Kurzvorstellung: Letters Kingdom- spielerisch English lernen.

Es gibt viele Möglichkeiten mit bereit gestellten Editoren oder Game Maker Spiele zu erschaffen fĂŒr die diese Art von Programmen nicht konstruiert wurden. So beginnt die Geschichte von Letters Kingdom einem Lernspiel fĂŒr Kinder und Eltern welches spielerisch die englische Sprache in Wort und Schrift vermittelt. Hinter diesem Lernspiel steckt der Ägypter Ahmed Abdel Salam … weiter

Vorstellung: Conscript -Im Horror Graben.

Es gibt viele Horror Spiele die den Schrecken des Weltkrieges, vorwiegend dem Zweiten, gewidmet sind. Da denke ich doch an die klassischen Call of Duty Zombie Modis in welchen wir sehr oft gegen Nazi Zombies ballern. Deutsche in NS Uniform und dazu noch Untot ein scheinbar beliebter Feind fĂŒr das internationale Gamer Publikum. Das dachte … weiter

Vorstellung: Lostria: Team gegen Team!

Das Indie Studio Krysta Games unter der FederfĂŒhrung von Chefentwickler Issa Barbier plant ihr Spiel Lostria zum Ende dieses Jahres fĂŒr den Windows Pc,Mac OS und Linux auf der Plattform Steam zu veröffentlichen. Lostria ist ein Free to Play Titel und basiert auf den Wettbewerb zwischen den Spielern. In Spielen gegen zufĂ€llige Gegner mĂŒssen wir … weiter

Vorstellung: The Weather Gage- Segeln aus einer Hand!

Inspiriert von Spielen wie etwa Silent Hunter 3 entwickelt ein einzelner Entwickler sein eigenes Pc Spiel welches sich auf den Namen The Weather Gage schimpft. Bei diesem Projekt wird eine Segelschiff Simulation erstellt welche die großen Segler der Jahre 1793 und 1815 zum Hauptthema hat und in der Zeit der französischen Revolutionskriege und der Napoleonischen … weiter

Kurzvorstellung: Against the Storm- Bauen unter Dauerregen!

Der in Polen ansĂ€ssige indie Entwickler Eremite Games arbeitet aktuell an seinem Rogueelite-Stadtbauer Against the Storm. In diesem Spiel werden wir eine Stadt bestehend aus drei Rassen, welche die Bewohner stellen, in einer vom Dauerregen geplagten Welt errichten. Die einzigen Völker die in dieser rauen Umwelt noch zum Überleben imstande sind ist die Menschheit, Ein … weiter

Inhabitation Hub The C.O.R.E – tĂŒrkischer FPS-Shooter bald auf Kickstarter!

  Bereits seit 9 Monaten entwickelt das tĂŒrkische Indie Team Payidar Software unter der FĂŒhrung von Musa Çakır an ihrem Spiel Inhabitation Hub. Die Entwickler, selbst leidenschaftliche Spieleliebhaber, benutzen als GerĂŒst die Unreal Engine 4 , bei der sie ĂŒber 4 Jahre Erfahrung verfĂŒgen, um ihren PVE- und FPS-Shooter umzusetzen. Das gesamte Projekt entsteht wie … weiter

Update: Sock-Sock lautet nun Beast Socket!

Im Dezember habe ich, so weit die Informationen mir zur VerfĂŒgung standen, ausfĂŒhrlich ĂŒber das Projekt von Indie Entwickler Rujik berichtet. Sock-Sock hat vor kurzen einen neuen Arbeitstitel erhalten und lautet nun Beast Socket. Der eigentlich auf 2D Grafiken spezialisierte Rujik hatte einige 3D Effekte benutzt um Wetter in 3D in einer gefĂ€lschten zwei dimensionalen … weiter

Insane Pain – entwickelt fĂŒr den Sega Megadrive

Alte Systeme feiern mehr oder weniger ihr Comeback. So geschehen mit der Playstation1 als Mini Version sowie dem Super Nintendo Mini. Immer nur die alten Games fĂŒr solche Retro Kisten zu spielen kann, wenn man die Spiele kennt, auf Dauer anöden. Doch es gibt zu unserem GlĂŒck Entwickler die sich dieser alten Hardware annehmen und … weiter

Warhammer 40k: Dark Crusader – Download zum Fan Game aus dem Jahr 1994!

ZufĂ€llig im Internet auf ein interessantes Warhammer 40k Fan Spiel gestoßen. Das Spiel stammt aus dem Jahr 1994 und wurde von dem Indie Entwickler Derrick Moore programmiert. Da er nicht mehr ĂŒber einen Computer verfĂŒgt, auf dem dieses unveröffentlichte Spiel ausgefĂŒhrt werden kann, hat er es der Community mit der Bitte ĂŒbergeben, Screenshots und andere … weiter

Simulacrum – Ein Spiel von einem erfolgreichen Asset VerkĂ€ufer.

  Seit seinem zehnten Lebensjahr ist der Game Designer Jonathon Friedrich in der Welt der Videospiele unterwegs. Insbesondere im Designen und modellieren von Umwelt und Gebieten. Die frĂŒhen Entwurfe fanden jedoch nicht am heimischen Rechner statt sondern auf Papier. UrsprĂŒnglich waren Jonathons KartenentwĂŒrfe auf einige Seiten Blatt beschrĂ€nkt. Mit dem Erwerb des ersten Heimcomputers ging … weiter

CyberWar -erste Alpha kann gespielt werden!

Der weißrussische Indie Entwickler Viktar Karpuk aus Brest programmiert dieser Tage ein neues Multiplayer Spiel in welchen wir mit schwebenden Panzerfahrzeugen gegeneinander antreten können. Das Spiel basiert auf einem kostenlosen GeschĂ€ftsmodell. Der Fokus liegt eindeutig auf PvP Gefechte wobei Karpuk seine Welt zu einer Art MMO-Rollenspiel ausbauen möchte. Dies kann er aber nur umsetzen, wenn … weiter

Distorted World- eine verstörte Welt der Sowjets!

Viele Spiele die wir als Deutsche oder auch EuropĂ€er und Nordamerikaner kennen sind exakt auf unsere Kultur und Geschichte zugeschrieben.Außer Fantasy oder Sport Spiele kennen wir das große Russland meistens immer nur als Gegenspieler oder störrischer VerbĂŒndeter.Der Unity Entwickler Alexander Sidorov macht das Gegenteil und möchte uns seine Heimat,die russische Föderation, in einem anderen Blickwinkel … weiter

Sock-Sock-Ein schöner 2,5D Pixel Plattformer!

Was entwickelt man wenn fĂŒr 3D Grafiken kein Faible vorhanden ist und widerum kein Interesse daran hat einen reinen 2D Plattformer zu erstellen? Richtig man programmiert ein 2,5D Spiel. Das macht der sehr bekannte Indie Entwickler Rujik gerade. Sein Projekt das derzeit noch den Titel Sock-Sock trĂ€gt besteht aus wunderschönen selbst gemalten Pixelgrafiken. Die lustigen … weiter

Scraps – ein Interstate-Klon

Schon lange wurde auf unserer Seite nicht mehr ĂŒber kleine Indie Spiele berichtet. Sei es aus mangelnder Zeit oder fehlender Motivation es gab viele GrĂŒnde weshalb es lange Still in diesem Bereich wurde. Ich fand es ist an der Zeit diesen Umstand zu Ă€ndern und mal wieder einen neuen Artikel zu schreiben. Das Projekt von … weiter

Kurzvorstellung: Guntastic-Retro Shooter fĂŒr die Couch.

Ludicrous Games wurde gegen Ende 2016 von den beiden italienischen Spiele Entwicklern Francesco Camarlinghi und Simone Ferroni gegrĂŒndet.Das Indie Studio mit Sitz in Lucca versucht wie so viele Indie Entwickler auch ein Spiel fĂŒr die Couch zu zaubern um den Charme der alten MĂŒnzeinwurf Automaten der 1990er Jahre wieder auf den Bildschirm zu bringen.Ihr Spiel … weiter

The Seventh Warrior

Wenn ihr mal ein richtig grafisch detailreiches Rollenspiel spielen möchtet kann ich an dieser Stelle The Seventh Warrior vom Indie Entwickler DerKIAS alias Marcel Eberhard empfehlen. Das Projekt befindet sich bereits seit Juni 2017 in der Entwicklung. Durch finanzielle EngpĂ€sse musste die Produktion jedoch hĂ€ufiger in die LĂ€nge gezogen werden. Im Grunde ist The Seventh … weiter

Trail of Ayash – Überleben im alten Amerika!

Es gibt immer mal wieder groß geplante Projekte welche die FĂ€higkeiten von Game Engines und Programmierer aufwand auf die Probe stellen. Eines davon ist das wohl zur Zeit in Entwicklung befindliche Open World Survival Spiel Trail of Ayash.In diesem Spiel katapultieren uns die Entwickler via Unreal Engine in das PrĂ€kolumbianische Amerika. Wir sind inmitten der … weiter

Tarnishing of Juxtia – Pixel Fantasy.

Tarnishing of Juxtia ist ein 2D-Action-Adventure, welches nach einem langen, brutalen Krieg zwischen zwei großen und isolierten Königreichen spielt. Das Reich des Schattengottes Drelium hat, nachdem es durch den Konflikt stark dezimiert wurde, eine unheilige Seuche auf das Reich der Göttin Juxtia geworfen. Die Krankheit verdarb das Volk und verdrehte deren Seelen und Körper. Verzweifelt … weiter

Recursive Pain-moldawischer Shooter in der Entwicklung.

Die Republik Moldawien ist neben Weißrussland wohl ein Land in Europa von welchen man aufgrund mangelnder Pressefreiheiten und anderen Repressalien wohl am wenigsten die GrĂŒndung einer Indie Videospielfirma erwartet.Das aber auch in LĂ€ndern wie Moldawien kreative Enthusiasten sich trotz schlechter wirtschaftlicher Lage hinsetzen um ihre TrĂ€ume zu verwirklichen zeigt uns auch der Entwickler Alex Varvoid. … weiter

Vorstellung: Mechanic 8230 – RĂ€tsel lösen in Ilgrot!

Mechanic 8230 ist ein Indie Projekt der beiden moldawischen Entwickler Igor Tverdokhleb und Katherine Novakovskaya.Die Beiden tĂŒfteln bereits seit dem 7.August 2016 an ihrem Point-and-Click-Adventure-Puzzle-Spiel.Als GrundgerĂŒst dient die Blender Game Engine.Desweiteren kommen Programme wie Gimp und Krita zum Einsatz.Das Projekt ist bereits so weit fortgeschritten das demnĂ€chst eine Alpha Version erscheinen wird.In dieser werden wir … weiter

Vorstellung: Defensive Task Force – Hilfe,die Kraken kommen!

Defensive Task Force lautet der Titel des Spiels das von den zwei NeuseelĂ€ndischen Freunden Tikiri und Zuricka zur Zeit entwickelt wird. Das Spiel ist mittlerweile so weit fortgeschritten das die zwei Entwickler ihre Beta bereits auf Kickstarter veröffentlicht haben. Doch um was fĂŒr ein Spiel berichten wir hier? Defensive Task Force ist ein klassisches Tower … weiter

Sand of Space -Felder anklicken,schiessen !

Das Ein Mann Indie Entwickler Studio DM Studio Game arbeitet aktuell an seinem Erstling Sand of Space. Bei diesem Spiel handelt es sich um ein Runden basiertes Shooter Spiel mit Rollenspiel Elementen, welches in seiner optischen Form an den Klassiker Alien Invasion erinnert. In Runden in denen wir uns auf Hex Feldern navigieren können mĂŒssen … weiter

» Indie Entwickler

Kurzvorstellung: Letters Kingdom- spielerisch English lernen.

Dominik am 19.Oktober 2021 um 15:10:26

Es gibt viele Möglichkeiten mit bereit gestellten Editoren oder Game Maker Spiele zu erschaffen fĂŒr die diese Art von Programmen nicht konstruiert wurden. So beginnt die Geschichte von Letters Kingdom einem Lernspiel fĂŒr Kinder und Eltern welches spielerisch die englische Sprache in Wort und Schrift vermittelt. Hinter diesem Lernspiel steckt der Ägypter Ahmed Abdel Salam und der Prozess der Entwicklung liegt mittlerweile ganze 14 Jahre zurĂŒck. Im Jahr 2007 hat dieser an einem Online Wettbewerb teilgenommen und den ersten Platz erreicht. Salam war zu jener Zeit selbst blutiger AnfĂ€nger in der Spieleentwicklung. Aufgrund seiner damals eher geringen Kenntnisse nutzte er die The Game Creators einem Entwicklungsprogramm einer britischen Firma. Mit deren Produkt FPS Creator erschuf Ahmed ein pĂ€dagogisches Lernspiel fĂŒr kleine Kinder. Nach eigener Aussage erreichte er den ersten Platz damit das der FPS Creator ursprĂŒnglich dafĂŒr vorgesehen war Computerspiele mit Gewalt Inhalten zu produzieren. Aufgrund der Ausrichtung von Ahmeds Spiel entschieden sich die Hersteller des Tools dazu ihr Produkt so abzuĂ€ndern das auch gewaltfreie Spiele damit hergestellt werden konnten.

