Winter Sports 2012: Testbericht, Review

Testbericht, Review zu Winter Sports 2012 f├╝r PC, Wii und PS3 Die Zeit des Wintersports hat begonnen. Wer f├╝r einen diesj├Ąhrigen Ski-Urlaub weder Zeit noch Geld hat, ersehnt sich neben Fernseh├╝bertragungen nat├╝rlich auch eine virtuelle Piste mit allerhand Disziplinen. Auch dieses Jahr hat sich ein Entwicklerstudio, Independent Arts, die Zeit genommen, uns Spielern ein virtuelles … weiter

Rayman: unter Windows XP, Vista, 7

Uns sind keine Einschr├Ąkungen beim Ausf├╝hren von Rayman unter Windows XP, Vista oder Windows 7 bekannt. Jedoch ist das Programm DosBox zum Spielen notwendig.

R├╝ckblick: Soul Reaver: Legacy of Kain (PC)

Der Vampirf├╝rst Kain hat es geschafft mithilfe seiner Untoten Diener die Kontrolle ├╝ber das sagenumwobene Nosgoth an sich zu rei├čen. An den S├Ąulen von Nosgoth welche das Schicksal der Welt bestimmen errichtete er seinen Unheiligen Thron. Die ehemaligen Kommandeure seines Erzfeindes ,dem Sarafanen Orden, sind nun seine Statthalter.

R├╝ckblick: Tom Clancy’s Rainbow Six (PC)

In Tom Clancy`s Rainbow Six ├╝bernehmt der Spieler eine Taktische Internationale Einsatztruppe welche zur Bek├Ąmpfung von Terrornetzwerken, Drogenschmugglern und anderen Verbrechensorganisationen gegr├╝ndet wurde.

R├╝ckblick: Frontschweine (PC)

Mit Frontschweine erschuffen die Entwickler einen 3D Ableger von Worms. Billiger Abklatsch k├Ânnte man denken doch das Spiel begeisterte mit seiner Ironischen Art und den vielen M├Âglichkeiten . Die Handlung spielt in Saustallasien, einer kleinen gruppe von Inseln im S├╝dpigzifik. Spione melden von rie├čigen Schweinefra├čvorkommen und die ger├╝steten Grunzernationen sind bereit daf├╝r in den Krieg … weiter

R├╝ckblick: Dungeon Keeper (PC)

Dungeon Keeper ist ein Strategiespiel aus dem Jahr 1997. Der Nachfolger der bis auf die verwendete Grafik Engine fast dem gleichen Spielprinzip folgt wurde 1999 ver├Âffentlicht. Entwickelt wurden beide Teile von Bullfrog Productions wobei das Spielegenie Peter Molyneux beim 1.Teil mitwirkte. In den beiden Teilen geht es haupts├Ąchlich darum als Dungeon Lord ein eigenes unter … weiter

R├╝ckblick: Rune (PC)

    Hersteller: Human Head Studios Release:┬á 1. November 2000 Produktionsjahr:┬áUnbekannt ┬áPlatformen: Pc (Windows), Linux , MAC OS, Playstation 2 Genre: Action Rollenspiel Basierte Engine: Unreal Engine Handlung \ Spielverlauf \ Informationen: Im Jahr 2000 ver├Âffentlichte der Entwickler Human Head Studio sein Hack&Slay in Third-Person Ansicht,Rune. In diesem Spiel ├╝bernimmt der Spieler die Rolle des … weiter

R├╝ckblick: Dungeon Siege (PC)

Dungeon Siege ist ein Hack&Slay Rollenspiel welches im Jahr 2002 entwickelt von Gas Powered Games und unter Microsoft auf dem Markt gebracht wurde.

Chris Taylor der Gr├╝nder Gas Powered Games setzte sich mit seinem Spiel das Ziel Diablo II vom Thron der Action Rollenspiele zu st├╝rzen. Ob ihm dies gelungen ist erfahrt ihr in unserem kurzen Bericht.

