Court of Crowns: Demo in English veröffentlicht!

Bei Court of Crowns handelt es sich um eine visuelle Grafik Novelle des polnischen Indie Entwicklers PlaceHolder Name Studio. Das Spiel basiert auf der Game Maker Engine und ist aktuell fĂŒr Windows PC und im Browser im HTML 5 Format spielbar. Bei dieser Handgezeichneten Geschichte schlĂŒpfen wie in die Haut der Prinzessin Adela und durchleben … weiter

Kurzvorstellung: The Finnish War-Muskete und Frost.

Schon seit lĂ€ngerer Zeit ist keine Neuigkeit mehr auf unserer Seite erschienen und das ist bei dem ganzen Corona und Arbeitsstress auch kein Wunder. Dennoch waren wir natĂŒrlich auch fleißig im Hintergrund aktiv und haben heute ein neues Indie Spiel welches im Februar nĂ€chsten Jahres veröffentlicht werden soll fĂŒr euch heraus gefischt. The Finnish War … weiter

Update: Sock-Sock lautet nun Beast Socket!

Im Dezember habe ich, so weit die Informationen mir zur VerfĂŒgung standen, ausfĂŒhrlich ĂŒber das Projekt von Indie Entwickler Rujik berichtet. Sock-Sock hat vor kurzen einen neuen Arbeitstitel erhalten und lautet nun Beast Socket. Der eigentlich auf 2D Grafiken spezialisierte Rujik hatte einige 3D Effekte benutzt um Wetter in 3D in einer gefĂ€lschten zwei dimensionalen … weiter

Sock-Sock-Ein schöner 2,5D Pixel Plattformer!

Was entwickelt man wenn fĂŒr 3D Grafiken kein Faible vorhanden ist und widerum kein Interesse daran hat einen reinen 2D Plattformer zu erstellen? Richtig man programmiert ein 2,5D Spiel. Das macht der sehr bekannte Indie Entwickler Rujik gerade. Sein Projekt das derzeit noch den Titel Sock-Sock trĂ€gt besteht aus wunderschönen selbst gemalten Pixelgrafiken. Die lustigen … weiter

» game maker

Court of Crowns: Demo in English veröffentlicht!

Dominik am 28.Dezember 2021 um 21:12:13

Bei Court of Crowns handelt es sich um eine visuelle Grafik Novelle des polnischen Indie Entwicklers PlaceHolder Name Studio. Das Spiel basiert auf der Game Maker Engine und ist aktuell fĂŒr Windows PC und im Browser im HTML 5 Format spielbar. Bei dieser Handgezeichneten Geschichte schlĂŒpfen wie in die Haut der Prinzessin Adela und durchleben auf unseren Weg zum Thron eine Geschichte voller Intrigen, Machtspielen und LĂŒgengeschichten am Hofe unseres Königreiches. Dieses ist fiktiv und hat seine Vorlage basierend auf dem spĂ€ten 18ten bis Anfang 19.Jahrhunderts. Der Entwickler hat bereits eine frĂŒhe Demo veröffentlicht welche bereits 40% der ersten Episode der Geschichte abdeckt. Ein Persönlichkeitsquiz welches 8 GlaubenssĂ€tze der Prinzessin beeinflussen kann wurde bereits implementiert. Von uns Spieler getroffene Entscheidungen werden zu mehreren Enden fĂŒhren können. Aktionen aus vorherigen Episoden werden Konsequenzen fĂŒr die nĂ€chsten FĂ€higkeiten und Beziehungen des Charakters haben. Je nachdem welche Persönlichkeit wir mit unseren Entscheidungen aus Adela formen können wir Herausforderungen mit Charisma, Intellekt oder Weisheit begegnen. Ob aus Adela eine rebellische Prinzessin, eine weichherzige Herrscherin oder eine grausame Tyrannin wird werden wir mit den vielen Interaktionen mit Mitgliedern unseres Hofstaates bestimmen. Wir dĂŒrfen frei wĂ€hlen welchen Minister oder Höfling unser Freund oder erbitterter Feind wird. Der Entwickler ist gerade dabei seine Demo in englischer Sprachausgabe zu ĂŒbersetzen. Wer Lust auf Prinzessin Adelas Geschichte hat kann einen kleinen Einblick in Ihre Abenteuer in der Demo ausprobieren.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)
0 » Indie

Kurzvorstellung: The Finnish War-Muskete und Frost.