Die ursprĂŒngliche Version von Letters Kingdom war ein First-Person-Kamera Spiel. Ahmed verwandelte die Perspektive zu Third-Person. FĂŒr die 2007er Version wurde eine österreichische Game Engine verwendet. Da zu diesem Zeitpunkt keine Codierung benötigt werden musste konnte der Ă€gyptische Entwickler problemlos damit umgehen. Das Spiel wurde anschließend noch auf der Give Away of the Day Webseite veröffentlicht. Mit 700 Downloads war der Erfolg ĂŒberschaubar. Das Ergebnis enttĂ€uschte allerdings die Spieler und auch fĂŒr Ahmed war es nicht zufriedenstellend. Ein Remake musste in frischem Gewand daher. So wurde die Unity Engine verwendet. Insgesamt wurde Letters Kingdom drei mal neu entwickelt. FĂŒr die Erstellung des Webseiten Designs und der neuen 3D Modelle hat sich Salam zwei weitere Entwickler ins Boot geholt.

Letters Kingdom ist fĂŒr Kinder ab 4 Jahren geeignet die damit spielerisch die englische Sprache erlernen können. Es ist ein pĂ€dagogisches Projekt und ist auch darauf ausgelegt worden das die Eltern der Kinder den Fortschritt ihres Nachwuchses dank Spiel internen Daten bewerten und kontrollieren können. Das Spiel ist auch darauf ausgelegt das Kinder ohne englische Muttersprache das Spiel bedienen und lernen können. Untermalt wird das gesamte Spielgeschehen mit schönen Musiktiteln. Letters Kingdom ist das Ergebnis das auch Kinder die englische Sprache lernen können die ansonsten Schwierigkeiten haben diese zu erlernen. Das Spiel ist Praxiserprobt und lieferte sehr gute Ergebnisse. Um ihren Kind effektiv helfen zu können haben auch die Eltern die Möglichkeit mitzuspielen und den Fortschritt und die LernfĂ€higkeit des Kindes zu erfahren. Salam möchte mit seinem Spiel dazu beitragen langweilige Praktiken des Lernens einer fremden Sprache durch spielerisches Lernen zu ersetzen. Letters Kingdom ist fĂŒr den Windows Pc sowie MAC erhĂ€ltlich. Sollte der Umsatz gut verlaufen sind auch weitere Portierungen möglich. Salam dankt uns fĂŒr diesen Beitrag und ich finde es eine gute Idee sein Projekt auch einen kleinen Teil des deutschsprachigen Raums zu prĂ€sentieren.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)
0 » Indie

Vorstellung: Conscript -Im Horror Graben.

Dominik am 11.August 2021 um 13:08:19

Es gibt viele Horror Spiele die den Schrecken des Weltkrieges, vorwiegend dem Zweiten, gewidmet sind. Da denke ich doch an die klassischen Call of Duty Zombie Modis in welchen wir sehr oft gegen Nazi Zombies ballern. Deutsche in NS Uniform und dazu noch Untot ein scheinbar beliebter Feind fĂŒr das internationale Gamer Publikum. Das dachte sich auch ein Indie Entwickler aus Melbourne in Australien. UrsprĂŒnglich hat jener Geschichte an seiner HeimatuniversitĂ€t studiert mit einem Schwerpunkt auf den ersten Weltkrieg. Ein breites gefĂ€chertes Interesse an Geschichte im allgemeinen und einen besonders hohen Stellenwert auf den ersten Großen Krieg ließen in dem Entwickler den Wunsch wachsen ein eigenes Computerspiel in diesem geschichtlichen Zeitraum herzustellen. Wie viele andere Indies dort draußen auch so ist unser Entwickler ein echter kreativer Allrounder der so ziemlich das gesamte Spektrum der Spiele Entwicklung im Alleingang bewerkstelligen kann. Und so wird zum derzeitigen Zeitpunkt in Melbourne das Spiel Conscript fĂŒr eine geplante Veröffentlichung fĂŒr das 2.Quartal 2022 entwickelt. Momentan ist die Veröffentlichung fĂŒr den Windows Pc und spĂ€ter auch fĂŒr den Mac und Linux geplant. Als Hauptvertriebsplattform steht Steam im Vordergrund. Der Entwickler ist aber auch offen fĂŒr weitere Plattformen und Spielekonsolen. Da ein Vertrieb auf Playstation und Xbox sowie anderen Konsolen außer Nintendo ebenfalls von Seiten des Entwicklers erwĂŒnscht aber finanziell nicht durchsetzbar ist hĂ€ngt alles von den zukĂŒnftigen Verkaufszahlen auf der Hauptplattform Pc ab auf welchen weiteren GerĂ€ten Conscript vertrieben werden kann. Doch möchte ich nun zum Spielinhalt und den Game Features kommen welche uns in diesem Spiel erwarten werden.

Die Geschichte verschlĂ€gt uns in die Haut des französischen Soldaten AndrĂ© und seinem jĂŒngeren Bruder Pierre. Die beiden Soldaten befinden sich in mitten der Schlacht um Fort de Vaux bei Verdun in Frankreich im Jahre 1916. Viele von euch die in Geschichte bewandert sind werden wissen das dieses Gefecht eines der hĂ€sslichsten an der Westfront im ersten Weltkrieg war. Beide Seiten die Republik Frankreich sowie das deutsche Kaiserreich setzten die grĂ€sslichsten neuen Waffen bei dieser Schlacht ein ua. Den Flammenwerfer. Das Spiel teleportiert uns in einen Grabenangriff der Deutschen. WĂ€hrend dieser Offensive wird unser Protagonist AndrĂ© handlungsunfĂ€hig und erwacht um sein gesamtes Regiment entweder getötet oder verschollen vorzufinden. Sein Bruder Pierre ist ebenfalls vermisst. Um bei unserer Suche auf dem Schlachtfeld zu ĂŒberleben mĂŒssen wir unsere Spielfigur durch SchĂŒtzengrĂ€ben, Forts und Tunnel navigieren. Dabei werden wir von feindlichen Angriffen, Artilleriefeuer und Gasangriffen bedroht.

Der Entwickler lĂ€sst uns in eine Ă€sthetische Pixel-Art Welt eintauchen. Wir erleben das Spiel aus einer 2D isometrischen Ansicht. Das bedrĂŒckende Sounddesign welches uns auf Schritt und Tritt begleitet soll fĂŒr den zusĂ€tzlichen Gruselfaktor sorgen denn wir werden es neben lebenden Feinden auch mit dem Untot persönlich aufnehmen. Es sind zahlreiche Survival und RĂ€tselelemente in Conscript enthalten. So verfĂŒgen wir ĂŒber ein Inventar mit begrenzter Slot Anzahl fĂŒr GegenstĂ€nde. Wir können mit Nahkampfwaffen, wie einer mit Stacheldraht umwickelten Keule, aber auch mit zahlreichen fĂŒr dieser Epoche typischen Schusswaffen kĂ€mpfen. FĂŒr letztere benötigen wir allerdings die passende Munition die wir in Lagern oder Kisten finden können. Spiele wie Resident Evil oder Silent Hill waren bei weiteren Gameplay Mechaniken Vorbild fĂŒr Conscript. Knifflige RĂ€tsel erwarten uns in jeden Abschnitt des Spiels welche in drei verschiedene Themenbereiche zum ersten Weltkrieg gegliedert sind. Diese werden ineinandergreifen und sich teilweise ĂŒberschneiden. Wiederholbar in mehreren Schwierigkeitsgraden und mit Bonus Waffen.

Als Engine nutzt der australische Entwickler Game Maker Studio 2. Die Umgebungsgrafiken sowie das Interface werden komplett in Photoshop gezeichnet. Die Charaktermodelle werden in Blender erstellt und animiert und spĂ€ter als 2D Sprites mit niedriger Auflösung passend zur Umgebung exportiert. Die Animationen sind dank Vorarbeit in Blender sehr detailreich erstellt. So können wir zum Beispiel beim Gebrauch eines Revolvers beobachten wie beim Nachladen die einzelnen Kugeln aus dem Magazin auf den Boden fallen. Hinter diesem Projekt steckt der 24 JĂ€hrige Australier Jordan aus Melbourne. Um sein Erstlingswerk Conscript vertreiben zu können hat dieser das 1 Mann Studio Catchweight gegrĂŒndet. Im Grunde verbirgt sich hinter diesem Studio nur Jordan persönlich. Bereits als Kleinkind hegte dieser den Traum davon eigene Spiele zu kreieren. Besonders die Reihe der Capcom Resident Evil Spiele sowie Silent Hill waren die Klassiker unter seinen Lieblingsspielen. Die Entwicklung an Consscript begann vor 4 Jahren etwa Anfang 2017. Laut eigener Aussage war die einzige Erfahrung die er in der Spiele Entwicklung hatte die imaginĂ€ren Karten welche er bereits als kleiner Junge gezeichnet hatte. Conscript wird auf einem Notebook samt Wacom Grafiktablet hergestellt. Unter den zahlreichen Projekten die mit der Hilfe der Game Maker Engine prĂ€sentiert werden hob sich dieses Projekt sehr deutlich von den anderen ab. FĂŒr Replaying habe ich vor einigen Tagen Kontakt zu Jordan hergestellt der uns auch ausfĂŒhrlich ĂŒber Conscript erzĂ€hlte. Ich finde dieses Projekt schon aufgrund seines tollen detailreichen Grafikstils interessant. Über das integrieren von Zombies und anderen Horrorsituationen lĂ€sst uns Jordan im Dunkeln. Es soll eine Überraschung werden wir sind auf das endgĂŒltige Ergebnis gespannt!

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.3/5 (3)
0 » Indie

Vorstellung: Lostria: Team gegen Team!

Dominik am 26.Mai 2021 um 17:05:16

Das Indie Studio Krysta Games unter der FederfĂŒhrung von Chefentwickler Issa Barbier plant ihr Spiel Lostria zum Ende dieses Jahres fĂŒr den Windows Pc,Mac OS und Linux auf der Plattform Steam zu veröffentlichen. Lostria ist ein Free to Play Titel und basiert auf den Wettbewerb zwischen den Spielern. In Spielen gegen zufĂ€llige Gegner mĂŒssen wir dabei versuchen in einem Ranglistensystem aufzusteigen. Beim Start einer Runde von Lostria beginnen wir Spieler zunĂ€chst mit dem Aufbau eines Teams. Dazu wĂ€hlen wir mehrere Charaktere aus den 4 Völkern Human Empire, Quadris Tribute, Epotykias Kingdom und der Dragon Colony. Die Helden aus diesen Völkern haben ihrerseits ihre StĂ€rken im Nahkampf, kurzen oder langen Fernkampf, hoher Schaden, Schnelligkeit oder spezial FĂ€higkeit. Wir sollten aus dieser Auswahl versuchen das beste Team zu formen. Mit diesen gilt es dann die Kartenziele zu erreichen und das feindliche Team auszuschalten. Sind alle Teams bereit findet ein rundenbasierter Kampf auf Hex Feldern statt. WĂ€hrend eines Zuges kann der Spieler alle seine Charakter Helden entsprechend ihrer Beweglichkeit (MP) und FĂ€higkeitspunkte (SP) frei bewegen. Das Spiel endet wenn die Kartenziele erreicht worden sind oder das Team eines anderen Spielers vollstĂ€ndig vernichtet wurde. Durch das Gewinnen von Spielen erhalten wir die WĂ€hrung Gold. Mit dieser können wir neue Helden einkaufen um mehr verschiedene Teams zu bilden.

