Gothic: Neue Community-Engine in der Entwicklung

Die ZenGin Engine auf der die Spiele Gothic und Gothic II aufbauen ist mittlerweile sehr in die Jahre gekommen. Nicht nur grafisch, vor allem auch technisch, bereitet das ehemalige Top-Grundger√ľst so einigen Moddern Kopfschmerzen. Besonders in den Gothic-Multiplayer Projekten macht sich der technische R√ľckschritt in formen von Latenzproblemen, Animationsst√∂rungen und allgemeinen Perfomance problemen bemerkbar. Um … weiter

Gothic 2: Neue Grafik-Mod bringt DX11!

Was tun wenn das eigene Lieblingsspiel grafisch nicht mehr auf dem aktuellen Stand der Technik ist? Der Modder „Degenerated“ aus der „World of Gothic“-Community hat im Jahr 2015 die passende Antwort auf diesen Umstand gefunden. Er hat es geschafft, Gothic 2 im DirecX11-Modus zum Laufen zu kriegen. Dazu hat er die von dem Spiel eingesetzte … weiter

Strafkolonie Online: Es gibt den Gothic-Multiplayer!

Lange Zeit wurde zum damaligen Ver√∂ffentlichungstermin von Gothic 2 von der Spieler Community heftig diskutiert ob Piranha Bytes nicht doch einen Multiplayermodus zum deutschen Rollenspielklassiker liefern k√∂nnte. Von Offizieller Seite hie√ü es damals nat√ľrlich nein und so blieben die Tr√§ume im Jahr 2002 fruchtlos und verschwanden in der Fantasie vieler. Doch seit dem Jahr 2011 … weiter

» Gothic 2 Nacht des Raben

Gothic: Neue Community-Engine in der Entwicklung

Dominik am 15.Oktober 2017 um 12:10:07

Die ZenGin Engine auf der die Spiele Gothic und Gothic II aufbauen ist mittlerweile sehr in die Jahre gekommen. Nicht nur grafisch, vor allem auch technisch, bereitet das ehemalige Top-Grundger√ľst so einigen Moddern Kopfschmerzen. Besonders in den Gothic-Multiplayer Projekten macht sich der technische R√ľckschritt in formen von Latenzproblemen, Animationsst√∂rungen und allgemeinen Perfomance problemen bemerkbar. Um diesen Defekten endg√ľltig einen Riegel vorzuschieben hat es sich eine kleine Programmierer gruppe zur Aufgabe gemacht die ZenGin Engine zu √ľberschreiben und an moderne technische Bed√ľrfnisse anzupassen. Das Ergebnis ist die ReGoth Engine. Eines vorne weg, grafisch wird sich so gut wie gar nichts √§ndern daf√ľr werden die weiter oben genannten zahlreichen Probleme behoben und die Engine auf aktuellen Stand gebracht. Das Projekt wird gleichzeitig auch Open Source sein. Dadurch werden sich zahlreiche neue M√∂glichkeiten ergeben den Gothic Multiplayer, die Einzelspieler Mods und den World Editor mit neuen Features auszustatten. Hiermit erschlie√üt sich auch die Lauff√§higkeit auf einer Vielzahl anderer Plattformen wie z. B. Linux, Android oder im Webbrowser. Geschrieben wird die neue Engine in modernem C++14. Unter der Motorhaube verbirgt sich Real-Time Physics Simulation und bgfx als Rendering-API. Damit k√∂nnen ohne gro√üen Aufwand s√§mtliche Grafik-APIs unterst√ľtzt werden wie OpenGL, Vulkan oder D3D9/11 und 12. In der aktuellen Version 0.4 der ReGoth Engine wurde eine Maussteuerung hinzugef√ľgt. Au√üerdem ist nun die Spielgeschwindigkeit einstellbar und die Wegfindung und Animationen von NPCs wurde erheblich verbessert. Durch einen neuen Teleportbefehl ist es nun m√∂glich sich selbst zu einem NPC zu teleportieren oder einen NPC zu einem anderen zu porten. Animationsgesteuerte Umgebungsger√§usche und neue Ger√§usche im Allgemeinen wurden ebenfalls verbessert bzw neu hinzugef√ľgt. Eine verbesserte Konsole in Aussehen und Funktionalit√§t ist in Version 0.4 ebenfalls vorhanden. Ein neuer Animationshandler sorgt bei den NPC f√ľr neue Bewegungsabl√§ufe. Der Ladevorgang wurde zu einem Worker Thread verschoben, um einen anst√§ndigen Ladebildschirm zu zeigen. Es ist m√∂glich, mit einigen Konsolenbefehlen, Gothic I durchzuspielen. Monster und Charaktere sind durch einen Hack mit einem Schlag auszuschalten. Zu guter Letzt wurde die Spielversion f√ľr Android aktualisiert. Ein Nebenprodukt des Ganzen ist die neu entstandene Bibliothek ZenLib mit der man nunmehr so gut wie alles an Formaten laden kann, was Gothic so zu bieten hat. ReGoth befindet sich nach wie vor in einem WIP ( Work in Progress ) Zustand. Weitere √Ąnderungen seitens der Coder sind jederzeit m√∂glich. Ich finde den Grundgedanken klasse die alten technischen Standards zu √ľberholen um nun auch endlich die zahlreichen Fehler in den Gothic-Multiplayer Projekten zu beheben.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)

Gothic 2: Neue Grafik-Mod bringt DX11!

