Interstate ’76: All-in-One Patch for Windows 10 (2020)

This is All-in-One unofficial patch for Interstate ’76 and its standalone expansion pack Interstate ’76 Nitro Pack, which addresses most of the critical issues with these games. It also includes Shane’s netcode patches to be able to play normally over the internet when behind NAT. I found this great patch on PCGamingWiki. Created by UCyborg. … weiter

dgVoodoo: 3dfx, Direct3D, VSync und mehr emulieren! – Tutorial

Anleitung & Tutorial zum 3dfx- und Direct3D-Emulator dgVoodoo. Auf den ersten Blick funktionieren die meisten, Ă€lteren Spiele unter Windows 10 ohne weitere MĂŒhen ja doch, die entweder Direct3D oder DirectDraw als Schnittstelle nutzen. Ein bisschen durchs EinstellungsmenĂŒ fuchsen bis alles soweit spielbar erscheint und ab dafĂŒr. Leider ist’s aber nicht immer so einfach, denn etwa … weiter

3dfx Emulator fĂŒr Windows 7, 8.1, 10 zum Download!

3dfx Emulator fĂŒr Windows 7, 8.1 und Windows 10. Bildquelle: 3dfxhistory / YouTube Zurzeit wusel ich mich wieder durch King’s Quest 8 – Maske der Ewigkeit durch. Schönes Adventure. Im EinstellungsmenĂŒ fiel mir das erste mal seit langer Zeit wieder der Schriftzug „3DFX“ in die Augen. Die von 3dfx Interactive entwickelte Schnittstelle „Glide“ konnte sich … weiter

» Glide

Interstate ’76: All-in-One Patch for Windows 10 (2020)

Malte am 17.Dezember 2019 um 00:12:46

interstate-76-2012-4

This is All-in-One unofficial patch for Interstate ’76 and its standalone expansion pack Interstate ’76 Nitro Pack, which addresses most of the critical issues with these games. It also includes Shane’s netcode patches to be able to play normally over the internet when behind NAT.

I found this great patch on PCGamingWiki. Created by UCyborg.

Interstate '76: AiO Patch
Patches « Downloads

AttributeValue
Version1.05
Veröffentlichungsdatum17-12-2019
heruntergeladen1090 mal
GrĂ¶ĂŸe
Dateitypzip

Included patches/fixes:

Common:

  • Fixed some, worked-around other memory management bugs, which improves stability; mission 12 -> 13 transition works in I76, also no more need for EmulateHeap shim (the only semi-useful thing from Windows 95 compatibility mode), which doesn’t actually fix anything.
  • Fixed game freezing when clicking menu option if hardware sound acceleration is available.
  • Fixed certain startup crashes/errors when initing graphics with 3D accelerated renderers enabled (Glide/D3D).
  • Skipped some unnecessary CPU checking code containing privileged instructions (crashes at startup if privileged instruction exceptions aren’t ignored by the OS).
  • Corrected memory checking code to avoid error about insufficient memory when system has more than 2 GB of RAM.
  • Fixed an issue with laggy physics simulation that occurs when the system has been running for several days.
  • Fixed an issue with music playback not restarting during gameplay after the track has finished playing (another issue that occurs when the system has been running for extended periods of time).
  • After the music track has finished playing during gameplay, the mission specific track will play again now instead of always the 1st music track.
  • Rearview mirror refreshes every frame now.
  • Includes Shane’s netcode patch for compatibility with NAT, Nitro Pack version also forwards port on router when hosting the game (if UPnP is supported).
  • Fixed registry handle leaks.
  • Added frame rate limiter which defaults to limiting the game to run at 20 FPS to workaround bugs that occur at higher frame-rates, also lowers CPU usage in menus and during cutscenes.
  • GDI windowed mode now works on Windows NT systems.
  • Embedded manifest in executables:
    • Marked as high-DPI aware.
    • Requests version 6.00 of Common Controls Library to enable visual styles in those occassional message boxes.
  • Executables have been flagged as compatible with DEP (Data Execution Prevention).