Es wird taktische Fertigkeiten geben die nur einmal pro Runde eingesetzt werden können. Dazu gehören die neutrale FĂ€higkeit Unsichtbar bei der der Held unsichtbar wird und 2 MP bis zu einer AngriffsfĂ€higkeit erhĂ€lt. Eine ebenfalls neutrale Fertigkeit sind das MP Up wo das Ziel fĂŒr einen Zug 5 Mp punkte erhĂ€lt. Eine Ă€hnliche FĂ€higkeit ist das SP Up wo der Spieler fĂŒr einen Zug 4 Sp punkte bekommt. Die letzte der neutralen Skills ist der Scan der alle im Zielbereich versteckten Helden und Fallen aufdeckt. Mit der Taktik Protection erhĂ€lt das Ziel 100 Schildpunkte und wird bis zu 50 Lebenspunkte geheilt. Die menschliche Schild Granate erhöht bei allen Charakteren die Schildpunkte um 200. Die Berserker FĂ€higkeit der Quadris verdoppelt unseren Schaden und die Bewegungspunkte. Das Ziel verliert aber am Ende des Zuges 100 Lebenspunkte. Die Taktik der Drachen schimpft sich auf den Namen fallender Stern und diese fĂŒgt allen im Zielgebiet 80 Schaden hinzu. Die letzte auswĂ€hlbare Fertigkeit ist die der Epotykias. Bei jener wird ein großer Geist im Zielbereich beschworen. Bei der Auswahl dieser 9 Taktiken bleibt uns jede Menge Spielraum um diese mit unseren Helden abzustimmen.

Die zur VerfĂŒgung stehenden Spielmodi sind das Tutorial, Freund gegen AI, Ranglistenspiele und die von uns Spielern erstellten Benutzerdefinierten Kartenspiele. Ja richtig gelesen es gibt fĂŒr das Spiel einen Karteneditor. Ich hoffe das dieser genau so umfangreich ausfallen wird jener den Blizzard damals fĂŒr Warcraft 3 programmiert hatte. Durch den Editor kommt Abwechslung ins Spiel und mit dem erstellen von Kartenzielen wird die Schwierigkeit des Spiels hoffentlich ordentlich skaliert . Durch tĂ€gliche Quests sollen wir zudem motiviert werden öfters im Spiel vorbei zu schauen und einige Runden zu spielen.

Kommen wir zur Story von Lostria. In dieser antiken Welt des Krysta- Universums kĂ€mpfen 4 Fraktionen gegen alles um die Welt zu erobern,ihre UnabhĂ€ngigkeit zu beanspruchen oder einfach nur zu ĂŒberleben. Das Imperium der Menschheit ist ein wissenschaftliches Jahrtausendreich. Dieses Staatsgebilde zielt auf die Weltherrschaft unter menschlicher FĂŒhrung ab. Das Quadris Tribunal ist eine junge Stammeszivilisation die mit ĂŒberwĂ€ltigender StĂ€rke darum kĂ€mpft alle Invasoren zurĂŒckzudrĂ€ngen. Bei dem Königreich der Epotykias handelt es sich um ĂŒberdurchschnittliche schöne Frauen mit der FĂ€higkeit die Kraft der Elementargeister zu beschwören und zu nutzen. UrsprĂŒnglich waren sie Sklaven der Menschen welche nun darum kĂ€mpfen ihre Freiheit zu bewahren. Das letzte Volk bilden die Drachen. Mit großen AnpasssungsfĂ€higkeiten gesegnet bereisen ihre jungen Generationen die Welt um neue Gebiete zu erobern.

Entwickler Krysta Games nĂ€hert sich mit seinem Spiel bereits dem Ende. Noch vor Jahresende soll die Alpha zu Lostria bereit stehen. Es stehen leider keine Informationen dazu bereit wie sich das kostenlose Lostria schlussendlich finanzieren möchte. Ich hoffe es wird kein weiterer Pay to Win Titel fĂŒr den Pc. Bisher macht das Spiel auf mich einen moderaten Eindruck. Gameplay und Story sind fĂŒr mich nichts wirklich neues. Es bleibt aber meiner Meinung nach abzuwarten wie sich das Ranglistenspielen und die Dynamik der Teambildung mit den unterschiedlichen Charakteren auswirken wird. Auch die Einbindung eines Editors kann TĂŒren öffnen. Mit dieser zu erwartenden grĂ¶ĂŸeren Vielfalt der Maps können bestimmt spannende Kartenziele integriert werden. Mit den tĂ€glichen Quests bleibt abzuwarten welche Belohnungen sich der Indie Entwickler dazu einfallen lĂ€sst.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)
0 » Indie

Vorstellung: The Weather Gage- Segeln aus einer Hand!

Dominik am 20.Mai 2021 um 17:05:30

Inspiriert von Spielen wie etwa Silent Hunter 3 entwickelt ein einzelner Entwickler sein eigenes Pc Spiel welches sich auf den Namen The Weather Gage schimpft. Bei diesem Projekt wird eine Segelschiff Simulation erstellt welche die großen Segler der Jahre 1793 und 1815 zum Hauptthema hat und in der Zeit der französischen Revolutionskriege und der Napoleonischen Kriege spielt. The Weather Gage wird ein reines Einzelspieler spiel und wir verfolgen als Spieler die Karriere eines Marineoffiziers der sein eigenes Segelkriegsschiff kommandiert. Unser Ziel wird es sein feindliche Kriegsschiffe und HĂ€ndler auszuschalten oder zu kapern.Die Entwicklung konzentriert sich sehr auf die historische AuthentizitĂ€t und die Aktionen einzelner Schiffe wie etwa Fregatten oder kleineren Schiffen.

Bereits implementiert wurden Schiff zu Schiff KĂ€mpfe mit Kanonen mit Trauben- oder KanisterschĂŒssen. Optische BeschĂ€digungen wie die des Rumpfes,der Segel, der Besatzung oder des Ruder wurden ebenfalls schon in das Spiel integriert. Auch Gefechte zwischen den Besatzungen ganz klassisch mit Musketen und SĂ€bel sollen ihren Einzug ins Spiel finden. Bis zu 54 animierte NPCs können sich auf den Decks der grĂ¶ĂŸten Schiffe tummeln. Um die CPU Auslastung zu verringern werden solche BesatzungskĂ€mpfe auf 4 Schiffe gleichzeitig limitiert. Da der Computer des Entwicklers bereits einige Jahre alt ist sind zur Zeit nicht mehr Schiffe möglich. Der grĂ¶ĂŸte Faktor der das Laden des Spiels erhöht sind mehr als die Anzahl der Kanonen und Personen an Bord der Schiffe sondern die visuelle Darstellung des Segels. Dieses besteht aus den Stoffkomponenten der Unity Engine. Das Laden kann bei einem Kampf mit mehreren großen Schiffen bis zu 40% betragen. Dadurch sieht sich der Entwickler gezwungen in einigen FĂ€llen auf Segel umzusteigen die mit Mischformen simuliert werden. Das anvisierte Ziel ist es die FPS rate im Spiel bei ĂŒber 50 zu halten und bei Spitzen bis zu 30 FPS zuzulassen. Der Hauptfokus bei Seegefechten soll aber bei kleinen KĂ€mpfen mit kleineren Fregatten und einen hohen Detailgrad liegen.

Die von der KI gesteuerten Schiffen berĂŒcksichtigen die Beziehung zu anderen Schiffen, der Moral der Besatzungen,GelĂ€ndeelemente und die Windrichtung um ĂŒber ihr Verhalten zu entscheiden. Importierte GelĂ€ndeinformationen erlauben das Modellieren von KĂŒsten. Wir als Spieler können lange Strecken zurĂŒcklegen um die bereits importierten KĂŒsten zu erkunden. Eine Simulation der Routen anderer Schiffe (VerbĂŒndeter,Neutrale oder Feinde) wird es von Hafen zu Hafen geben werden. Dies ermöglicht die Erzeugung zufĂ€lliger Begegnungen. In einer Kartenansicht wird es eine Navigation und eine Umgebungsansicht geben. Da die Entwicklung sich vorrangig ums Gameplay kĂŒmmert wird es einige Zeit dauern bis die Grafiken aller Kanonenboote und WIP Modelle fertig sein werden. Momentan wird an der Wegfindung der KI gearbeitet und verbessert.Um den Wenderadius von Schiffen und deren Windrichtung zu berĂŒcksichtigen werden in der Wegfindung SuchbĂ€ume eingesetzt. Die CPU Last fĂŒr die animierten Charaktere betrĂ€gt 10 bis 15% wenn die bereits weiter oben erwĂ€hnten 4 Schiffe gleichzeitig bewegt werden. Die Belastung der Charaktere hĂ€ngt auch von der Anzahl der Kanonen ab, da diese ebenfalls animiert werden mĂŒssen. Der Vorteil der Kanonen ist das man deren Animation deaktivieren kann wenn sie sich im Leerlauf befinden. Die Schiffe selbst haben derzeit keine Animationen. Es sind aber welche fĂŒr das Verwenden von Pumpen und das Abwerfen des Ankers geplant.

The Weather Gage macht auf mich persönlich einen sehr guten Eindruck wenn ich bedenke das ein einzelner unbekannter Entwickler hinter diesem Projekt steht. Die Schiffe sehen sehr gut modelliert aus. Auch wenn der Ersteller zu gibt sich hin und wieder im Asset Store der Unity Engine zu bedienen. Das Spiel verfolgt keine kommerziellen Ziele und dient lediglich als persönlicher Lerneffekt des Entwicklers mit dem Ziel eigene Inspirationen in einem Spiel umzusetzen. Auch durch persönliche Erfahrungen auf Segelschiffen kann der Entwickler dabei zurĂŒckgreifen. Ich bin gespannt wie viele Schiffe am Ende gleichzeitig ins Gefecht ziehen werden können. Die Limitierungen auf lediglich 4 Segelschiffen ist der zu schwachen CPU des Entwicklerrechners geschuldet. Ich werde dieses Spiel weiterhin im Auge behalten und freue mich schon darauf euch in hoffentlich nicht al zu ferner Zukunft neues Material zu The Weather Gage prĂ€sentieren zu können 🙂

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)
0 » Indie

Kurzvorstellung: Against the Storm- Bauen unter Dauerregen!

Dominik am 15.Mai 2021 um 22:05:18

Der in Polen ansĂ€ssige indie Entwickler Eremite Games arbeitet aktuell an seinem Rogueelite-Stadtbauer Against the Storm. In diesem Spiel werden wir eine Stadt bestehend aus drei Rassen, welche die Bewohner stellen, in einer vom Dauerregen geplagten Welt errichten. Die einzigen Völker die in dieser rauen Umwelt noch zum Überleben imstande sind ist die Menschheit, Ein Volk von entwickelten Bibern und Echsenmenschen. Alle dieser drei unterschiedlichen Typen von Bewohnern besitzen verschiedene Essgewohnheiten und Lebensbedingungen. Trotz der Unterschiede benötigen alle Völker einen warmen Herd in ihren Behausungen und den dafĂŒr notwendigen Rohstoff. Letztere werden in der Spielwelt sehr knapp vorhanden sein. Die unterschiedlichen Jahreszeiten die allesamt neue StĂŒrme und RegenfĂ€lle auf uns herablassen werden unsere BemĂŒhungen Ressourcen zu sammeln noch erschweren. Aber der Regen ist auch des Spielers verbĂŒndeter. Ohne diesen können manche Rohstoffe wie etwa Pflanzen und andere Nahrungsmittel nicht gedeihen und wachsen. Die drei Jahreszeiten gliedern sich in die Zeit des Drizzle, dem Zeitraum des Nachwachsens, Der RĂ€umung welche die Zeit der Ernte, Expansionen und Vorbereitung auf die letzte unversöhnliche Jahreszeit ist. Herausforderungen fĂŒr uns als Spieler werden immer wieder die StĂŒrme sein. Bei diesen langatmigen Ereignissen mĂŒssen wir eine gute Handhabung immer knapp werdender Ressourcen haben. WĂ€hrend der Sturm tobt kann nichts wachsen und eingesammelt werden.

Jedes Durchspielen von Against the Storm wird von unterschiedlichen Bedingungen und Toolsets begleitet. Diese generieren einzigartige Erlebnisse auf prozeduralen Karten. ZufĂ€llig zugewiesene langfristige Ziele werden mit großen Belohnungen belohnt die uns motivieren sollen mit neuen Strategien zu experimentieren. Indem wir wertvolle Relikte aus Ruinen lĂ€ngst vergessener Zivilisationen aufbewahren erweitern wir die Auswahl von erstellbaren GebĂ€uden. Die Welt wird voller solcher Ruinen sein. Herauszufinden wer sie waren,ob der Regen sie auslöschte oder eine andere grĂ¶ĂŸere Bedrohung dahinter steckte ist eine Aufgabe die wir als Stadtbauer annehmen mĂŒssen. WĂ€hrend jeder Siedlungsexpedition können wir das, was einmal verloren gegangen war zurĂŒckgewinnen und wieder aufbauen um neue Technologien freizuschalten. Damit vermeiden wir das tragische Schicksal frĂŒherer Bewohner der Spielwelt.

