Zeal ÔÇô kostenloser Shooter der alten Schule!

Die meisten Indie-Entwickler streben nach dem gro├čen Traum eines Tages Einnahmen mit ihrem Spielprodukt zu generieren und im besten Fall ein eigenes Studio finanziell zu unterhalten. Das es neben den ganzen Entwicklungen auch Projekte gibt die einfach das Ziel haben uns Spieler zu unterhalten und kostenlos zur Verf├╝gung stehen ist uns nicht auch ganz unbekannt. … weiter

» Henrik Wollmann

Zeal ÔÇô kostenloser Shooter der alten Schule!

Dominik am 22.Juni 2018 um 16:06:52

Die meisten Indie-Entwickler streben nach dem gro├čen Traum eines Tages Einnahmen mit ihrem Spielprodukt zu generieren und im besten Fall ein eigenes Studio finanziell zu unterhalten. Das es neben den ganzen Entwicklungen auch Projekte gibt die einfach das Ziel haben uns Spieler zu unterhalten und kostenlos zur Verf├╝gung stehen ist uns nicht auch ganz unbekannt. Da erinnere ich mich zum Beispiel liebend gerne an einen Bomberman Klon den ich damals mit einem Kumpel auf der Freeware Rubrik einer Gamestar DVD entdeckt und unz├Ąhlige Stunden gespielt hatte. Das es mittlerweile aber auch Spiele gibt die technisch sowie spielerisch einiges mehr als Bomben legen und werfen zu bieten haben beweist uns dieser Tage das Projekt Zeal von dem deutschen Entwickler Henrik Wollmann. Was es mit diesem Spiel auf sich hat erfahrt ihr in diesem Artikel. Zeal ist ein Spiel das wohl auf unserem Blog hier auf Replaying bestens zugeschnitten ist. Es handelt sich um einen 3D Arcade-Shooter der an die guten alten Zeiten von Titeln wie zum Beispiel Serious Sam ankn├╝pft. Trashig und Spa├čig ist das Motto der Entwickler. Die Geschichte will sich nicht ganz so ernst nehmen und uns Unterhaltung mit viel Knall und Witz liefern. Bevor ich auf die Besonderheiten des Spiels eingehen m├Âchte, m├Âchte ich noch kurz die Vorgeschichte zum Hintergrund der Story er├Ârtern.

Zeal ist der Name eines Planeten der ungef├Ąhr 700 Lichtjahre von unserer guten alten Erde entfernt im All herumtorkelt. Obwohl dieser Himmelsk├Ârper in seiner Erscheinung das gleiche Ebenbild pr├Ąsentiert ist er doch um das 20fache kleiner als unser blauer Planet. Auf diesem kleinen Prellball bestimmte eine lange Zeit lang ein Kaiserreich die Geschicke der Bev├Âlkerung und verbreitete Frieden und Wohlstand. Doch an einem schicksalhaften Tag wurde der Herrscher gest├╝rzt und die gut funktionierende Gesellschaft ins Ungleichgewicht geschleudert. Als Folge dieses politischen Wechsels geriet die Wirtschaft durcheinander und die Kluft zwischen Arm und Reich wurde immer gr├Â├čer. Auf dem dominierenden Kontinent lebte das Volk der Novacrons. Diese sind im Besitz der fortschrittlichsten Technologien und besitzen einen beachtlichen Wohlstand. Und wie es die Gesetze der Gr├Â├čenordnung so bestimmte lebten auf dem kleinsten Kontinent auf die ├Ąrmlichen Rudra. Deren einzige M├Âglichkeit zu ├ťberleben bestand in der Arbeit der Landwirtschaft und dem abbauen von Erzen in den vielen Bergwerken. Doch eine gl├╝ckliche F├╝gung lie├č zu das der State of Novacron ein seltenes Mineral entdeckte der in den Minen der Rudra abgebaut werden konnte. Einst durch einen Zufall von Forschern entdeckt erwies sich der Rohstoff Vishnan als der Schl├╝ssel f├╝r das ultimative pharmazeutische Produkt. Vishnan enth├Ąlt ein Molek├╝l das unter den Wissenschaftlern Biocrys getauft wurde. Dieses bewahrt Zellen vor dem Absterben und erneuert diese auf regenerative Weise. Vishnan war nun der Segen f├╝r die Rudra, da die Novacrons es nie schafften den Stoff synthetisch herzustellen. Das dadurch zwanghaft entstandene Handelsabkommen machte die Nation der Rudra zu einem sehr starken Export-Staat. Die ├Ąrmlichen Lebensverh├Ąltnisse begannen sich zu ├Ąndern und die Rudra konnten nun Leben wie ihre wirtschaftlich starken Nachbarn. Doch wie das Schicksal es so wollte geschah nach all diesen positiven Entwicklungen etwas Grauenhaftes. Eine fremde Spezies, die schon lange auf der Suche nach dem Vishnan waren, entdeckten das Vorkommen der Rudra und starteten einen gewaltigen Feldzug gegen das, f├╝r diese Invasion nicht ger├╝stete, Volk der Rudra. Es handelte sich um absto├čende h├Ąssliche Hybriden und Mutanten. Nat├╝rlich dauerte es nicht lange bis die Novacrons, durch ausbleibende Lieferungen, von der Sache mitbekamen. Um den ausgefallenen Handel auf den Grund zu gehen wurde eine Spezialeinheit zu den Rudra entsendet. Das Stormstriker Elite-Team. Angef├╝hrt vom erfahrenen Veteranen Sgt. Stormleader sind diese Jungs bestens daf├╝r ausgebildet worden um komplexe Sicherheitssysteme zu knacken und mit ihren ├╝bigen Wummen selbst die st├Ąrksten Bestien zu Kleinholz zu verarbeiten. Als Elite K├Ąmpfer starten wir als Spieler selbstverst├Ąndlich in dieser Truppe und jagen Mutanten und Hybriden vor die Lunte.