Dominik am 27.November 2021 um 23:11:05

Schon seit lĂ€ngerer Zeit ist keine Neuigkeit mehr auf unserer Seite erschienen und das ist bei dem ganzen Corona und Arbeitsstress auch kein Wunder. Dennoch waren wir natĂŒrlich auch fleißig im Hintergrund aktiv und haben heute ein neues Indie Spiel welches im Februar nĂ€chsten Jahres veröffentlicht werden soll fĂŒr euch heraus gefischt. The Finnish War ist ein finnisches Strategie Survival Spiel welches in dem gleichnamigen Land entwickelt wird. Das Spiel hat seine UrsprĂŒnge bereits in den Jahren 2017 bis Anfang 2018. Es spielt wĂ€hrend der Napoleonischen Kriege und beinhaltet den Konflikt zwischen Finnland und dem russischen Zarenreich. Das Spiel versetzt uns in den skandinavischen Norden und lĂ€sst uns Armeen in dieser rauen Wildnis befehligen. Dabei steuern wir unseren jeweiligen Kommandanten durch die Natur und erkunden neue Wege um unserer Armee einen Vorteil in den bevorstehenden Schlachten zu beschaffen. Die Wildnis selbst ist genauso gefĂ€hrlich wie die feindliche Fraktion und kann schnell zu einen unserer Hauptgegner werden. Im regulĂ€ren Spielmodus mĂŒssen wir mit unserer Hauptfigur Nahrung fĂŒr unserer Armee finden, das GelĂ€nde erforschen und der gegnerischen Truppe Fallen stellen. Am Ende eines jeden Spielzuges kommt es dann zur Konfrontation der beiden Armeen in dessen Verlauf wir mit klassischen Truppen der damaligen Zeit wie Infanterie, Artillerie und Kavallerie in die Schlacht ziehen werden. Trommler und FahnentrĂ€ger werden dabei helfen die Moral unserer Armee aufrecht zu erhalten und unsere Soldaten bei der Flucht zu hindern wĂ€hrend wir mittels der Zahlentasten die jeweiligen Befehle an unseren Einheiten liefern.

The Finnish War ist kein Klick intensives Spiel. Wir steuern unseren Kommandanten mittels der WASD Tasten und erteilen mit den Zahlenziffern befehle an die einzelnen Regimenter. Das Spiel ist auch fĂŒr den Mehrspieler im Splitscreen ausgelegt. In diesem Modus steuert der zweite Spieler seine Armee mit den Pfeiltasten und dem Nummernblock. Das Spielprinzip ist sehr einfach gehalten und wurzelt sehr schnell im Hinterkopf. Es ist leicht zugĂ€nglich auch fĂŒr Neulinge im Strategiespiel Genre. An der bunten farbenfrohen KriegsfĂŒhrung des 19. Jahrhunderts sollte man seinen Spaß haben wenn man mit The Finnish War warm werden möchte. Da wir einen einzelnen Charakter kontrollieren wird das Überlebenselement umso bedeutsamer da der Sieg unserer Armee von dem Charakter der Fraktionen abhĂ€ngig ist. Wenn wir in der Wildnis falsch abbiegen und in einen zugefrorenen See ertrinken oder einen feindlichen SpĂ€htrupp begegnen ohne von LeibwĂ€chtern beschĂŒtzt zu werden ist unsere Armee hilflos ohne FĂŒhrung und damit ist das Spiel auch verloren. Es ist sehr wichtig das wir mit unseren Charakter auf dem Schlachtfeld stehen und unsere Truppen beaufsichtigen und Anweisungen erteilen lassen.