Against the Storm soll noch 2021 fĂŒr Pc erscheinen. Die verfĂŒgbaren Plattformen werden Steam und GOG sein. Die Systemanforderungen sind ziemlich moderat. NatĂŒrlich braucht ihr Windows 7/8 oder 10 zum spielen. Ein i5 als Prozessor ist laut Entwicklerangaben bereits ausreichend. Auch mit nur 8GB Arbeitsspeicher ist der Speicherhunger nicht ganz so hoch.Auf der Festplatte sind 3GB bereits ausreichend bei voller Installation. Die Mindestanforderungen bei der Grafikkarte liegen bei einer NVIDIA GeForce 650GTX.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (1)
0 » Indie

Inhabitation Hub The C.O.R.E – tĂŒrkischer FPS-Shooter bald auf Kickstarter!

Dominik am 2.April 2020 um 14:04:01

 

Bereits seit 9 Monaten entwickelt das tĂŒrkische Indie Team Payidar Software unter der FĂŒhrung von Musa Çakır an ihrem Spiel Inhabitation Hub. Die Entwickler, selbst leidenschaftliche Spieleliebhaber, benutzen als GerĂŒst die Unreal Engine 4 , bei der sie ĂŒber 4 Jahre Erfahrung verfĂŒgen, um ihren PVE- und FPS-Shooter umzusetzen. Das gesamte Projekt entsteht wie so viele andere Spiele auch in ihrer Freizeit. Um spĂ€ter eine Finanzierung fĂŒr weitere Entwickler Software usw. zu erhalten ist demnĂ€chst eine Crowdfunding Kampagne auf verschiedenen Plattformen geplant. Im Team arbeiten die Entwickler Bilal ƞenyiğit am Level Design und Animation sowie Cuma Demirezen an der Codierung fĂŒr kĂŒnstliche Intelligenz und SĂŒmeyye Yanık am Grafikdesign und als Art Director. Dabei ist fĂŒr das Team Inhabitation Hub nicht das Erstlingswerk. Bereits bei vielen anderen deutlich kleineren Projekten hatte jeder einzelne bereits gearbeitet und Erfahrungen sammeln können. Gemeinsam möchten sie aus diesem Wissen Inhabitation Hub fertigstellen. Das Spiel wird wie bereits erwĂ€hnt ein Shooter dessen Kernthema Science-Fiction mit Strategieelementen verbinden wird. Wellenbasiert werden uns Feinde angreifen und es wird ein PVE Spiel in welchen wir einen von mehreren Charakteren spielen werden können. Doch kommen wir zunĂ€chst zur Story von Inhabitation Hub.

Nach dem dritten Weltkrieg hat die Menschheit sehr viele Tote zu beklagen und benötigt dringend eine Zeit des Friedens. Die Regierungen haben nach diesem Massaker erkannt, dass das Ende aller Kriege das Überleben der Menschen sichern wird. Daher wurde die Weltfriedensunion mit dem Namen The C.O.R.E gegrĂŒndet. Diese Vereinigung ist aus den stabilsten LĂ€ndern der Erde gebildet worden darunter die USA, Japan, die europĂ€ische Union sowie die TĂŒrkei. Jeder Vertreter eines dieser LĂ€nder trifft Entscheidungen, die das Leben aller Menschen beeinflusst. Eine Katastrophe ereignet sich als eines Tages ein Meteor die Erde mit voller Wucht trifft und eine enorme Zerstörung verursacht. Ein Wissenschaftskomitee wird beauftragt den Meteoriten zu untersuchen. Unter der FederfĂŒhrung von The Core wird entdeckt das der fremde Himmelskörper sehr starke radioaktive Strahlungen absondert, welche von der Menschheit noch nicht erforscht worden ist. In Verwendung mit verschiedenen Kampftechnologien besitzt diese Strahlung neue Mittel der KriegsfĂŒhrung. Aus diesem Grund entscheidet The Core den Meteor zu vernichten, um nicht Anreize fĂŒr einen neuen Weltkrieg zu schaffen. Jedoch schlagen sĂ€mtliche Versuche fehl und die eingesetzten Mittel verstĂ€rkten die Strahlung zusĂ€tzlich. Um weitere SchĂ€den einzudĂ€mmen wird der Meteor wieder zurĂŒck ins All befördert. Eine Elite Truppe bestehend aus den besten Soldaten und Spezialisten der USA, der TĂŒrkei und der EU wird mit dieser Mission beauftragt. Der Meteor soll aus dem Sonnensystem gebracht und dort unwirksam gemacht werden.

 

Inhabitation Hub wird einen kooperativen Mehrspieler bieten bei dem wir einen Elitesoldat aus den USA, einen Ingenieur aus Japan, einen SanitĂ€ter aus Europa und als letztes Glied einen ScharfschĂŒtzen aus der TĂŒrkei spielen werden können. Jeder dieser Klassen besitzt unterschiedliche Waffen die sie zum Einsatz bringen. Bei der Reise ĂŒber das Sonnensystem hinaus werden wir zudem neues Material finden können, bei dem wir AusrĂŒstungsgegenstĂ€nde verbessern und auch neue herstellen können. Dabei wird auch neue Alien Technologie verwendet. Wir können allein im Einzelspieler oder gemeinsam mit Mitspielern gegen Wellen von Gegnern antreten. Diese klassifizieren sich in mehrere Arten und Lebensformen. So wird es reptilienartige Wesen geben, die zwar primitiv aber außergewöhnlich schnell sein werden. Ihre Angriffstechniken werden mehrfachangriffe sein. Im Gegensatz zu diesem Feind kommen die Titanen ins Spiel. Wie ihr Name bereist andeutet sind diese grobschlĂ€chtigen und sehr robuste Gegner. Sie haben einen sehr hohen Widerstand gegen Nahkampfangriffe, können sich aber aufgrund ihrer GrĂ¶ĂŸe nur sehr langsam bewegen. Wesen die sich mit der Außerirdischen KRUT Substanz infiziert hatten sind technologisch weit fortgeschrittenere Feinde die auch Strahlenwaffen verwenden können. Von diesen Widersachern erhalten wir grĂ¶ĂŸtenteils Bauteile fĂŒr Waffen und RĂŒstungen. Zum Schluss kommen noch die Mutanten ins Spiel. Diese können sich Unsichtbar machen lassen und Radar Signale blockieren oder Stören. Obwohl sie eine schwache Körpermuskulatur haben können sie sich im Nahkampf mit vielen Techniken behaupten. Um gegen diese Feinde ankommen zu können nutzen wir neben unseren Charakteren samt Waffen zudem Fahrzeuge wie einen Jeep, der ebenfalls mit Waffen bestĂŒckt werden kann. Es wird außerdem die Möglichkeit geben eine eigene Basis mit Verteidigungsanlagen zu bauen. Diese kann durch die feindlichen Kreaturen zerstört werden was fĂŒr uns als Spieler nicht zu empfehlen ist. Auf jeden der Planeten, die wir bereisen werden mĂŒssen wir Treibstoff sammeln oder herstellen lassen um unser Raumschiff fĂŒr die weitere Reise vorzubereiten.

Das sind bisher alle Informationen die ich zu Inhabitation Hub zusammentragen konnte. Was noch wichtig zu erwĂ€hnen wĂ€re ist das die erste Crowdfunding Kampagne am 15.Mai auf Kickstarter beginnt. Die bisher gezeigten Screenshots machen einen soliden Eindruck. Die 3D Modelle sind schön anzusehen. Man merkt das die tĂŒrkischen Indie Entwickler ĂŒber Erfahrung verfĂŒgen. Ob das Spiel als Gesamtwerk ĂŒberzeugen kann wird sich noch zeigen mĂŒssen. Mir hat dieses Projekt sehr zugesagt weshalb ich es auch aufgrund der eher knappen Berichterstattung als wichtig empfand darĂŒber einen Artikel zu verfassen. Ich hoffe das es euch ebenso sehr interessiert hatte und wenn ihr euere Meinung dazu schreiben wollt könnt ihr gerne einen Kommentar schreiben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 3.0/5 (1)
0 » Indie

Update: Sock-Sock lautet nun Beast Socket!

Dominik am 30.MĂ€rz 2020 um 21:03:02

Im Dezember habe ich, so weit die Informationen mir zur VerfĂŒgung standen, ausfĂŒhrlich ĂŒber das Projekt von Indie Entwickler Rujik berichtet. Sock-Sock hat vor kurzen einen neuen Arbeitstitel erhalten und lautet nun Beast Socket. Der eigentlich auf 2D Grafiken spezialisierte Rujik hatte einige 3D Effekte benutzt um Wetter in 3D in einer gefĂ€lschten zwei dimensionalen Welt zu simulieren. HierfĂŒr musste sich der Entwickler in 3D-Mathematik einarbeiten was ihm aber dank der Hilfe einiger Entwickler Kollegen gelang. FĂŒr die Herstellung der Eidechse, welche in den Screenshots zu sehen ist, benötigte Rujik etwa einen Monat. Was fĂŒr Laien wie uns jetzt schon fantastisch aussieht ist fĂŒr den Indie Entwickler erst der Anfang der prozeduralen Eidechsen. Durch die neuen reibungslosen WetterĂŒbergĂ€nge eröffnen sich zudem neue Möglichkeiten des Designs im spĂ€teren Spiel. Der Regen wurde ursprĂŒnglich mit Sprites erzeugt. Da aber schon 200 Tropfen die Leistung verringerten entschied sich der Solo Entwickler auf 3D Shader Effekte zurĂŒck zu greifen. Dadurch sind nun Tropfen in der GrĂ¶ĂŸenordnung von 10.000 oder mehr ohne LeistungseinschrĂ€nkungen möglich. Laut eigener Aussage sollen laut Entwickler sogar Millionen Tropfen mit noch 50 FPS funktionieren. FĂŒr die Dunkelheit gibt es einen Körnigkeitseffekt aber die GIF Formatierung lĂ€sst sie stĂ€rker aussehen als sie ist. FĂŒr die Story werden Dialoge mit Avataren eingesetzt. Auch diese entwirft Entwickler Rujik selbst. Da eine spĂ€tere Sprachausgabe sehr unwahrscheinlich zu realisieren ist wird Fieberhaft an einer Umsetzung in einer Text Engine gearbeitet. In dieser sollen vor allem die Persönlichkeiten der Charaktere besser zur Geltung kommen.

Das sind aktuell die neusten Infos zum Indie Game Beast Socket. Entwickler Rujik werkelt stĂ€ndig an diesem Projekt das sich schon jetzt grafisch deutlich von vielen anderen 2D Titeln unterscheidet. Wann es die nĂ€chsten Updates zu berichten gibt ist momentan nicht vorhersehbar. Ich bin mir aber sicher das da noch so einiges kommen wird. Genießt trotz Corona Krise den Tag und wir wĂŒrden uns freuen euch wieder demnĂ€chst auf Replaying begrĂŒĂŸen zu dĂŒrfen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (2)
0 » Indie

Insane Pain – entwickelt fĂŒr den Sega Megadrive

Dominik am 14.MĂ€rz 2020 um 22:03:37

Alte Systeme feiern mehr oder weniger ihr Comeback. So geschehen mit der Playstation1 als Mini Version sowie dem Super Nintendo Mini. Immer nur die alten Games fĂŒr solche Retro Kisten zu spielen kann, wenn man die Spiele kennt, auf Dauer anöden. Doch es gibt zu unserem GlĂŒck Entwickler die sich dieser alten Hardware annehmen und Spiele fĂŒr die extrem limitierten GerĂ€te herstellen. So wurden auf Kickstarter erfolgreich einige Spiele angekĂŒndigt und auch umgesetzt wie zum Beispiel Tanglewood oder XenoCrisis. Auch der 36 Jahre alte Werbegrafiker Axel alias Mr Edit plant ein Spiel fĂŒr das alte Sega Megadrive. Axel hat bisher schon viele Grafiken und ein GrundgerĂŒst fĂŒr sein Spiel Insane Pain fertiggestellt. Mit dem freien Compiler Second Basic wird das PrĂŒgelspiel programmiert. Insane Pain ist ein Retro Kampfspiel welches mit seiner Grafik sehr stark an die Donkey Kong Country reihe oder dem sehr Ă€hnlichen Killer Instinct erinnert. Doch Axel arbeitet in seiner Freizeit nicht auf sich alleine gestellt an seinem Spiel. Der aus der MUGEN Szene stammende User Ahrimanes sowie der Entwickler Oruam aus Brasilien unterstĂŒtzen den Deutschen bei seinem Vorhaben. Zum Spiel selbst bleibt zu berichten das es ein klassisches 2D Kampfspiel mit 7 spielbaren Charakteren und 8 Stages sein wird. Das Szenario findet in einer Cyberpunk Welt statt. Die Spielfiguren werden als 3D Modelle in Blender erstellt und dann als 2D Bilder gerendert. Durch die EinschrĂ€nkungen durch die Megadrive Hardware besitzt eine Figur nur eine Farbpalette von maximal 15 Farben. Die Bildschirmauflösung betrĂ€gt nur 320×224 Pixel. In einer so beschrĂ€nkten Umgebung ist es fĂŒr die Entwickler eine Herausforderung so viele Details wie möglich einzubauen. Axel sucht noch HĂ€nde ringend nach weiteren Mitstreitern. Vor allem Musikdesigner und Soundspezialisten aber auch 3D Modellierer sind bei dem kleinen Team willkommen. Weitere Informationen diesbezĂŒglich gibt es auf der Webseite des Spiels.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (2)
0 » Indie

Warhammer 40k: Dark Crusader – Download zum Fan Game aus dem Jahr 1994!