Nitro Pack specific:

  • Clicking Scenarios in main menu will no longer stop music playback.

UPDATE 08/08/2019:

  • DxWnd’s virtual CD audio feature now works when the computer doesn’t have any optical drives.
  • Removed OS check from Nitro Pack’s SPLASH.EXE (3D options are now always available).

UPDATE 08/12/2019:

  • Fixed inconsistent handling of playing CD music between Interstate ’76 and Nitro Pack (took care of regression from the first patch release plus I76 specific bug – same track is not supposed to loop).
  • Fixed music volume controls so setting max volume in menus doesn’t set it only to half.
  • Game can now select the correct CD drive for music playback when computer has more than one.

UPDATE 08/20/2019:

  • Fixed some oddities in Nitro Pack’s NET DLLs.

UPDATE 09/01/2019:

  • Fixed certain GDI object leaks.
  • Call DestroyWindow on exit (no more game window on the screen if the process is still held by the debugger).
  • Added frame limiter to the mission failed screen.

Installation

If you’re patching Interstate ’76, you must install Gold Patch first. Afterwards, simply extract contents of each game’s folder into your own, overwriting original files. Then double-click on Disable_Interstate76_Compat_Shims.reg to disable redundant compatibility fixes that Windows applies. Depending on system configuration, install location etc., you may have to explicitly grant Modify permissions to Users group on installation folder (assuming we’re running as user with limited rights).

Additional notes

  • Interstate ’76 still manages to corrupt its state if you play the TRIP straight from start to finish. It’s recommended to restart the game after mission 14 or 15, otherwise, it may eventually crash. Corrupted state can also observed at the mission start if the camera doesn’t show player’s car at the time the control is gained.
  • Weapon sounds cutting off (regression from latest official patch).
  • Some sounds don’t play under certain circumstances, likely due to very low max sound limit (8).
  • A3D wrapper is needed for Nitro Pack, otherwise all sounds play at 100% volume at player’s position.
  • On newer Windows versions, you may need to run the game with some kind of DDraw wrapper such as dgVoodoo or DxWnd with primary buffer selected as the renderer on DirectX tab in the game profile settings to avoid screen turning black while in menu/cutscenes.
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (6)

dgVoodoo: 3dfx, Direct3D, VSync und mehr emulieren! – Tutorial

Malte am 16.April 2017 um 14:04:38

dgvodoo_title_logo
Anleitung & Tutorial zum 3dfx- und Direct3D-Emulator dgVoodoo. Auf den ersten Blick funktionieren die meisten, Ă€lteren Spiele unter Windows 10 ohne weitere MĂŒhen ja doch, die entweder Direct3D oder DirectDraw als Schnittstelle nutzen. Ein bisschen durchs EinstellungsmenĂŒ fuchsen bis alles soweit spielbar erscheint und ab dafĂŒr. Leider ist’s aber nicht immer so einfach, denn etwa der AMD Z-Buffer-Glitch, eine fehlerhafte Farbpalette unter DirectDraw oder eine immense Höhe an „Frames-per-Second“ aufgrund einer zu schnellen CPU, die vorwiegend unter DirectDraw bei den meisten Game-Engines zu Bugs und Glitches fĂŒhren, stellen in der Summe hĂ€ufige Fehlerquellen dar, die sich möglicherweise erst situativ im Spielverlauf offenbaren und die Spielbarkeit einschrĂ€nken oder in Unspielbarkeit resultieren. Denn „starten“ tut’s ja erstmal. Um mal ein paar FĂ€lle zu nennen:

  • Die gesamte Gegner-K.I. sowie bestimmte Fahrmanöver im prinzipiell (mit unserem Installer) funktionierenden „Interstate ’76“ sind fehlerbehaftet infolge einer zu hohen Framerate.
  • „The Nomad Soul“ ist auf AMD-Grafikkarten nicht spielbar, durch die angesprochenen Treiberkonflikte mit dem 16-Bit-Z-Buffer, der in DirectX 6.0-Titeln hĂ€ufig genutzt wurde.
  • „Road Rash“ ist nicht spielbar, da die Farbpalette fehlerhaft interpretiert wird – „Rainbow-Colors“