R├╝ckblick: Oni (PC)

Oni ist ein von Bungie Software unter Take2 im M├Ąrz 2001 erschienenes Action Game welches f├╝r die Playstation 2 und den PC programmiert wurde.

R├╝ckblick: Deathtrap Dungeon (PC)

Deathtrap Dungeon ist ein von Eidos Interactive Entertainment im Jahr 1998 ver├Âffentlichtes mittelalterliches Action-Adventure f├╝r den Pc sowie der Playstation 1.

Alone in the Dark IV: Soundtrack

Der Soundtrack zu Alone in the Dark IV

R├╝ckblick: Alone In The Dark IV (PC)

Nach fast 6 Jahren Pause, kam Alone in the Dark IV mit einem „Comeback“ zur├╝ck. Es sind zwischen Alone in The Dark IV und Alone in The Dark III immerhin 75 Jahre vergangen. Wieso lebt FBI-Agent Carnby also noch ? Die Antwort verr├Ąt Euch Alone in The Dark 5. Edward Carnby’s Kollege- und Freund Charles … weiter

R├╝ckblick: No One Lives Forever (PC)

Mein Name ist Archer, Cate Archer. Was? Falscher Film!┬á Die Protagonistin ist eine junge Agentinen, Cate Archer (Catherinne Anne Archer), die in den wilden 60ern f├╝r die Geheimdienst-Agentur UNITY arbeitet. Ziel des Spiels ist herauszufinden, was H.A.R.M f├╝r ein Projekt plant. Agentinen Archer ist 1942 geborene Schottin, im Spiel ist sie gerade 26 Jahre alt. … weiter

» PC

Winter Sports 2012: Testbericht, Review

Malte am 10.Dezember 2011 um 13:12:26

Testbericht, Review zu Winter Sports 2012 f├╝r PC, Wii und PS3

Die Zeit des Wintersports hat begonnen. Wer f├╝r einen diesj├Ąhrigen Ski-Urlaub weder Zeit noch Geld hat, ersehnt sich neben Fernseh├╝bertragungen nat├╝rlich auch eine virtuelle Piste mit allerhand Disziplinen. Auch dieses Jahr hat sich ein Entwicklerstudio, Independent Arts, die Zeit genommen, uns Spielern ein virtuelles Wintersporterlebnis auf den Bildschirm zu zaubern – ohne Erfolg.

Testbericht zu Winter Sports 2012 lesen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.8/5 (5)

Rayman: unter Windows XP, Vista, 7

Malte am 30.Juli 2011 um 14:07:21

Uns sind keine Einschr├Ąkungen beim Ausf├╝hren von Rayman unter Windows XP, Vista oder Windows 7 bekannt. Jedoch ist das Programm DosBox zum Spielen notwendig.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (2)

R├╝ckblick: Soul Reaver: Legacy of Kain (PC)

