Star Wars Episode I – Die dunkle Bedrohung: Test, Review

Star Wars Episode I ist die Spieleumsetzung des im gleichen Jahr erschienenen Films der die Vorgeschichte zu den alten Triologieteilen einleitete. Bis auf ein paar kleinere Abzweigungen bleibt das Spiel der Filmhandlung treu und man meistert die einzelnen Filmpassagen mit insgesamt vier spielbaren Charakteren. Es ist eines der wenigen erfolgreichen Umsetzungen von Hollywoodfilmen. Noch im … weiter

» Mace Windu

Star Wars Episode I – Die dunkle Bedrohung: Test, Review

Dominik am 3.MĂ€rz 2012 um 11:03:34

Star Wars Episode I ist die Spieleumsetzung des im gleichen Jahr erschienenen Films der die Vorgeschichte zu den alten Triologieteilen einleitete. Bis auf ein paar kleinere Abzweigungen bleibt das Spiel der Filmhandlung treu und man meistert die einzelnen Filmpassagen mit insgesamt vier spielbaren Charakteren. Es ist eines der wenigen erfolgreichen Umsetzungen von Hollywoodfilmen.

Noch im gleichen Jahr zum release von Star Wars Episode I die dunkle Bedrohung erschien das gleichnamige Actionspiel fĂŒr den Pc und der Playstation1. Die Handlung spielt chronologisch zum Filmgeschehen. Dabei schlĂŒpft man in die Rolle von vier Charakteren, den Jedi Ritter Obi Wan sowie seinen Mentor Qui-Gon Jinn welche beide mit dem Lichtschwert sowie dem Machtschub primĂ€r ausgestattet sind. Als nicht Jedi steuert man außerdem die Königin von Naboo (Padme) und deren Sicherheitschef Captain Panaka. Die letzten beiden können keine Laserschwerter verwenden und stĂŒtzen sich deshalb auf Fernkampfwaffen wie die gewöhnlichen Blastergewehre. Damit ist das Waffenarsenal aber noch nicht gedeckt. Alle Charaktere können noch auf Schusswaffen wie Raketenwerfer, Elektronikschocker,Thermaldetonatoren, Blitzkugeln und einer Art Laserminigun zurĂŒckgreifen.Das Spiel ist in 13 Level gegliedert die einen steigenden Schwierigkeitsgrad  besitzen. Jedes Level ist nach der Reihenfolge des Films gestaltet. Im Spiel beginnt man zunĂ€chst als Obi Wan. Nach der erfolgreichen Flucht aus Theed ĂŒbernimmt man die Kontrolle seines Meisters und muss Ersatzteile fĂŒr das bei der Flucht beschĂ€digte königliche Schiff in der WĂŒstenstadt Mos Espa besorgen. Obwohl es ein klassisches Haudrauf Actionspiel ist gibt es viele Levels, wie etwa die Stadt in der WĂŒste, bei denen man verschiedene Aufgaben mit Hilfe von Dialogen lösen muss. In Mos Espa gibt es sehr wenig kampfhandlungen und sollte man dort Unruhe verbreiten hat man es ziemlich schnell mit stahlharten SicherheitswĂ€chtern zu tun. Es gibt auch einige Jump`Run einlagen die vor allem in den SĂŒmpfen von Naboo zu meistern sind. Bei der Einnahme von Theed spielen SchlĂŒsselkarten eine große Rolle. Denn die benötigt man um Tore und verschlossene GebĂ€ude öffnen zu können.