The Finnish War kann dank der Corona Pandemie und dessen Lockdown Auswirkungen als Hobby Projekt zĂŒgiger entwickelt werden als geplant. Bisherige Fortschritte sind eine Kampagne und ein benutzerdefinierter Kampfmodus. Zwei Szenario Typen sind ebenfalls fertig gestellt worden. Da gibt es die Überlebenskarten bei der wir die Natur ĂŒberleben und die feindliche Armee besiegen mĂŒssen. Bei den Schlachtkarten gibt es keine Survival Elemente stattdessen prallen zwei mĂ€chtige Armeen aufeinander. Bisher sind 4 Fraktionen und 20 Einheiten in 4 Kategorien Infanterie, Kavallerie, Artillerie und UnterstĂŒtzungseinheiten vorhanden. Es gibt auch Optionen zur brutalen KriegsfĂŒhrung bei welcher Einheiten zerstĂŒckelt werden können oder voller Panik vom Schlachtfeld flĂŒchten. Als AnfĂŒhrer unserer Armee ist zudem ein kleines Duell Minispiel integriert worden. Wir können den feindlichen ArmeeanfĂŒhrer zu einem Duell herausfordern. Das Duell selbst ist ein reaktion basiertes Minispiel aus der Ego Perspektive. Bei diesem Spiel mĂŒssen wir SchlĂ€ge vom feindlichen General parieren und kontern. Stirbt der Gegner ist die feindliche Armee im Strategiemodus schwĂ€cher und wir haben leichteres Spiel. Sollten wir verlieren ist das Spiel beendet und vorbei. Es wird Perks geben die wir vor einem Duell kaufen können um Vorteile fĂŒr unseren AnfĂŒhrer zu erhalten. ZufĂ€llige KI Verspottungen die darauf basieren welche AnfĂŒhrer sich gegenĂŒber stehen, zufĂ€llige Duell Szenarien und das Publikum das auf das Duell reagiert tragen dazu bei die KĂ€mpfe lebendig zu gestalten.

The Finnish War wird in einem eher minimalistischen Grafikstil aus der Isometrischen Perspektive dargestellt. FĂŒr die Duell Minispiele wechselt die Grafik in die Ego Perspektive wo wir auf handgezeichnete Charaktere und ein 2D Interface treffen. Die Spielinhalte und Features zielen auf ein freudiges Spielerlebnis das auch nicht Strategiespieler begeistern soll. Die Steuerung ist recht einfach gehalten und dank des Multiplayer sind spannende und lustige Spielabende vorprogrammiert. Die einfache Grafik ist sicherlich nicht fĂŒr jeden etwas. Ich möchte erwĂ€hnen das The Finish War ein Solo Projekt ist und alles von der Programmierung bis zur Grafikgestaltung von einer einzelnen Person umgesetzt worden ist. Ich bin gespannt was sich der Entwickler bis zum Release noch fĂŒr sein Spiel einfallen lĂ€sst und freue mich eines Tages die Vollversion auf meiner Platte installieren zu dĂŒrfen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)
0 » Indie

Update: Sock-Sock lautet nun Beast Socket!