Dominik am 1.Februar 2020 um 13:02:44

ZufĂ€llig im Internet auf ein interessantes Warhammer 40k Fan Spiel gestoßen. Das Spiel stammt aus dem Jahr 1994 und wurde von dem Indie Entwickler Derrick Moore programmiert. Da er nicht mehr ĂŒber einen Computer verfĂŒgt, auf dem dieses unveröffentlichte Spiel ausgefĂŒhrt werden kann, hat er es der Community mit der Bitte ĂŒbergeben, Screenshots und andere Medien aufzunehmen und seinem Portfolio hinzufĂŒgen. Wir von Replaying.de konnten es uns natĂŒrlich nicht nehmen lassen nach zu forschen und dieses tolle Spiel an andere Spieler weiter zu reichen. Unter diesem Link könnt ihr euch das Spiel herunterladen. Es sollte in der DosBox problemlos spielbar sein. Wie Ihr die DosBox nutzen könnt hatte unser Admin Malte bereits vor einigen Jahren in seinem Tutorial beschrieben. Viel Spaß beim zocken 😊

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (2)
0 » Indie

Simulacrum – Ein Spiel von einem erfolgreichen Asset VerkĂ€ufer.

Dominik am 25.Januar 2020 um 23:01:05

 

Seit seinem zehnten Lebensjahr ist der Game Designer Jonathon Friedrich in der Welt der Videospiele unterwegs. Insbesondere im Designen und modellieren von Umwelt und Gebieten. Die frĂŒhen Entwurfe fanden jedoch nicht am heimischen Rechner statt sondern auf Papier. UrsprĂŒnglich waren Jonathons KartenentwĂŒrfe auf einige Seiten Blatt beschrĂ€nkt. Mit dem Erwerb des ersten Heimcomputers ging es dann in die digitale Welt. Besonders das Spielen von Unreal Tournament 2004 brachte den Hobby Designer in die Welt der Unreal Engine die ihn bis heute nicht mehr los lĂ€sst. Neben dem Unreal Editor wurde das Werkzeug Maya PLE der Ausgangspunkt fĂŒr die Entwicklerreise von Friedrich. Zu dieser Zeit gab es auf Youtube so gut wie gar keine Tutorial Videos weshalb der Entwickler sich sein ganzes Wissen ĂŒber Foren und autodidaktisches lernen angeeignet hat. Irgendwann war Friedrich so weit das er 2014, als die Unreal Engine 4 veröffentlicht wurde, vollstĂ€ndig auf den UDk umstieg. Einer der HauptgrĂŒnde weshalb Jonathon der Unreal Engine treu bleibt sind die rationalisierten Werkzeuge sowie die Vertrautheit, die es bei jeder neuen Veröffentlichung mit den Iterationen gibt. Als Epic die EinfĂŒhrung eines Marktplatzes fĂŒr 3D-Assets einfĂŒhrte war Friedrich sofort dabei und begann mit seinem Ziel eine der grĂ¶ĂŸten Assets Bibliotheken auf zu bauen. Bevor Jonathon mit dem weiter unten vorgestellten Projekt begann versorgte er andere Indie-Entwickler mit allerlei 3D Assets. Mit diesem Verkauf konnte der junge Game Designer eine Menge Geld verdienen. Mit seinen Vermögenswerten wollte er aber vor allem an die QualitĂ€t von modernen AAA+ Titeln anknĂŒpfen. Als auch dieses Ziel stellenweise erreicht wurde waren der Verkauf von Game Design Assets nicht mehr erstrebenswert fĂŒr Friedrich weshalb er sich mit seinem Bruder zusammen setzte und das Indie Studio Caldera Entertainment grĂŒndete. Die nĂ€chste Phase auf dem Weg zum Spieleentwickler hat begonnen und mit ihr der Startschuss fĂŒr das Projekt Simulacrum.

Bei dem Verkauf von Assets wurde eine gewisse ModularitĂ€t wodurch die kĂŒnstlerische Freiheit zu leiden begann vorausgesetzt. Bei der Entwicklung eines Computerspieles gibt es fĂŒr den Entwickler so gut wie keine EinschrĂ€nkungen was Jonathon auch davon ĂŒberzeugt hat es mit einem eigenen Spiel auf dem Markt zu versuchen. Mit Simulacrum versucht der Indie Entwickler diesen Schritt zu meistern. Der Markt ist hart umkĂ€mpft und nicht wenige Studios haben Geldprobleme und Schwierigkeiten beim Finden von geeigneten Teammitgliedern. FĂŒr Caldera Entertainment stellen auch diese HĂŒrden eine große Herausforderung dar. Mit dem kleinen Vorrat an noch nicht lizenzierten Assets, einem Fachwissen im Expertenstatus sowie eigenes Startkapital wird Simulacrum wesentlich effizienter entwickelt als so manch anderes Projekt das ich sehen konnte. Doch möchte ich euch nicht weiter mit Hintergrundstorys langweilen ich komme jetzt direkt zur Sache und erzĂ€hle ein wenig von Simulacrum. HerzstĂŒck wird es sein das wir mehrere Charaktere spielen werden die das Schlachtfeld mit einer Vielzahl von FĂ€higkeiten dominieren können. Unterschiedliche Spielstile und Anpassungen werden durch die einzelnen Charakterfertigkeiten freigespielt.

Friedrich plant fĂŒr sein Spiel einen Koop-Modus bei welchen wir gemeinsam Gegner verhauen und RĂ€tsel lösen können. Insgesamt sind 5 spielbare Charaktere vorgesehen. Jeder verfĂŒgt ĂŒber eigene Kampfstile und FĂ€higkeiten. Die IdentitĂ€t von uns Spielern soll von zentraler Bedeutung sein. Wir sollen eine große Auswahl an Optionen wie etwa Embleme, Emotes, FĂ€higkeiten, RĂŒstungen und Posen im Verlauf des Spiels bekommen. Auch viele kosmetische Anpassungen wird es kostenlos geben. Im Spiel wird es Situationen geben, bei welchen wir gegen mehrere Wellen von Feinden antreten mĂŒssen und gleichzeitig die Umgebung nach wertvollen Ressourcen erkunden mĂŒssen. Komplexe BosskĂ€mpfe sollen Raid Ă€hnliche ZustĂ€nde im Koop Modus hervorrufen.

Es existiert bereits eine Demo in welcher wir die Kontrolle ĂŒber den ersten der fĂŒnf Charaktere, Sadira, ĂŒbernehmen können. Auch Herausforderung und kosmetische Freischaltungen sind in der Demo schon integriert. Die Demo kann ĂŒber itch.io heruntergeladen werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (1)
0 » Indie

CyberWar -erste Alpha kann gespielt werden!

Dominik am 6.Januar 2020 um 12:01:15

Der weißrussische Indie Entwickler Viktar Karpuk aus Brest programmiert dieser Tage ein neues Multiplayer Spiel in welchen wir mit schwebenden Panzerfahrzeugen gegeneinander antreten können. Das Spiel basiert auf einem kostenlosen GeschĂ€ftsmodell. Der Fokus liegt eindeutig auf PvP Gefechte wobei Karpuk seine Welt zu einer Art MMO-Rollenspiel ausbauen möchte. Dies kann er aber nur umsetzen, wenn er genug Investoren fĂŒr sein Projekt an Land ziehen kann. Schon ĂŒber 350 Dollar hat der Entwickler in sein Spiel investiert. Mit 21 Jahren Erfahrung in CG Technik und IT-Infrastruktur hat der Entwickler in den letzten 6 Jahren noch Kenntnisse in der Programmierung dazu gewonnen um sein Traumspiel, welches er bereits seit 1998 verfolgt, verwirklichen zu können. Die uns zur VerfĂŒgung stehenden Grafiken sind noch in einer frĂŒhen Alpha Version. Zurzeit startet ein offener Spieltest bei dem die Multiplayer Funktionen getestet werden können. Auch erste Schlachten gegen andere Spieler können bestritten werden. Karpuk ist auf Feedback der Spieler angewiesen, um sein Spiel verbessern zu können daher wĂŒrde er sich ĂŒber eine Kontaktaufnahme via Skype sehr freuen. Falls ihr dem Entwickler Tipps und andere RĂŒckmeldungen geben wollt zögert nicht und nimmt Kontakt mit xaser3d in Skype auf.

 

Um die Alpha zocken zu können mĂŒsst Ihr euch zuerst registrieren und anschließend den ca. 3GB großen Client herunterladen.

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)
0 » Indie

Distorted World- eine verstörte Welt der Sowjets!

Dominik am 29.Dezember 2019 um 22:12:11

Viele Spiele die wir als Deutsche oder auch EuropĂ€er und Nordamerikaner kennen sind exakt auf unsere Kultur und Geschichte zugeschrieben.Außer Fantasy oder Sport Spiele kennen wir das große Russland meistens immer nur als Gegenspieler oder störrischer VerbĂŒndeter.Der Unity Entwickler Alexander Sidorov macht das Gegenteil und möchte uns seine Heimat,die russische Föderation, in einem anderen Blickwinkel prĂ€sentieren.Sein Spiel Distorted World versetzt uns in die Rolle von Oleg.Dieser ist Soldat einer neuen Spezialeinheit des russischen Geheimdienstes FSB und wird widerwillig in eine fremde Parallelwelt entfĂŒhrt in dieser die Sowjetunion den kalten Krieg gewonnen und die Erde transformiert hat.Dazu gesellen sich noch Außerirdische welche eine Invasion auf die Welt fĂŒhren. Es ist eine Erde der VerwĂŒstungen und neben feindlichen Soldaten und anderen Menschen fĂŒhren wir einen Überlebenskampf gegen verrĂŒckte Kreaturen und Aliens. Die Schwachen gingen auf die Seite der Invasoren und diejenigen die stĂ€rker waren, wurden zu wahnsinnigen verrottenden Wesen die keinen Verstand mehr besitzen. Diese von Sidorov erschaffene Welt besteht aus kleinen und großen schwebenden Inseln die durch ausgefeilte Tunnelsysteme miteinander verbunden sind. Dazwischen gibt es von Menschen konstruierte mobile Plattformen die als StĂŒtzpunkte dienen. Unsere Hauptfigur Oleg muss ein zweites Portal finden um diesem Wahnsinn entkommen zu können und zurĂŒck in die normale Dimension zu finden.

SĂ€mtliche in Distorted World benutzten Assets und Grafiken wurden von Sidorov in der bisher knapp 3JĂ€hrigen Entwicklung selbst erstellt. Dabei hat der Entwickler bei Null angefangen und sich bei C# programmieren beigebracht sowie das Modellieren und Animieren in Blender und der Unity Engine erlernt. Zum Zeitpunkt der ersten Erstellung des Spiels hatte Sidorov keine Erfahrung mit der Implementierung solcher Projekte. Das Ziel dieses Projekt ist es mit Distorted World einen vollwertigen Ego-Shooter mit einer einzigen Person ohne Hilfe von einem Team zu entwickeln und damit zu beweisen das es auch möglich ist alleine Spiele zu entwickeln. Betrachtet man die uns zur VerfĂŒgung gestellten Screenshots hat der russische Entwickler bisher ganze Arbeit geleistet. Zur Zeit lĂ€sst Sidorov sein Spiel von der Unity Community bewerten um dann weiter daran zu feilen.Ich finde es ist immer wieder spannend zu verfolgen was solch einzelne Enthusiasten zu Stande bringen und bin sehr darauf erpicht selbst Hand an Distorted World an zu legen und Aliens zu jagen.