Das HauptmenĂŒ zeigt in den Optionen kurze Filmausschnitte, nett umgesetzt

Das Gameplay ist dank unterschiedlicher Levels und Gegner abwechslungsreich. Anfangs schnetzelt man sich noch ohne grĂ¶ĂŸere mĂŒhen durch die Kampfdroiden der Handelsföderation. SpĂ€ter hat man es mit Tusken Raiders, Banditen und den sehr robusten Zerstörerdroiden zu tun. Mit den beiden Jedi Rittern stellt der großteil der Feinde keine probleme da. Durch den zusĂ€tzlichen Machtschub können Gegnerhorden umgewerfen werden noch bevor diese zum Schuss ansetzen. Mit der Königin und ihrem Captian spielt es sich deutlich schwieriger. Auch wenn diese Schusswaffen zur VerfĂŒgung haben die die Jedis nicht tragen können wie zB. Panakas Doppelblaster, sind grĂ¶ĂŸere Feindmengen nicht so leicht zu besiegen. Gelegentlich findet man an einigen Stellen auch LasergeschĂŒtze die man verwenden kann. Die Feinde agieren unabhĂ€ngig voneinander und verfĂŒgen ĂŒber keine nennenswerte KI. Trotz des Actionspielgenres kommt in den Missionen um Mos Espa Rollenspielfeeling auf. Denn in diesem Level können am meisten Dialoge gefĂŒhrt werden die Auswirkungen auf verschiedene NPC Charaktere haben.

Die Render Zwischensequenzen sehen auch Heute grafisch gut aus.

Technisch ist das Spiel aus heutiger Sicht sehr schlecht umgesetzt. Zwar bietet die Pc Version eine höhere Auflösung als das Playstation produkt aber die Polygonecken sind nicht wegzukriegen. Die Cinematic`s sehen mittelmĂ€ĂŸig aus, bei release des Spiels mĂŒssten sie mit 16Mb Grafikkarten auf dem Höhepunkt der Zeit gewesen sein. Die Levels sind gut nach Filmvorlage umgesetzt, man erkennt die SchauplĂ€tze sofort. Auch der Sound gibt einiges her und erzeugt eine klase Star Wars AtmosphĂ€re. Die Spielfiguren werden in einer 3rd -Person ansicht im leichten isometrischen Kamerawinkel gesteuert. Etwas nervend ist das die Kamera nicht einstellbar ist und man an manchen Stellen in die WĂ€nde von GebĂ€uden anstatt auf die Spielfigur blickt.

Mein Fazit:

Mir hat das Spiel auch heute noch Spass gemacht. Vor allem die Levels auf dem WĂŒstenplaneten Tatooine wirken sehr einladend. Denn dort kann man ein bißchen GTA nachspielen und testen gegen wieviele Stadtwachen man eine Chance hat. Die Filmgeschichte wird super umgesetzt und die Cinematics sehen fĂŒr ein Spiel aus dem Jahr 1999 gut aus. Schade das man sĂ€mtliche Handlungen in Rendervideos gepackt, aber die Szene in der die Königin vor dem galaktischen Senat spricht in einer Textmeldung verfasst hat (??).

Gut umgesetztes Fimspiel schlechte KamerafĂŒhrung
vier unterschiedliche Charaktere einfache Gegner KI
Rollenspielfeeling in Mos Espa etwas zu Linearer Levelaufbau
anspruchsvolle BosskĂ€mpfe  
vertonte Dialoge in Deutsch  
gute Rendervideos  
sehr gutes Leveldesign  
viele RĂ€tselaufgaben  

6,5 /10

Folgende umfangreiche Level gibt es im Spiel zu erkunden:

  • 01 Station der Handelsföderation
  • 02 Naboo
  • 03 Sumpf von Naboo
  • 04 Otoh Gunga
  • 05 Palastgarten von Theed
  • 06 Theed
  • 07 Landung in der WĂŒste von Tatooine
  • 08 Tatooine, Mos Espa
  • 09 Arena von Mos Espa
  • 10 Flucht von Tatooine
  • 11 Coruscant
  • 12 RĂŒckkehr nach Naboo
  • 13 Das letzte Gefecht.

Diese 13 Level spielen insgesamt auf 3 verschiedenen Planeten des Star Wars Universums (Naboo, Tatooine, Coruscant) und bieten eine Menge an Details.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.4/5 (7)