 

Diese Vorgeschichte wird uns Chef Entwickler Henrik Wollmann in der finalen Version von Zeal in Form eines Comic-Intros erz├Ąhlen. Um das Beste mal vorne weg zu nehmen, das gesamte Spiel und die Dialoge werden vollvertont werden! Hierf├╝r treten die drei Synchronsprecher Kati Winter, Louise und Campino234 auf. Ich finde das ist echt eine klasse Sache das in einem kostenlosen Shooter solcher Aufwand betrieben wird, Hut ab an die Entwickler. Aber komme ich erst mal zur├╝ck zu den Inhalten von Zeal. Es wird 16 komplett unterschiedliche Waffen geben wobei nach aktuellen Entwicklungsstand 20 geplant sind. Da wird so ziemlich alles was wir so lieb gewonnen haben dabei sein. Kettens├Ągen, Raketenwerfer und die klassische Minigun. Wir werden allerdings ein Inventar System haben das uns erlaubt nur jeweils 4 Waffen tragen zu k├Ânnen. Da werden wir wie in Titeln wie Borderlands abw├Ągen m├╝ssen welche Wumme zu unseren Spielstil am besten passt und darauf achten m├╝ssen die beste Kombination zwischen Feuerrate, Schaden und Entfernung zu machen. F├╝r die zahlreichen Waffen gibt es auch 4 verschiedene R├╝stungsschmieden die uns diese Feinheiten anbieten werden. Da gibt es zum einen die Waffe Volta, eine Marke der Rudra. Dies ist eine simpel gehaltene Waffe mit sehr hohen Schaden. Die Novacrons bieten uns dagegen die hochentwickelte Nova-Waffe an, die mit einer prim├Ąr Funktion ausgestattet ist. Der Neonranger ist eine Schusswaffe aus nicht gelisteter Manufaktur mit Zufall Werten. Eine Waffe der Krophixx ist die einfache Karlaxx, eine Alien Waffe mit ordentlichen Knall Effekt. Zus├Ątzlich zu diesen getragenen Waffen gibt es auch kleine Gesch├╝tzt├╝rme die wir im Inventar als Objekte mit nehmen und platzieren k├Ânnen. Um all diese Wunderwerke auch sinnvoll einsetzen zu k├Ânnen schicken uns Wollmann und sein Team 15 unterschiedliche Gegner und 3 Bosse auf den Hals. Wir d├╝rfen jetzt allerdings keine komplexe KI der Feinde erwarten. Das Spiel Zeal wird sich vor allem dadurch auszeichnen uns die Gegner in Horden entgegen zu schicken. Durch immer neue Wellen werden wir sehr schnell in die Ecke gedr├Ąngt und da hei├čt es nur draufhalten was das Zeugs h├Ąlt. Das Ganze wird nat├╝rlich durch drei Schwierigkeitsgrade abgerundet. Die beeinflusst vor allem die Ausdauer unserer Spielfigur und die Anzahl der Gegner.