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (2)
0 » Indie

Sock-Sock-Ein schöner 2,5D Pixel Plattformer!

Dominik am 29.Dezember 2019 um 21:12:47

Was entwickelt man wenn fĂŒr 3D Grafiken kein Faible vorhanden ist und widerum kein Interesse daran hat einen reinen 2D Plattformer zu erstellen? Richtig man programmiert ein 2,5D Spiel. Das macht der sehr bekannte Indie Entwickler Rujik gerade. Sein Projekt das derzeit noch den Titel Sock-Sock trĂ€gt besteht aus wunderschönen selbst gemalten Pixelgrafiken. Die lustigen Figuren und vor allem das Wasser sind besonders gut animiert worden. Die einzelnen Grafiken schustert Rujik im Game Maker zusammen. Sock-Sock wird zu 100% eine Geschichte haben die mit ein paar RĂ€tseln aufgehĂŒbscht wird. Das Spiel befindet sich trotz zahlreicher fertiggestellter Grafiken und Animationen noch in einem sehr frĂŒhen Stadium der Entwicklung. Nach eigener Aussage ist es Rujik sehr wichtig das wir Spieler NPCÂŽs helfen und Abenteuer gemeinsam mit Freunden spielen können was auf einen Mehrspieler hindeuten könnte. Die Grafiken haben es mir als 2D Fetischisten sehr angetan auch wenn das Spiel mehr einen kindlichen Eindruck bei mir hinterlĂ€sst bin ich doch gespannt auf das fertige Spiel.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)

Scraps – ein Interstate-Klon

Dominik am 20.Dezember 2019 um 13:12:12

Schon lange wurde auf unserer Seite nicht mehr ĂŒber kleine Indie Spiele berichtet. Sei es aus mangelnder Zeit oder fehlender Motivation es gab viele GrĂŒnde weshalb es lange Still in diesem Bereich wurde. Ich fand es ist an der Zeit diesen Umstand zu Ă€ndern und mal wieder einen neuen Artikel zu schreiben. Das Projekt von welchem ich nun erzĂ€hle ist bereits seit dem Jahr 2015 im Steam Store verfĂŒgbar. Es wurde grĂ¶ĂŸtenteils von Spielen wie Interstate ’76 oder LEGO Racers inspiriert. Das bauen eines komplett individuellen Fahrzeuges bildet das GrundgerĂŒst von Rami Ismails Spiel Scraps.

Der Solo-Entwickler arbeitete schon seit dem Jahr 2012 an seinem Fahrzeugkampfspiel. Bereits Ende 2013 konnte er eine erfolgreiche Kickstarter Finanzierung durchfĂŒhren und am 7. Juli 2015 Scraps auf Steam Early Access veröffentlichen. Bei dem Spiel ist laut Entwickler alles erlaubt was Bauarten von völlig logisch bis total verrĂŒckt ermöglicht. Je nach dem wie wir Waffen an unserem Fahrzeug an bringen verhĂ€lt sich Gewichtsverlagerung und Gleichgewicht sowie Fahrdynamik unterschiedlich beim spielen. Alle Teile die gebaut werden können sind funktional und tragen zum Fahrverhalten des Fahrzeugs bei. Wir können mit unterschiedlichen Motoren die Geschwindigkeit beeinflussen und mit Panzerplatten die RĂŒstung verstĂ€rken. Wenn wir aber zu viel von all diesen Extras einbauen kann sich das auf Gewicht und StabilitĂ€t auswirken. Zu viele Waffen am Fahrzeug können durch ihre Rotationen das Verhalten bei Kurven negativ beeinflussen. Wenn wir zu viel Gewicht einseitig einsetzen kippt unser Fahrzeug einfach um. Auch ganz skurrile Fortbewegungsmethoden können wir bauen indem wir zum Beispiel Gewehre am Heck anbringen die beim RĂŒckwĂ€rts schießen dem Fahrzeug zusĂ€tzliche Beschleunigung verpassen.

Das Spiel ist momentan fĂŒr den Mehrspieler entwickelt worden. Dabei sind neben Online Gefechten im Internet auch LAN Spiele möglich. Features wie das einsammeln von Wrack teilen ermöglichen uns unser Fahrzeug zu reparieren. Der Entwickler plant einen detaillierten Einzelspieler Modus auf dessen genauen Inhalt zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht eingegangen wird.

In der aktuellen Version wurden zusĂ€tzliche SchadensrĂŒckstands Effekte fĂŒr Waffentreffer und Kollisionen ĂŒberarbeitet. Auch die Schadensanzeige wurde ĂŒbersichtlicher dargestellt. Je nach Terrain hinterlassen die Fahrzeuge ReifenabdrĂŒcke und Spuren.Allgemein achtet Entwickler Ismail das Scraps mehr an 90er Jahre Retro Spiele erinnert als an einen Titel aus dem Jahr 2015.Das Spiel kann mit einer Demo getestet werden. In dieser können LAN Spiele gespielt werden allerdings muss der Host die Vollversion haben :-(.

Scraps wird mit der Unity Engine entwickelt.Es ist mit den Betriebssystemen Windows PC,MAC OS und Linux spielbar.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (1)
0 » Indie

Kurzvorstellung: Guntastic-Retro Shooter fĂŒr die Couch.

Dominik am 20.Juli 2019 um 15:07:36

Ludicrous Games wurde gegen Ende 2016 von den beiden italienischen Spiele Entwicklern Francesco Camarlinghi und Simone Ferroni gegrĂŒndet.Das Indie Studio mit Sitz in Lucca versucht wie so viele Indie Entwickler auch ein Spiel fĂŒr die Couch zu zaubern um den Charme der alten MĂŒnzeinwurf Automaten der 1990er Jahre wieder auf den Bildschirm zu bringen.Ihr Spiel trĂ€gt den Titel Guntastic und kann im Einzel als sowohl auch im Mehrspielermodus gespielt werden.Insgesamt vier Spielfiguren bekĂ€mpfen sich in blitzschnellen One-Shot-One-Kill Matches ĂŒber mehrere Level welche alle paar Runden wechseln.In pixeligen Retro Kunststil werden ĂŒbertriebene Schießereien dargestellt.Obwohl das Gameplay humorvoll und komisch wirken soll ist das Spiel gleichzeitig sehr wettbewerbsorientiert.Das Spielprinzip kennt im Grunde genommen nur ein Ziel: Den Gegner vernichten.Dazu stehen uns als Spieler ein riesiges Arsenal an Waffen,Powerups und Umweltfallen zur VerfĂŒgung.Trotz der großen Auswahl an Waffen und Möglichkeiten haben wir nur begrenzt Zeit diese einzusetzen.Jede Runde dauert nur fĂŒnfundzwanzig Sekunden.Ist die Zeit abgelaufen wird jeder Spieler der danach noch lebt gewaltsam getötet.Die Entwickler setzen bei ihrem Spiel das Prinzip leicht zu lernen,schwer zu meistern ein.Obwohl die Grundlagen schnell erlernt werden können bietet Guntastic vielfĂ€ltige Spielmöglichkeiten so dass die Spiele nie das gleiche sind.Wie bereits geschrieben können wir das Spiel im Einzelspieler als auch zu viert online oder lokal im Mehrspielermodus zocken.Nicht nur die Grafik wird im Retro Look gehalten auch der Soundtrack im Spiel erinnert an die 16bit Ära.Die Liebe der beiden Entwickler zu den Videospiel und Filmklassikern der Vergangenheit wird sich in Guntastic widerspiegeln.

Im Spiel können wir die Umgebung zu unseren Vorteil nutzen.Die meisten Ebenen verfĂŒgen ĂŒber dynamische Elemente um Feinde zu zerbrechen.Die Themes der Level sind sehr unterschiedlich und reichen von Ă€gyptischen GrĂ€bern ĂŒber Schlösser und StĂ€dte bis zu Fabrik hallen.Guntastic soll noch dieses Jahr fĂŒr den Windows PC sowie Mac erscheinen.Die Entwickler werden als Vertriebsplattform Steam verwenden.Der Preis ist mit 16 US Dollar meiner Meinung nach etwas zu Hoch angesetzt.Das Spiel liefert den Trailern und Screenshots nach zu urteilen aber genau das was es verspricht,die schnelle Action fĂŒr zwischendurch.Eine Veröffentlichung auf einer Konsole hĂ€tte dem Titel sicher keinen Abbruch getan.Ich fand das es sich gelohnt hat euch von diesem Spiel zu berichten.FĂŒr einen Gaming Abend mit Freunden ist dieses Spiel sicherlich gut geeignet.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)
0 » Indie

The Seventh Warrior

Dominik am 7.Juni 2019 um 20:06:53

Wenn ihr mal ein richtig grafisch detailreiches Rollenspiel spielen möchtet kann ich an dieser Stelle The Seventh Warrior vom Indie Entwickler DerKIAS alias Marcel Eberhard empfehlen. Das Projekt befindet sich bereits seit Juni 2017 in der Entwicklung. Durch finanzielle EngpĂ€sse musste die Produktion jedoch hĂ€ufiger in die LĂ€nge gezogen werden. Im Grunde ist The Seventh Warrior ein typisches RPG Maker Spiel wie so viele andere auch. Wie ich bereits am Anfang dieses Artikels erwĂ€hnt habe ist es die schicke Optik die einen schnell in ihren Bann zieht. Das ganze soll sich spĂ€ter 40 Stunden in eine Geschichte um den DĂ€monenlord Dark auf unseren Bildschirmen abspielen. Dark ein dĂ€monischer Prinz im Satyr Stil erschaffen wurde vor Tausenden von Jahren mitsamt seiner Armee vernichtend geschlagen als er sich daran machte die Welt der Menschen zu erobern und ins Chaos der Hölle zu stĂŒrzen. Er wurde versiegelt eingesperrt womit er dem Schicksal seiner Gefolgsleute, welche ihren Tot fanden, entging. Tausend Jahre lang war Dark im Siegel gefangen doch die Geschichten um seinen dĂ€monischen Kult wurden nicht vergessen und so geschah es das Abenteurer das Siegel brachen und den Prinzen zurĂŒck in die Welt der Sterblichen brachten. Im Glauben Dark kontrollieren zu können wurde die Welt abermals ins Chaos gestĂŒrzt. Doch trotz seiner RachegelĂŒste und dem Drang nach vernichtender Vergeltung muss Dark erkennen das die Welt welche er einst zu unterjochen versucht hatte nicht mehr die gleiche wie zu seiner Zeit ist. Zudem muss Dark feststellen das er nicht der einzige Bösewicht ist der es auf die absolute Herrschaft abgesehen hat.

 

Mit dieser Story versucht der Entwickler eine andere ErzĂ€hlweise in welcher der geschlagene Unhold die Spieler Figur und Hauptcharakter ist welche sich durch eine Welt von Gefahren prĂŒgeln muss. Die fĂŒr RPG Maker typische isometrische Ansicht die man vor allem auf einer Weltkarte gut in Szene setzen kann ist auch bei The Seventh Warrior unverĂ€ndert ebenso das Kampfsystem das in einer retro Seitenansicht rundenbasiert gespielt wird. Wie so viele andere Entwickler ist auch DerKIAS ein Kind der 90er Jahre und somit ein totaler Super Nintendo Fanboy. Erst das Spielen von Zelda und anderen großen Spielen der damaligen Zeit brachten ihn zum Entschluss einmal selbst Hand an zu legen und ein eigenes Spiel zu kreieren. The Seventh Warrior ist fast ein 1 Mann Projekt. Lediglich fĂŒr die Grafiken springt der Illustrator Mashiro Jin ein die er auch gekonnt in Szene setzt. Wann das fertige Spiel erscheinen wird ist beim derzeitigen Entwickler Stand schwer zu sagen und diese Frage kann nicht einmal der Entwickler selbst beantworten. Ein positives Signal an uns Spieler dĂŒrfte allerdings die Demo des Spieles sein welche uns schon mal einen Vorgeschmack auf das liefert was Mashiro Jin und DerKIAS derzeit entwerfen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

 

 

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (3)
0 » Indie

Trail of Ayash – Überleben im alten Amerika!