Schau Dir auch unser Video an! đŸ‘Ÿ


Ich habe mich diesem Thema bereits vor Jahren gewidmet. Eine Ă€ltere Grafikkarte simulieren oder „wrappen“, um Treiber- und Interpretationskonflikten unserer physischen, modernen Grafikkarten vorzubeugen und dem höchsten Problemverursacher, einer zu hohen Framerate, entgegenzuwirken. Eine Software wie dgVoodoo, die BefehlssĂ€tze Ă€lterer Grafikkarten auf neuer Hardware unter verschiedenen DirectX-Versionen konform simuliert und ĂŒbersetzt, war bis vor kurzer Zeit noch undenkbar.

Kurz gesagt: Die softwareseitige Emulation einer leistungsschwÀcheren Grafikkarte mit VSync ist prÀventiv bei Àlteren Titeln unter allen Schnittstellen immer vorzuziehen. Ausnahmslos.

Logischerweise hatte die Scene erst einmal damit begonnen, Glide-Wrapper bzw. 3dfx-Wrapper zu entwickeln, die es wiederum seit lĂ€ngerer Zeit gibt, um kompatible Titel in originaler QualitĂ€t ĂŒberhaupt spielbar zu machen. Denn 3dfx wurde hĂ€ufig proprietĂ€r neben DirectDraw angeboten – und wer will da schon den Software-Pixelbrei in Anspruch nehmen.

Ist dgVoodoo jetzt die eierlegende Wollmilchsau? 😃

Ich habe zahlreiche Titel mit diesem Wrapper ausgetestet und bin von der FunktionalitĂ€t und KompatibilitĂ€t beeindruckt. Ja, dgVoodoo ist quasi die Lösung fĂŒr alle genannten Probleme und verrichtet sowohl als 3dfx- oder Glide-Wrapper, als auch als Emulator fĂŒr eine leistungsschwĂ€chere Grafikkarte unter Direct3D oder DirectDraw in den meisten FĂ€llen anstandslose Arbeit und macht Unspielbares wieder spielbar.

dgVoodoo ist neben DOSBox die meiner Meinung nach grĂ¶ĂŸte Errungenschaft fĂŒr die Speilbarket von Retro-Games aus den frĂŒhen 2000’ern und Ende der 90’er. Die der Terminologie „Retro“ ja zunehmend gerecht werden.

Wie funktioniert das? 😁

dgVoodoo ist fĂŒr jeden Anwender eigentlich relativ zugĂ€nglich. Die Software muss lediglich von der Webseite heruntergeladen werden.

In der gegenwĂ€rtigen Version habt Ihr dann ein .zip-Archiv, das die Datei „dgVoodooSetup.exe“ sowie die Unterordner „MS“ und „3dfx“ enthĂ€lt.

Direct3D und DirectDraw mit VSync emulieren

Sofern Ihr dgVoodoo bei einem Direct3D- oder DirectDraw-Spiel einsetzen wollt, mĂŒsst Ihr alle Dateien aus dem Ordner „MS“ ins Spielverzeichnis extrahieren. Und zwar in den Ordner, in dem sich die .exe-Datei des Spiels befindet. Meistens ist das das Stammverzeichnis, gelegentlich liegt die .exe-Datei aber auch in einem Unterordner wie „/bin“. Die „dgVoodooSetup.exe“ kopiert Ihr anschließend in den gleichen Ordner, um die .dll-Dateien zu konfigurieren.