Zum Schluss m├Âchte ich noch die technischen Aspekte und den Hintergrund der Entwicklung beleuchten. F├╝r begeistere Hobby Entwickler ein sehr interessanter Einblick alle anderen denen nur die Spielelemente wichtig waren k├Ânnen den Artikel jetzt gerne schlie├čen. Der Startschuss zum Projekt fand damals im Forum der 3DGS Hobbyschmiede statt. Moment mal 3DGS das kennen wir doch irgendwo her? Ja es ist das ehemalige Forum und die Webseite von Hobby Entwickler Andreas Betge der zurzeit weiterhin an seinem RPG Projekt Turm der Gezeiten bastelt. Aber kommen wir zur├╝ck zu Zeal, unserem Artikel Thema. 3DGS war auch das Forum der Acknex-Engine. Bereits im Jahr 2011 hat der begabte Henrik Wollmann die ersten Konzept Zeichnungen und Testlevel erstellt. Als er daraufhin seine Werke der damaligen Community zeigte fand er regen Anklang und das Projekt Zeal kam in die Spr├╝nge. Doch schon sehr bald zeigte sich f├╝r Wollmann dass das Projekt alleine nicht zu stemmen ist weshalb er um offene Unterst├╝tzung suchte. Das Team das er kurz danach zusammenstellte l├Âste sich bedauerlicherweise sehr schnell auf sodass am Ende nur noch zwei Entwickler ├╝brig blieben. Wollmann fand aber gro├če Unterst├╝tzung im musikalischen Bereich. F├╝r den Sound spring Titanslayer ein und eine Synchronstimme leiht ihm die bereits erw├Ąhnte Kati Winter. F├╝r das Spiel kommt die Acknex Engine A8 zum Einsatz. Eine Aufstockung auf die Pro Version ist bereits in Planung um auch Online Features in Zeal zu erm├Âglichen. Ich denke Wollmann w├╝rde sich auf Spenden sehr freuen um das zu bewerkstelligen. Wollmann selbst ist ein 24 Jahre alter Hobby Spiele Entwickler. Beruflich ist er als gelernter Mauerer unterwegs. Wie wir alle ist er ein sehr leidenschaftlicher Spieler und Hobby Entwickler und befasst sich mit dem Thema Spieleentwicklung bereits seit mehr als 10 Jahren. Zeal ist f├╝r Ihn eine Herzensangelegenheit und der Traum ein Spiel der alten retro-shooter Schule kostenlos zu ver├Âffentlichen. Seine Artworks sehen sehr gut aus und zeigen viel Liebe zum Detail und eine d├╝stere Stimmung die in einem Projekt wie Zeal sehr gut passt. Auch die 3D Grafik des Spiels sieht echt super aus und macht mir Lust auf mehr. Henrik Wollmann ist ├╝brigens seit neusten Mitglied unserer Replaying Community. Falls Ihr Fragen rund um Zeal oder Ihm habt z├Âgert nicht und schreibt einen Kommentar. Ich bin mir sicher Wollmann wird gerne antworten. Ich kann Dir nur sagen Henrik, wenn du H├Ąuser hochziehst wie dein Projekt Zeal dann Hut ab, mach bitte weiter so ich freue mich sehr auf eine spielbare Version!

Anmerkung der Redaktion: Die Entwickler suchen h├Ąnderingend nach Unterst├╝tzung in Form von Motivation, aussagekr├Ąftige Kritik und auch eine kleine Spende kann helfen das Projekt weiter voran zu bringen. Zeal basiert wie Replaying.de als Hobby und s├Ąmtliche Einnahmen werden f├╝r Software verwendet die zur Entwicklung ben├Âtigt werden. F├╝r weitere Infos rund um das Projekt besucht doch die Offizielle Webseite oder Facebook.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.9/5 (7)
5 » Indie