Dominik am 21.Mai 2019 um 11:05:06

Es gibt immer mal wieder groß geplante Projekte welche die FĂ€higkeiten von Game Engines und Programmierer aufwand auf die Probe stellen. Eines davon ist das wohl zur Zeit in Entwicklung befindliche Open World Survival Spiel Trail of Ayash.In diesem Spiel katapultieren uns die Entwickler via Unreal Engine in das PrĂ€kolumbianische Amerika. Wir sind inmitten der wilden Leben der Ureinwohner und mĂŒssen uns neben spannenden Questreihen mit der Beschaffung von Lebenswichtigen GĂŒtern beschĂ€ftigen.Das Spiel wird uns eine Vielzahl von StĂ€mmen zum ausprobieren bereit stellen.

So wurden ĂŒber 7 IndianerstĂ€mme in das Spiel aufgenommen: Innuit, Onondaga, Cree, Ojibway, Algonquian, Chipewyanm, Yupik. Alle diese StĂ€mme haben ihre eigenen Zeremonien, PrĂŒfungen, Geschichten und Mythen.So werden wir nicht nur mit dem Jagen oder zubereiten von Nahrung zu tun haben sondern auch mit AlptrĂ€umen kombiniert mit alten Geschichten von den Dorf Schamanen.Native amerikanischen Monster einschließlich: Adlet, Aglooik, Amagur, Hirsch Frau, Zwerge Cannibals, Dzoavitz, Headless Ghost Mishpeshu, Nanook, Owlwoman, Qailertatng, Qulupalik, Sedna, Skinwalkers, Swampwitch und Windigo werden unseren Geist kreuzen und uns auf geheimnisvolle Wege begleiten. Der Survival Part wird bei all diesen Spuk Geschichten natĂŒrlich nicht zu kurz kommen. Je nachdem fĂŒr welches Geschlecht wir uns entscheiden werden unsere Aufgaben vielschichtig ausfallen. Als Indianerin werden wir mit dem Sammeln und Zubereiten von Speisen aus Pflanzlichen Quellen beschĂ€ftigt sein wĂ€hrend ein mĂ€nnlicher Charakter mit dem Jagen und ganz Typisch verteidigen des eigenen Dorfes beauftragt wird.

In jedem der vielen Dorfgemeinschaften wird es unterschiedliche Quests geben in denen wir auf die Probe gestellt werden.Auch den individuellen Lebensstil der einzelnen Völker werden die Entwickler historisch korrekt wie möglich simulieren. Eine Mammut Aufgabe bedenkt man das 7 StĂ€mme damit programmiert werden mĂŒssen. Neben all diesen Komponenten wird es uns aber auch,Stamm unabhĂ€ngig, möglich sein alleine in dem alten Amerika umher zu wandern.Als EinzelgĂ€nger können wir zudem darĂŒber entscheiden mit welchen Stamm wir uns gut stellen.Das erlaubt eine unabhĂ€ngigere Spielweise als von Beginn an in ein Korsett aus StammesrivalitĂ€ten gezwungen zu werden. Entscheiden wir uns fĂŒr den Weg einen Stamm anzugehören werden wir mit einzigartige Totems, Statuen, Tipis, Kanus, GebĂ€ude, Feuerstellen und große beeindruckende Dörfer mit eigener Hierarchie ausgestattet.Anders als beim einsamen Wolf sind wir in den Dörfern unserer eigenen Sippe mit zusĂ€tzlichen Aufgaben beschĂ€ftigt und können Freundschaften mit NPC`s besser knĂŒpfen.

In die Simulation von Dörfern und Menschen wurden große Details investiert. Fortgeschrittene, historisch genaue KI: Wie bereits erwĂ€hnt, sind die Spielfiguren so programmiert, dass sie das Leben der amerikanischen Ureinwohner dieser Zeit simulieren. Das bedeutet, dass Frauen beteiligt waren, um Tiere zu hĂ€uten und zu putzen, FrĂŒchte zu sammeln, die Ernte zu ernten oder das Feuer zu machen. Sie verfĂŒgen ĂŒber verschiedene handwerkliche Fertigkeiten, wie Körbe flechten oder das Zubereiten von TierhĂ€uten. Außerdem werden weibliche Charaktere Kinder großziehen und Brennholz sammeln.Wird unser Spielcharakter verwundet ist Heilkunst aus einer Mischung von Pflanzen, KrĂ€utern und einem Hauch SpiritualitĂ€t angesagt. So mĂŒssen wir im Spiel fortlaufend die Geister beschwichtigen um in ihrer Gunst zu stehen um Krankheiten und schlechte Omen zu ĂŒberstehen.SelbstverstĂ€ndlich wird auch Handwerkskunst bei Trail of Ayash eine Rolle spielen allerdings nicht so primĂ€r wie bei anderen Spielen dieses Genres.

Schmuckhandwerk, inspiriert von echtem indianischem Schmuck,wird dafĂŒr da sein um die jeweiligen Geister milde zu stimmen.Das Kochsystem wird auf echten Rezepten alter Indianer Gerichten basieren und uns Vorteile beim KĂ€mpfen und jagen geben.Wir sehen die Entwickler haben sich sehr viel vorgenommen fĂŒr ihr Indie Spiel. Wie viel davon im fertigen Spiel umgesetzt werden kann ist noch nicht ab zu sehen. Trail of Ayash ist bisher nur fĂŒr Windows PC vorgesehen. FĂŒr die Entwickler von Nowsky Gamedesign ist es das erste vollwertige Spiel.In der Vergangenheit hat das Team eher mit Mod-Projekten fĂŒr Skyrim und den Klassiker Gothic von sich reden gemacht. Ein sehr ambitioniertes Projekt stellt Trail of Ayash auf jeden Fall. Ob es komplett so umzusetzen sein wird, wie die Entwickler sich das vorstellen, bleibt mit Spannung abzuwarten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)
0 » Indie

Tarnishing of Juxtia – Pixel Fantasy.

Dominik am 30.MĂ€rz 2019 um 18:03:29

Tarnishing of Juxtia ist ein 2D-Action-Adventure, welches nach einem langen, brutalen Krieg zwischen zwei großen und isolierten Königreichen spielt. Das Reich des Schattengottes Drelium hat, nachdem es durch den Konflikt stark dezimiert wurde, eine unheilige Seuche auf das Reich der Göttin Juxtia geworfen. Die Krankheit verdarb das Volk und verdrehte deren Seelen und Körper. Verzweifelt schmiedete eine Göttin dunkle und helle Seelen und Körper zu einem Krieger zusammen. Wir können somit durch beide Welten reisen, den Schrecken des Krieges trotzen und den dunklen Gott selbst herausfordern. Diesen geheimnisvollen Krieger werden wir spielen.Die vom Krieg zerrissenen Reiche von Juxtia und Drelium wurden von den Folgen der Vergangenheit eingeholt. Leid und Wahnsinn haben die bisherige Schönheit der Welt verdrĂ€ngt und Wunder in Greuel und Helden in Schrecken verwandelt. Aber an manchen Orten scheinen immer noch Fragmente von lĂ€ngst verlorener Herrlichkeit hervorzuhallen, um die Seelen zu finden, die sie suchen. Nicht alle Einwohner des Reiches sind in den Wahnsinn getrieben worden; einige behielten ihre Intelligenz und helfen uns als Spieler sogar bei unserer Suche. Sie haben auch ihre eigenen Aufgaben und unternehmen Reisen, die sich gelegentlich mit dem eigenen Ziel von uns ĂŒberschneiden. Es liegt an uns, ob wir diesen anderen Charakteren helfen oder sie behindern – oder sie vollstĂ€ndig ignorieren.Die Welt wird extrem groß sein und die volle Breite der beiden Königreiche umfassen. Wir Spieler werden vergrabene Belagerungstunnel erkunden, riesige TrĂŒmmer und Ruinen des Krieges, uralte Ossuare, Observatorien und vieles mehr. Auf dem Weg dorthin wird uns die Natur der Welt offenbart, ebenso wie die Wahrheit ihrer eigenen Mission und Herkunft.Ein Schwerpunkt der Entwicklung von Tarnishing of Juxtia war der Aufbau eines reibungslosen, herausfordernden Kampfsystems. Es wurde viel Zeit aufgewendet, um die Animationen, Waffen und Bewegungen des Spielers auszugleichen, und obwohl noch viel Polierarbeit zu leisten ist, glauben die Entwickler, dass der derzeitiger Zustand des Spieles eine gute Ausgangsbasis fĂŒr die weitere Entwicklungen darstellt.Feindliche Abwechslung in den KĂ€mpfen ist auch ein Schwerpunkt, wobei der Spieler sich einer großen Anzahl von tödlichen und verschiedenen Feinden stellt. Im gegenwĂ€rtigen Zustand des Spiels reichen die Feinde bereits von dem fanatischen Kultisten Dreliums ĂŒber die gedankenlos wandernden Maddenpuppen bis zu den hoch aufragenden, unsterblichen Hirschen, die durch die Felder streifen.Musik ist den Indie Entwicklern sehr wichtig, sowohl als atmosphĂ€risches Instrument als auch als Werkzeug zum GeschichtenerzĂ€hlen. Das Team hat den Komponisten Mariano Parisella dazu gebracht, die Musik fĂŒr The Tarnishing of Juxtia zu komponieren, und bis jetzt war dessen Werk fantastisch.Obwohl die Entwickler mit dem bisherigen Kampfsystem zufrieden sind, sind sie nicht genau das, was Sie als unparteiische Partei bezeichnen könnten. Aus diesem Grund sucht das Team nach Leuten, um das Spiel zu testen! Der ideale Tester ist vorzugsweise jemand, der sich mit seiner Kritik nicht zurĂŒckhĂ€lt und bereit ist, detailliertes Feedback zum Spiel und seinen Systemen zu geben. Wenn Ihr euch als Mitglied bewerben möchtet, könnt Ihr die Entwickler auf ihren Discord-Server nachfragen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)
0 » Indie

Recursive Pain-moldawischer Shooter in der Entwicklung.

Dominik am 23.MĂ€rz 2019 um 13:03:58

Die Republik Moldawien ist neben Weißrussland wohl ein Land in Europa von welchen man aufgrund mangelnder Pressefreiheiten und anderen Repressalien wohl am wenigsten die GrĂŒndung einer Indie Videospielfirma erwartet.Das aber auch in LĂ€ndern wie Moldawien kreative Enthusiasten sich trotz schlechter wirtschaftlicher Lage hinsetzen um ihre TrĂ€ume zu verwirklichen zeigt uns auch der Entwickler Alex Varvoid. Dieser nutzt die EinfĂŒhrung der von der europĂ€ischen Union unterstĂŒtzten Marktwirtschaft und entwickelt sein eigenes Pc Spiel.Dabei handelt es sich um das Projekt Recursive Pain.Pain ist ein Multiplayer Shooter in einem Science-Fiction Seeting. Bis zu 16 Spieler werden in zahlreichen unterschiedlichen Maps gegeneinander antreten.Die Welten werden sich grundlegend in ihren atmosphĂ€rischen Begebenheiten voneinander unterscheiden.So wird es Karten geben auf denen eine sehr niedrige Schwerkraft vorhanden sein wird.Dies wird uns als Spieler die Möglichkeiten geben an WĂ€nden herauf zu laufen oder stellenweise durch die Luft zu schweben.Bisher sind 7 Maps fertiggestellt worden.Der Shooter wird in einer third-person Ansicht dargestellt.Insgesamt soll es laut Entwickler 7 unterschiedliche Modus geben in denen wir unsere Shooter Skills ausprobieren dĂŒrfen. Welche genau das sein werden sind uns in diesem frĂŒhen Entwicklungsstadium leider noch nicht bekannt.Fest steht allerdings das es sehr flexible Spieleinstellungen geben wird.So wird auf ein automatisches Team Gleichgewicht geachtet welches dafĂŒr sorgt das Spieler anhand ihrer DK rate gleichmĂ€ĂŸig in den Teams verteilt werden.Auch ein Ungleichgewicht in Form von mit Spielern unterschiedlich gefĂŒllten Teams wird durch ein automatisches Anpassungssystem verhindert.Neu wird die sogenannte Echoortung sein.Mit dieser können wir unsere Spielfigur auch bei vollkommener Dunkelheit navigieren und feindliche Spieler orten.Die geliebte LAN Funktion,welche wir aus lang vergessenen Tagen kennen,wird laut Alex ihren Weg in die Spieloptionen finden.FĂŒr das Hosten von Online Servern wird es die Möglichkeit geben dedizierte Server zu eröffnen und beizutreten. Beide Netzwerk Optionen finden wir bei vielen heutigen Spielen nicht mehr. Recursive Pain wird mit der Unreal Engine realisiert.Das Spiel wird ausschließlich fĂŒr Windows Pc erscheinen. Bei einem vorlĂ€ufigen Gesamtpreis von knapp 7 US Dollar.Der Hauptzweck dieses Spiel zu entwickeln ist nach eigenen Aussagen des Entwicklers etwas völlig neues im Mehrspieler Genre zu erschaffen.Das testen,entwickeln und probieren von neuen gameplay mechaniken die in Online Shooter noch nicht umgesetzt wurden sind, sind der Ansporn fĂŒr den moldawischen Entwickler.In einem so frĂŒhen Stadion der Entwicklung ein Urteil zu fĂ€llen steht uns keinesfalls zu.Aufgrund des uns zur VerfĂŒgung gestellten Materials lĂ€sst sich allerdings ein sehr ausgetĂŒfteltes gameplay erkennen.Wenn es dem Indie Entwickler gelingt daraus noch mehr zu basteln und mit ansprechenden Maps und Interface zu versehen werden wir uns wieder melden und mehr ĂŒber Recursive Pain berichten.Bis dahin wĂŒnscht Replaying Alex alles Gute auf seinem Weg ein neues Mehrspieler Spiel zu erschaffen.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)
0 » Indie

Vorstellung: Mechanic 8230 – RĂ€tsel lösen in Ilgrot!