Dominik am 30.MĂ€rz 2020 um 21:03:02

Im Dezember habe ich, so weit die Informationen mir zur VerfĂŒgung standen, ausfĂŒhrlich ĂŒber das Projekt von Indie Entwickler Rujik berichtet. Sock-Sock hat vor kurzen einen neuen Arbeitstitel erhalten und lautet nun Beast Socket. Der eigentlich auf 2D Grafiken spezialisierte Rujik hatte einige 3D Effekte benutzt um Wetter in 3D in einer gefĂ€lschten zwei dimensionalen Welt zu simulieren. HierfĂŒr musste sich der Entwickler in 3D-Mathematik einarbeiten was ihm aber dank der Hilfe einiger Entwickler Kollegen gelang. FĂŒr die Herstellung der Eidechse, welche in den Screenshots zu sehen ist, benötigte Rujik etwa einen Monat. Was fĂŒr Laien wie uns jetzt schon fantastisch aussieht ist fĂŒr den Indie Entwickler erst der Anfang der prozeduralen Eidechsen. Durch die neuen reibungslosen WetterĂŒbergĂ€nge eröffnen sich zudem neue Möglichkeiten des Designs im spĂ€teren Spiel. Der Regen wurde ursprĂŒnglich mit Sprites erzeugt. Da aber schon 200 Tropfen die Leistung verringerten entschied sich der Solo Entwickler auf 3D Shader Effekte zurĂŒck zu greifen. Dadurch sind nun Tropfen in der GrĂ¶ĂŸenordnung von 10.000 oder mehr ohne LeistungseinschrĂ€nkungen möglich. Laut eigener Aussage sollen laut Entwickler sogar Millionen Tropfen mit noch 50 FPS funktionieren. FĂŒr die Dunkelheit gibt es einen Körnigkeitseffekt aber die GIF Formatierung lĂ€sst sie stĂ€rker aussehen als sie ist. FĂŒr die Story werden Dialoge mit Avataren eingesetzt. Auch diese entwirft Entwickler Rujik selbst. Da eine spĂ€tere Sprachausgabe sehr unwahrscheinlich zu realisieren ist wird Fieberhaft an einer Umsetzung in einer Text Engine gearbeitet. In dieser sollen vor allem die Persönlichkeiten der Charaktere besser zur Geltung kommen.

Das sind aktuell die neusten Infos zum Indie Game Beast Socket. Entwickler Rujik werkelt stĂ€ndig an diesem Projekt das sich schon jetzt grafisch deutlich von vielen anderen 2D Titeln unterscheidet. Wann es die nĂ€chsten Updates zu berichten gibt ist momentan nicht vorhersehbar. Ich bin mir aber sicher das da noch so einiges kommen wird. Genießt trotz Corona Krise den Tag und wir wĂŒrden uns freuen euch wieder demnĂ€chst auf Replaying begrĂŒĂŸen zu dĂŒrfen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (2)
0 » Indie

Sock-Sock-Ein schöner 2,5D Pixel Plattformer!

Dominik am 29.Dezember 2019 um 21:12:47

Was entwickelt man wenn fĂŒr 3D Grafiken kein Faible vorhanden ist und widerum kein Interesse daran hat einen reinen 2D Plattformer zu erstellen? Richtig man programmiert ein 2,5D Spiel. Das macht der sehr bekannte Indie Entwickler Rujik gerade. Sein Projekt das derzeit noch den Titel Sock-Sock trĂ€gt besteht aus wunderschönen selbst gemalten Pixelgrafiken. Die lustigen Figuren und vor allem das Wasser sind besonders gut animiert worden. Die einzelnen Grafiken schustert Rujik im Game Maker zusammen. Sock-Sock wird zu 100% eine Geschichte haben die mit ein paar RĂ€tseln aufgehĂŒbscht wird. Das Spiel befindet sich trotz zahlreicher fertiggestellter Grafiken und Animationen noch in einem sehr frĂŒhen Stadium der Entwicklung. Nach eigener Aussage ist es Rujik sehr wichtig das wir Spieler NPCÂŽs helfen und Abenteuer gemeinsam mit Freunden spielen können was auf einen Mehrspieler hindeuten könnte. Die Grafiken haben es mir als 2D Fetischisten sehr angetan auch wenn das Spiel mehr einen kindlichen Eindruck bei mir hinterlĂ€sst bin ich doch gespannt auf das fertige Spiel.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)