Dominik am 7.Mai 2017 um 13:05:10

Was tun wenn das eigene Lieblingsspiel grafisch nicht mehr auf dem aktuellen Stand der Technik ist? Der Modder „Degenerated“ aus der „World of Gothic“-Community hat im Jahr 2015 die passende Antwort auf diesen Umstand gefunden. Er hat es geschafft, Gothic 2 im DirecX11-Modus zum Laufen zu kriegen. Dazu hat er die von dem Spiel eingesetzte DirectX7-Bibliotheken abgefangen und durch die internen Engine-Aufrufe modifiziert. Damit war es ihm m√∂glich den kompletten originalen Renderpfad auszuschlie√üen und durch einen neuen zu ersetzen. Dieser kann die heutigen GPUs besser ausnutzen und nimmt mehr last von der CPU, welche bei Gothic selbst fr√ľher noch eine Bremse war, aufgrund der zu seiner Zeit hohen Komplexit√§t an Charakteren, Scripts, Routinen etc. W√§hrend das im Jahre 2002 zu erstaunlichen Ergebnissen f√ľhrte, da die Grafikkarten noch nicht sonderlich schnell waren, haben sie heute die CPUs schon lange hinter sich gelassen. Da die GPU nun auch ordentlich rechnen darf, ergibt sich auf den meisten Systemen ein deutlicher Performance-Schub, obwohl es mehr Features gibt. Zu diesen Features z√§hlen ua. Dynamische Schatten und eine Erh√∂hte Weitsicht. Au√üerdem Vollst√§ndiges DynamicLighting und Hardware Tesselation. Die neue Water refractions lassen das Wasser des Spiels nun noch realistischer wirken. Durch das Ver√§ndern der Normalmapping kommt es in Kombination mit HD Texturen nun zu einer erstaunlichen klaren Qualit√§t der Spiel Umgebung. Der durch die Mod eingesetzte Vegetationsgenerator l√§sst die Pflanzen und B√§ume in Gothic 2 nun ebenfalls um einiges realistischer wirken. Mithilfe des Editor-Panel l√§sst sich die Welt ver√§ndern und mit Features des Renderers erg√§nzen. Degenerated hat noch gro√üe Pl√§ne mit seiner Mod. So m√∂chte er den DirectX11-Renderer auch f√ľr den ersten Gothic-Teil einsetzen. Wir finden die Mod mehr als genial! Betrachtet nun die Screenshots und staunt selbst!

Download

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 3.5/5 (6)
0 » Mods

Strafkolonie Online: Es gibt den Gothic-Multiplayer!

Dominik am 20.April 2017 um 21:04:24

Lange Zeit wurde zum damaligen Ver√∂ffentlichungstermin von Gothic 2 von der Spieler Community heftig diskutiert ob Piranha Bytes nicht doch einen Multiplayermodus zum deutschen Rollenspielklassiker liefern k√∂nnte. Von Offizieller Seite hie√ü es damals nat√ľrlich nein und so blieben die Tr√§ume im Jahr 2002 fruchtlos und verschwanden in der Fantasie vieler. Doch seit dem Jahr 2011 begannen einige Pen&Paper Rollenspieler mithilfe einer mysteri√∂sen Software aus Osteuropa dem Traum des Jahres 2002 zum Leben zu erwecken. Das Schlagwort lautet GMP. Diese Software verwandelt den Sourcecode von Gothic 2 in ein Mehrspieler taugliches Protokoll mit dem mehrere Spieler in derselben Spielwelt spielen k√∂nnen. Ob man dabei auf der klassischen Insel Khorinis vom Produzenten Piranha Bytes oder Modifikationen von Drittherstellern spielt ist dabei v√∂llig egal. Die obigen Text erw√§hnten Hobby Rollenspieler haben es sich zur Aufgabe gemacht einen Server zu starten der Inhaltlich vor den Geschehnissen von Gothic 1 spielt. Dabei wurden zahlreiche Animationen mit Emotes verkn√ľpft um die auf Tastatur eingegeben Befehle den Spielercharakter die Animationen von Nichtspielercharakteren aus dem Hauptspiel nach zu animieren. Moment mal Befehle ? Nun ja das Spielprinzip basiert wie seine Sch√∂pfer es wollten auf Rollenspielbasis. Das wiederum bedeutet das verschiedene Alltagssituationen im Spiel mithilfe von Animationen dargestellt werden m√ľssen. Ist der Spielercharakter durch ein Bier beispielsweise betrunken so tippt der Spieler den Befehl /gang l√§ssig in die Befehlszeile. Daraufhin bewegt sich der Charakter dank der mit Emotes verbundenen Animation wie ein Betrunkener. Dieses Prinzip ist eines der Grundlagen im Spiel da der gesamte Spielablauf √ľber das Chatfenster erfolgt. Die Engine kann zwar den Gro√üteil darstellen doch f√ľr die Spieler m√ľssen jederzeit Kontaktm√∂glichkeiten vorhanden sein.