Dominik am 28.November 2010 um 11:11:10

Hersteller: Crystal Dynamics

Release: 16.August 1999

Produktionsjahr: 1997 / 1999

Plattformen: Pc (Windows),Playstation 1,Dreamcast

Genre: Action Adventure

Basierte Engine: Gex 3 Game Engine

Handlung \ Spielverlauf \ Informationen: Der Vampirf├╝rst Kain hat es geschafft mithilfe seiner Untoten Diener die Kontrolle ├╝ber das┬ásagenumwobene Nosgoth an sich zu rei├čen. An den S├Ąulen von Nosgoth welche das Schicksal der Welt bestimmen errichtete er seinen Unheiligen Thron. Die ehemaligen Kommandeure seines Erzfeindes ,dem Sarafanen Orden, sind nun seine Statthalter. An jenem Schicksalhaften Tag tratt Raziel der Erste seiner Art vor seinem Meister und offenbarte ihm das er noch vor Kain seine Metamorphose abgeschlossen hatte, Ihm sind Fledermausartige Fl├╝gel gewachsen. Aus rasender Eifersucht riss Kain Raziels Fl├╝gelknochen heraus und befahl seinen Br├╝dern ihn in den Seelenstrudel zu werfen, aufdass er in Ewigkeit Qualen erleiden solle. Der Strudel deformierte Raziels K├Ârper und sp├╝lte ihn in die Tiefen der Untwerwelt. Und genau dort legen wir als Spieler gleich mal direkt los und gew├Âhnen uns an die Rolle des Seelenfressers. Seelenfresser ? Nun eine dunkle Gottheit bewahrte Raziel vor dem Ableben und transformierte ihn vom Vampir zum Soul Reaver. Dies beinflusst auch gleich der Umgang mit dessen Fertigkeiten,die Seelen get├Âteter Feinde aufzusaugen um somit die Lebensenergie aufzufrischen. Ich kann pers├Ânlich nur empfehlen im Spiel einen Gamepad anstatt dem Keyboard oder der Maus zu nutzen da letztere Steuerung einfach umheimlich Komplex ist. In der Haut von Raziel Metzeln wir uns durch unz├Ąhlige Zitadellen,H├Âhlen und anderen Vampir Locations um letztendlich unsere Pein zu R├Ąchen. Dabei nutzen wir geschickt eine spulenartige Geisterklinge welche um Raziels Arm geschn├╝rrt ist. Grafik und Sound stehen im st├Ąndigen Einklang,besonders Imposant wenn wir Mauern erklimmen. Zudem gibt es brutale Finishing Moves die wir nutzen k├Ânnen sobald unsere Gegner kurzzeitig gel├Ąhmt sind. Unser Hauptaufgabe ist es die 5 Br├╝der Raziels sowie Kain selbst zu vernichten. Der gro├če Showdown erwartet uns im Chronopalast von Moebius,dem Meister der Zeit. Soul Reaver: Legacy of Kain ist gut inszeniert und macht unheimlichen Spass. F├╝r Pc Spieler d├╝rfte der ungewohnte Umgang mit der Steuerung relativ schnell f├╝r Frust sorgen,sobald man aber diese beherrscht wird man immer mehr in das Spiel hineingezogen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (2)

R├╝ckblick: Tom Clancy’s Rainbow Six (PC)

Dominik am 25.November 2010 um 20:11:41

In Tom Clancys Rainbow Six ├╝bernehmt der Spieler eine Taktische Internationale Einsatztruppe welche zur Bek├Ąmpfung von Terrornetzwerken, Drogenschmugglern und anderen Verbrechensorganisationen gegr├╝ndet wurde. Haupthandlung des Spiels dreht sich um die Mysteri├Âse Phoenix Gruppe welche sich mehrerer Geiselnahmen und Anschl├Ąge bekannt gegeben hat.Hinter der ganzen Organisation scheint ein Mann namens John Brightling zu stehen,dessen wahren Ziele aber erst gegen Ende des Spiels bekannt werden. Wir ├╝bernehmen also die Kontrolle mehrerer Einsatzteams des Rainbow Kommandos,dabei legen wir zu Beginn jeder Mission mithilfe einer Planungsphase fest wie sich unsere Kameraden zu verhalten haben. So kennzeichnen wir die Route welche die einzelnen Teams dann sp├Ąter ablaufen werden.Au├čerdem r├╝sten wir die Elitetruppen mit unterschiedlichen Waffen und Ausr├╝stungsgegenst├Ąnden aus. Dazu geh├Âren Schallged├Ąmpfte Maschinenpistolen ebenso wie schwere Schutzanz├╝ge,und die werden wir auch brauchen. Denn Das Spiel setzt neben all seiner besonnenen Taktik auf sehr starken Realismus. So reichen 2 bis 3 Sch├╝sse locker aus um unsere Kollegen ins ewige Nirvana zu bef├Ârdern,und auch umgekehrt. Somit gilt es m├Âglichst sorgf├Ąltig seine Vorgehensweise zu planen ,denn jedes gefallene Teammitglied bleibt auch Tot und kann nur durch schw├Ąchere Rekruten ersetzt werden. Nat├╝rlich steigen deren Fertigkeiten mit jeden ├╝berlebten Einsatz doch gerade die mit Namen versehenden Teammitglieder sind auf Dauer sehr schwer zu ersetzen. Die Grafik Rainbow Sixs gestaltet sich in den Texturen der Umgebung relativ Detailarm was aber bei den Figuren umso besser gelungen zu sein scheint. Anders als in den sp├Ąteren Konsolenfassungen wird in der PC Version keine Hand oder Waffe angezeigt,sondern jediglich das Fadenkreuz. Man kann mithilfe der F Tasten aber in einem Third person Modus wechseln was aber aufgrund der Schwierigkeit nicht sonderlich zu empfehlen ist. In den Missionen selbst k├Ânnen wir zwischen den einzelnen Teammitgliedern routieren ,was gerade bei brenzligen Situationen zu machen ist,da sich die Verb├╝ndeten KI doch ab und zu einen H├Ąnger bei ihren voreingestellten Routen erlaubt. F├╝r Taktiker ein Vergn├╝gen!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)