Hier mein Konfigurationstipp fĂŒr Direct3D mit Frame-Limiter

dgvoodoo_d3d_02

dgvoodoo_d3d_01

Wichtig: Es ist empfehlenswert pro Spiel eine Konfigurationsdatei zu erstellen, wie im Screenshot oben zu sehen, und nicht auf eine globale Datei im „App“-Ordner zu referenzieren. Damit VSync oder ein Frame Limiter wirksam wird, muss zwangslĂ€ufig eine Auflösung mit einer Bildwiederholrate angegeben werden. Je nach Titel sollte diese 29 Hz bzw. 59 Hz betragen.

3dfx-Wrapper und Glide-Wrapper

Sofern Ihr dgVoodoo bei einem 3dfx- oder Glide-Spiel einsetzen wollt, mĂŒsst Ihr alle Dateien aus dem Ordner „3dfx“ ins Spielverzeichnis extrahieren. Und zwar in den Ordner, in dem sich die .exe-Datei des Spiels befindet. Meistens ist das das Stammverzeichnis, gelegentlich liegt die .exe-Datei aber auch in einem Unterordner wie „/bin“. Die „dgVoodooSetup.exe“ kopiert Ihr anschließend in den gleichen Ordner, um die .dll-Dateien zu konfigurieren.

Hier mein Konfigurationstipp fĂŒr Glide oder 3dfx

dgvoodoo_3dfx_01

dgvoodoo_3dfx_02

Viel Spaß!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.8/5 (8)
1 » Retro

3dfx Emulator fĂŒr Windows 7, 8.1, 10 zum Download!

Malte am 15.Dezember 2011 um 20:12:31

3dfx Emulator fĂŒr Windows 7, 8.1 und Windows 10. Bildquelle: 3dfxhistory / YouTube

Zurzeit wusel ich mich wieder durch King’s Quest 8 – Maske der Ewigkeit durch. Schönes Adventure. Im EinstellungsmenĂŒ fiel mir das erste mal seit langer Zeit wieder der Schriftzug „3DFX“ in die Augen. Die von 3dfx Interactive entwickelte Schnittstelle „Glide“ konnte sich 1997 teilweise sogar gegen DirectX durchsetzen. Das Erfolgsrezept von Glide war simpel: Die sogenannten „Abstraction Layer“ sparten Programmierzeit, Rechenaufwand fĂŒr den Grafikchip und waren zugleich flexibler bei gleichwertiger Darstellung mit Direct3D. In damaligen, erfolgreichen Konsolen wie der Sega Dreamcast kam der NEC PowerVR Grafikchip zum Einsatz, der ebenfalls die von 3dfx entwickelte API, Glide, zur Darstellung der Grafik verwendete. Mit dem Release von DirectX 7 und starkem Verlust der Marktanteile der Sega Dreamcast aufgrund des „PlayStation 2 Booms“ hatte 3dfx im Jahre 1999\2000 den Anschluss endgĂŒltig verloren und wurde schließlich an Nvidia verkauft.

Bitte schau Dir unseren neuen Artikel zu dgVoodoo an, wenn Du dich komplexer in die Materie eingeben möchtest!

Computerspiele, die mit Glide funktionieren oder alternativ nur den optisch sowie leistungsmĂ€ĂŸig deutlich schwĂ€cheren DirectDraw-Wrapper anbieten, sind aber lĂ€ngst nicht vergessen. Der nGlide Wrapper von Zeus Software ist das simpelste Gegengift gegen das hĂ€ssliche DirectDraw. Die Programmdatei einfach herunterladen und installieren, fĂŒr einige Spiele genĂŒgt dies bereits. Im Verzeichnis „C:\Windows\“ verbirgt sich zudem noch der „nGlide Configurator“ mit dem Ihr kleinere Anpassungen vornehmen könnt. Hier gibt’s noch eine KompatibilitĂ€tsliste, die zudem einige Konfigurationsdateien fĂŒr das jeweilige Spiel beinhaltet.

Und es funktioniert tadellos, getestet mit King’s Quest 8, Need For Speed II und GTA II. Also, viel Spaß! 🙂

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.4/5 (11)
2 » Retro