 

Als Spieleinsteiger startet man, wie im Hauptspiel, mit einer Sequenz in der man in das Minental hinein geworfen wird. Die Regeln auf dem Server verlauten das der Charakter des Spielers kein Wissen √ľber seine neue Umgebung besitzen darf. Das bedeutet das die Geschichte um den Schl√§fer und das Wissen um die Wege in der Welt nicht auf dem Spielcharakter √ľbertragen werden d√ľrfen. Will man sich in der Strafkolonie Online Community unbeliebt machen reicht es durchaus vollkommen aus bei Spieleinstieg in das Sumpf Lager zu rennen und via Chat und Emote Funktionen den Schl√§fer anzubetten. Der Ablauf unter allen Spielern erfolgt durch ein striktes Hierarchie System. In diesem ist jedem die M√∂glichkeit gegeben Auf aber auch Abzusteigen. Denn nahezu alle Posten im Spiel werden durch die Spieler besetzt. Da gibt es im alten Lager den Erzbaron samt Garde sowie die einfachen Buddler welche das magische Erz abschaufeln m√ľssen. Als Neuling ist man gerade am Anfang des Spiels automatisch ein einfacher Buddler oder Sch√ľrfer. Die Vorgaben wie die Spieler untereinander kommunizieren orientieren sich ¬†an das Urspr√ľngliche Spiel. Im alten Lager herrscht Ordnung und ein striktes Hierarchie System. W√§hrend die Spieler im neuen Lager etwas chaotischer und f√ľr Anf√§nger sogar gef√§hrlicher erscheinen ist die Spielerschaft im Sumpf Lager eher auf ein gem√ľtliches Miteinander aus. Die Entscheidung bei welchem Lager man anf√§ngt bleibt dem Spieler √ľberlassen. Lore technisch muss der Spieler allerdings zuerst ins alte Lager ziehen bevor er seinen Weg in die anderen antritt, Er wei√ü ja im Rollenspiel nicht das es sie gibt. Waffen, Ausr√ľstungen und Tr√§nke werden von den Spielern durch Berufe selbst hergestellt. Dabei gibt es auch einige Gegenst√§nde die von der Server und Spielleitung neu erstellt wurden und im Hauptspiel Gothic nicht existieren. Um diese Berufe wie Bogner, Schmied oder R√ľstungsbauer auszu√ľben muss man wie im Einzelspieler einen Handwerksmeister aufsuchen. Dieser wird durch einen anderen Spieler verk√∂rpert. Das Problem an diesem System ist allerdings das es auf dem Server sehr wenig Handwerkausf√ľhrende Spieler gibt und diese erstmal Online sein m√ľssen um √ľberhaupt die Chance auf eine Ausbildung erhalten zu k√∂nnen. Da alles von den Spielern hergestellt wird gibt es ein etwas unfaires Verteilsystem. Denn es ist jedem Spieler selbst √ľberlassen mit wem er handeln m√∂chte. Einzige Ausnahmen bieten die Gildenhandwerker die f√ľr ihresgleichen immer Ausr√ľstungen herstellen. Doch um erstmal andere Spieler zu √ľberzeugen in ihre Gilde aufgenommen zu werden ist es ein weiter Weg und es dauert einige Monate bis man sich mit seinem Spielercharakter einen Namen in der Spielwelt gemacht hat. Ein weiterer sehr wichtiger Themeninhalt ist das Sterben von Spielercharakteren. Die Spielleitung gibt generell jedem Spieler drei Leben die sie aufbrauchen k√∂nnen. Nach jedem Tot¬† startet der Charakter an einem Individuell festlegbaren Spawnpunkt. Sind alle drei Leben aufgebraucht ist der Charakter endg√ľltig tot. Es ist also ratsam sich nicht in der Wildnis alleine aufzuhalten. Da besonders starke NPC Monster schnell das Ableben des Spielercharakters bedeuten k√∂nnen. Anders sieht es bei dem Spieler Tot durch andere Spieler aus. Diese haben jederzeit die M√∂glichkeit den anderen Spieler wiederzubeleben sofern sie das m√∂chten. Durch diese Ausgangslage ist es immer sehr zu empfehlen im Rollenspiel seine Handlungen genau festzulegen. Eine Auseinadersetzung mit einem st√§rkeren anderen Spieler kann sehr schnell in den Tot des eigenen Charakters m√ľnden. Oft haben un√ľberlegte Situationen, die den Tot des Charakters zur Folge hatten schon zu vielen Streitthemen im offiziellen Forum gef√ľhrt.

 

Wenn ihr nun Lust habt euch selbst in die Wilde und sehr vielseitige Rollenspielwelt von Strafkolonie Online zu st√ľrzen besucht die Offizielle Webseite.

Eine kurze Anleitung wie Ihr den GMP zum laufen kriegen bekommt gibt es hier.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 3.9/5 (16)
0 » Indie