Dominik am 10.MĂ€rz 2019 um 11:03:52

Mechanic 8230 ist ein Indie Projekt der beiden moldawischen Entwickler Igor Tverdokhleb und Katherine Novakovskaya.Die Beiden tĂŒfteln bereits seit dem 7.August 2016 an ihrem Point-and-Click-Adventure-Puzzle-Spiel.Als GrundgerĂŒst dient die Blender Game Engine.Desweiteren kommen Programme wie Gimp und Krita zum Einsatz.Das Projekt ist bereits so weit fortgeschritten das demnĂ€chst eine Alpha Version erscheinen wird.In dieser werden wir bereits 3 Ebenen des Spiels antesten dĂŒrfen.Nach Aussagen von Igor dauert aber die Entwicklung lĂ€nger als geplant.Da wie so viele andere auch die beiden KĂŒnstler ihr Spiel in ihrer Freizeit erstellen.In Mechanic 8230 geht es um die Welt der Mutanten in einer postapokalyptischen Welt mit Cyberpunk-AtmosphĂ€re.Eine Umweltkatastrophe hat den Großteil der OberflĂ€che unbewohnbar gemacht.Doch eine alte rostige Stadt namens Ilgrot hat den Großteil des Infernos ĂŒberstanden und trotzt allen Bedingungen die die Natur ihr auferlegt hat.Übrig geblieben sind nur zwei intelligente Arten welche nun den Planeten bevölkern.Sie sind direkte Nachfahren der Menschen und teilen sich in die Morsums und Crocols auf.Die Crocols sind robuste und starke Kreaturen, die sich wenig um die Umwelt sorgen. Die Morsums sind schwĂ€cher als Crocolas, anfĂ€lliger fĂŒr Angriffe von außen, aber mit einer weiter entwickelten Intelligenz.Der Hauptcharakter des Spiels muss einen Weg finden die Stadt Ilgrot gemeinsam mit seinen Roboter freund zu verlassen.Um in der verseuchten Wildnis ĂŒberleben zu können muss er außerdem alle Bauteile eines Schutzanzuges finden und sammeln.Der Weg dorthin wird mit vielen RĂ€tseln gespickt sein.Auf diesem neuen Planeten der Bifrostya genannt wird gibt es auch noch andere Lebewesen wie zum Beispiel die sechsbeinigen Gesta, eine Art neue Hunderasse.Die meisten Lebensformen verkriechen sich unter eng vernetzten gigantischen Höhlenkomplexen wo sie ihre Nahrung in Form von Mummen und anderen finden.

 

Das Spiel ist eine Abenteuerquest wo die Interaktionen an Objekten und Details beschrĂ€nkt sind.Das Hauptaugenmerk liegt auf RĂ€tseln und dem finden von Questitems.Das Skript der Geschichte wird auf vielen verschiedenen Arten erzĂ€hlt werden.So wird es Informationschips,die im Spiel fĂŒr PDAs verstreut sind, geben.Die Chips erzĂ€hlen Tratsch und Klatsch oder einige Geschichten aus dem Leben der Einwohner von Ilgrot aber auch Hinweise fĂŒr TĂŒrcodes sind darin enthalten.Mechanic 8230 wird ein Einzelspieler Spiel mit recht großen Umfang an Möglichkeiten mit der Umwelt zu interagieren.In den kommenden Monaten wird die Alpha-Version der Demo in 3 Stufen erscheinen. Skizzen der 3. Ebene, die noch nicht veröffentlicht wurden haben wir als Dankeschön fĂŒr diesen Artikel erhalten.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (5)
0 » Indie

Vorstellung: Defensive Task Force – Hilfe,die Kraken kommen!

Dominik am 8.MĂ€rz 2019 um 19:03:14

Defensive Task Force lautet der Titel des Spiels das von den zwei NeuseelĂ€ndischen Freunden Tikiri und Zuricka zur Zeit entwickelt wird. Das Spiel ist mittlerweile so weit fortgeschritten das die zwei Entwickler ihre Beta bereits auf Kickstarter veröffentlicht haben. Doch um was fĂŒr ein Spiel berichten wir hier? Defensive Task Force ist ein klassisches Tower Defensive Spiel. In diesem geht es darum mehrere Wellen von feindlichen Horden mit Hilfe von VerteidigungstĂŒrmen abzuwehren bevor die Feinde ihr Ziel erreichen und somit uns als Spieler Schaden zufĂŒgen. Den Hintergrund liefert ein Science-Fiction-Szenario. In diesem sind wir der Kommandant einer Minenplattform auf den fiktiven Planeten Delta Atheni. Außerirdische Wesen die als Kraken kategorisiert sind versuchen unseren Arbeitern das Leben zur Hölle zu machen. Als Commander der SicherheitskrĂ€fte können wir dies natĂŒrlich nicht zu lassen und mĂŒssen Abwehrsysteme ( TĂŒrme ) bauen um die Produktion der Mine zu gewĂ€hrleisten. Das ganze ist verpackt in einer schönen 3 Dimensionalen Umgebung. Insgesamt stellen uns die beiden Entwickler 20 Missionen mit mehreren nichtlinearen Aspekten und einen signifikanten Wiederspielwert zur VerfĂŒgung. Durch dynamisch erzeugten Hintergrundumgebungen wird jede dieser Missionen neu auf uns Spieler wirken. Das Gameplay ist flexibel ausgelegt fĂŒr unendliche Angriffswellen an Gegnern sowie auch fĂŒr normal auftretende Wellen. Insgesamt wird es 25 unterschiedliche Arten von außerirdischen feindlichen Einheiten geben. Jede dieser Einheiten wird eine einzigartige Herausforderung darstellen was von uns abverlangt eine sorgfĂ€ltig geplante Kombination aller 10 TĂŒrme einzusetzen. Da jeder Turmtyp ein eigenes Angriffsprofil besitzt, ist es möglich mit einer Vielzahl an Turmkombinationen unterschiedliche Abwehrmechanismen zu entwickeln. ZusĂ€tzlich wird es einen tiefgreifenden Talentbaum geben bei diesem wir neue Attacken und FĂ€higkeiten erforschen können. Laut dem Entwickler soll dies das Hauptziel des Spieles untermauern, die Messlatte im Tower Defense Genre von Spielen höher zu legen. Um Defensive Task Force besser vermarkten zu können haben die zwei Entwickler eine eigene Firma, ChillX Ltd, gegrĂŒndet. Aktueller Status des Spieles ist die Beta Phase. Bis zum Release, und bei erfolgreicher Kickstarter Kampagne wird es wohl noch ein bisschen dauern. Wir finden das uns vorliegende und zur VerfĂŒgung stehende Spiele Material zeigt schon einen tiefen Einblick in ein gut durchdachtes und ausgereiftes Spielprinzip. Wir wĂŒnschen den Beiden viel Erfolg bei ihrer Kampagne und das wir bald mehr von Defensive Task Force hören werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)
0 » Indie

Sand of Space -Felder anklicken,schiessen !

Dominik am 22.Februar 2019 um 20:02:50

Das Ein Mann Indie Entwickler Studio DM Studio Game arbeitet aktuell an seinem Erstling Sand of Space. Bei diesem Spiel handelt es sich um ein Runden basiertes Shooter Spiel mit Rollenspiel Elementen, welches in seiner optischen Form an den Klassiker Alien Invasion erinnert. In Runden in denen wir uns auf Hex Feldern navigieren können mĂŒssen wir uns auf dem, von der Erde, weit entfernten Planeten Trappist-1h gegen Außerirdische und Monster durchsetzen. Die Story hinter dem Ganzen ist zĂŒgig erklĂ€rt. Der Space Söldner Nighthawk bekommt ein verdĂ€chtiges zwielichtiges Angebot. Er ist der einzige Überlebende eines Raumschiff Absturzes auf dem Planeten Trappist-1h, einer einst sehr wohlhabenden Kolonie im All. Der Himmelskörper steht jedoch seit Jahren unter QuarantĂ€ne und ist von der Außenwelt so gut wie abgeschnitten. Eine durch die Biologie der Umwelt um sich greifende Plage hat die stolzen Metropolen des Planeten in die Steinzeit zurĂŒck katapultiert. Nun kriechen Außerirdische Lebensformen, einst Ureinwohner von Trappist-1h, durch die Straßen und Gassen. Nighthawk völlig auf sich alleine gestellt muss nun, durch unsere HĂ€nde gesteuert, versuchen den Raumhafen der Stadt zu erreichen um ein funktionierendes Schiff zu finden um diesem Alptraum zu entkommen. Dabei durchqueren wir nicht nur die Straßen der Metropolen sondern mĂŒssen uns auch durch steiniges Ödland und trockene WĂŒsten kĂ€mpfen um die besagte Stadt mit dem Hafen zu finden. Obwohl nur eine einzige, uns unbekannte, Person Sand of Space entwickelt macht das Spiel in seinem jetzigen Stand einen mehr als guten Eindruck. Auch wenn so manche Texturen, man beachte einmal die Fensterscheiben in den Screenshots, sehr einfach gehalten wurden, macht der Gesamteindruck schon einiges her. Inspiriert hat sich der Entwickler von Spielen wie Fallout oder Dead Space sowie Filmen wie Aliens, The Thing oder Stasis lassen. Sand of Space basiert auf der Unity Engine, dem Liebling der Indie Entwickler. FĂŒr die Erstellung der 3D Modelle nutzt der Entwickler das Programm Autodesk Maya 2016. Mit der Hilfe von Substance Painter werden die Texturen gemacht. Das Interface sowie weitere 2D Grafiken werden in der neusten Version von Photoshop erstellt. Die Waffen im Spiel werden allesamt auf Fernkampf basieren. Schwerter, Dolche oder andere Nahkampfwaffen werden in diesem auf Schusswaffen spezialisierten Spiel nicht zu finden sein. Einen Mehrspielermodus wird es laut Entwickler leider nicht geben. Eine weitere Implementierung ist in Form von Body Modification geplant. So werden wir die Möglichkeit erhalten unseren Charakter mit Cyper biologischen Elementen wie etwa kĂŒnstliche Augen und Glieder auszustatten um unsere Charakter werte zu verbessern. Geplant ist zum Beispiel das ein Kypernetisches Auge etwa die Sichtweite des Charakters auch bei Dunkelheit konstant hĂ€lt. Somit haben wir dann auch bei DĂ€mmerung mehr Hex Felder fĂŒr Angriffsoptionen zur VerfĂŒgung. Obwohl der Planet Trappist-1h grĂ¶ĂŸtenteils verlassen sein wird, werden wir auch andere menschliche Lebensformen in Gestalt von NPCˋs treffen, die wir in Aufgaben begleiten oder beschĂŒtzen mĂŒssen. Um mit diesen zu kommunizieren greift der Entwickler auf bekannte alternative GesprĂ€chsformen wie etwa Comic Sprechblasen zurĂŒck. Ob er dabei auf eine eigens kreierte Font Schreibschrift zurĂŒckgreift oder bekannte verwendet ist uns nicht bekannt. Zur Zeit werden von Seiten des Studios noch einige Bug fixes durchgefĂŒhrt um die StabilitĂ€t des Spieles zu gewĂ€hrleisten aber auch um neue Features wie etwa das durchschießen von Glasscheiben zu implementieren. Wann Sand of Space erscheinen wird ist im derzeitigen Entwicklungszustand nicht zu sagen. Wie bei so anderen Projekten auch bleibe ich aber am Ball und werde ausfĂŒhrlich ĂŒber weitere Änderungen berichten.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)
0 » Indie