 2001

Produktionsjahr: Unbekannt

Platformen: Pc (Windows)

Genre: Echtzeit Strategiespiel

Basierte Engine: 2D Basierende Grafikengine

Handlung \ Spielverlauf \ Informationen: Ich möchte an dieser Stelle Europa Universalis I und II zusammenfassen,da beide Spiele die gleiche Grafik technologie verwenden sowie sich Spielerisch gar nicht voneinander unterscheiden. In dem von Paradox geschaffenen Spiel geht es darum eine Nation der bekannten alten Welt zwischen 1492 und 1792 zu Regieren und sich Diplomatisch,Wirtschaftlich sowie MillitĂ€risch von anderen Nationen abzuheben und den Status einer Großmacht bzw. Weltmacht zu erreichen. Dies sind jedoch nicht vorgegebene Ziele sondern jediglich einige der Möglichkeiten wie man Europa Universalis spielen kann. Zu Beginn hat man mehrere Möglichkeiten ,entweder man entscheidet sich fĂŒr ein Freies Spiel welches 1492 startet oder man wĂ€hlt zwischen bestimmten Historischen Szenarien wie etwa dem 30 JĂ€hrigen Krieg,der Französischen Revolution, oder den NordeuropĂ€ischen Kriegen. Zur Auswahl stehen geschichtlich Korrekt alle Nation der Erde in den jeweiligen Epochen zum spielen zur VerfĂŒgung. So kann man sĂ€mtliche EuropĂ€ischen FĂŒrstentĂŒmer,Königreiche oder Stadtstaaten , Amerikanische Ureinwohner,Indische FĂŒrstentĂŒmer, Russische Kosakenreiche,Arabische und Afrikanische StĂ€mme oder Asiatische Nationen Ihrer Zeit kontrollieren. Das Spiel selbst wird von einer 2D Karte aus der Vogelperspektive gesteuert. Die einzelnen Reiche unterteilen sich in Provinzen wovon es ĂŒber 1000 auf dem Globus gibt. Wie ich schon weiter oben geschrieben habe gibt es außer den Szenarien keine festen Ziele. Man kann eine gewĂ€hlte Nation je nach Lust und Laune spielen ,dazu kann man Kolonialreiche oder ein Handelsimperium erschaffen. Einzig Historische Ereignisse tauchen immer mal wieder auf ,welche man auch noch beeinflussen kann. So kann man die Reformation Martin Luthers verhindern oder den Ausgang der Französischen Revolution verĂ€ndern. Der Wirtschaftspart im Spiel unterscheidet sich in verschiedene wichtige Bereiche wie Infrastruktur,StabilitĂ€t,Handel,Kolonisation und Fortschritt. Ein teil der Steuereinnahmen aus den Provinzen beeinflusst gleichmĂ€ssig diese Gebiete. Je mehr Provinzen oder GroßstĂ€dte man besitzt,desto mehr kann man seine Investitionen erhöhen. ZusĂ€tzlich liefern Kolonial Provinzen wertvollere Waren welche den Handel und die Steuereinnahmen in die Höhe schiessen lassen. BĂŒndnisse und Kriege gehören ebenso wie die Wirtschaft zu Europa Universalis. Man hat aber auch ohne diese zahlreiche Möglichkeiten andere Staaten in seine Kontrolle zu bringen zB. Durch Vasallisierung. Doch Aufgepasst ! Das fĂŒhren vieler Eroberungen ohne KriegsgrĂŒnde kann ein Reich zum Hassfeind Nummer Eins werden lassen . Das bedeutet das im schlimmsten Fall mehrere LĂ€nder eine Allianz schmieden und gemeinsam angreifen werden.

Paradox Spiel lĂ€sst Geschichte verĂ€ndern und das macht am meisten Spaß. Wer geschickt und Taktisch vorgeht kann auch ein Schottisches England oder ein japanisches Australien erschaffen. Zudem lernt man automatisch sehr viel Weltgeschichte,ganz nebenbei 🙂 Ein gutes Spiel dessen Fortsetzungen sich fĂŒr Weltstrategen ebenso gut sehen lassen kann.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)