R├╝ckblick: Frontschweine (PC)

Dominik am 12.November 2010 um 23:11:04

Mit Frontschweine erschuffen die Entwickler einen 3D Ableger von Worms. Billiger Abklatsch k├Ânnte man denken doch das Spiel begeisterte mit seiner Ironischen Art und den vielen M├Âglichkeiten . Die Handlung spielt in Saustallasien, einer kleinen gruppe von Inseln im S├╝dpigzifik. Spione melden von rie├čigen Schweinefra├čvorkommen und die ger├╝steten Grunzernationen sind bereit daf├╝r in den Krieg zu ziehen. 6 Schweinenationen haben wir zur Auswahl,au├čer unterschiedlicher Synchronisation und Uniform besitzen sie alle die gleichen Klassen und Waffen. So gibt es den Kannonier,Rekrut,Scharfsch├╝tzen und Sanit├Ąter. Alle k├Ânnen wir im Laufe des Spiels mit gewonnener Erfahrung aufwerten und somit neue Waffen und F├Ąhigkeiten freispielen. Das Spiel ist Rundenbasiert,├Ąhnlich wie dem Spielverwandten Worms haben wir nur eine bestimmte Zeit um uns zu Bewegen oder Aktionen auszuf├╝hren. W├Ąhrend des gegenseitigen Abballerns haben wir auch noch die M├Âglichkeit mit unserer Umgebung zu interaktieren indem wir zB. eine gegnerische Sau mittels einem Messerhieb in den nahegelegenen Teich schupsen woraufhin diese ers├Ąuft. Zur Auswahl an Waffen kommen noch station├Ąre Bunker und marode Panzer welche man auf der Karte finden kann. Im Mehrspielermodus (bis zu┬á4 Spieler) k├Ânnen wir mit- oder gegeneinander auf Zufallsgenerierten Karten spielen. F├╝r den Multiplayer stehen uns au├čerdem Schweinesoldaten mit festgelegten Werten zur Verf├╝gung. Ein Aufwerten wie es im Singleplayer ├╝blich ist f├Ąllt komplett weg. Frontschweine zitiert Humorvoll aus dem 1.Weltkrieg und viele der Geb├Ąude und Fahrzeuge sind im Aussehen daran orientiert. Ein Klasse Spiel leider ohne Fortsetzung!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (8)

R├╝ckblick: Dungeon Keeper (PC)

Dominik am 11.November 2010 um 12:11:12

Dungeon Keeper ist ein Strategiespiel aus dem Jahr 1997. Der Nachfolger der bis auf die verwendete Grafik Engine fast dem gleichen Spielprinzip folgt wurde 1999 ver├Âffentlicht. Entwickelt wurden beide Teile von Bullfrog Productions wobei das Spielegenie Peter Molyneux beim 1.Teil mitwirkte. In den beiden Teilen geht es haupts├Ąchlich darum als Dungeon Lord ein eigenes unter der Erde angesiedeltes Dunkles Reich zu erschaffen. Kompletten Beitrag lesen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)

R├╝ckblick: Rune (PC)

Dominik am 9.November 2010 um 19:11:09

 

 

Hersteller: Human Head Studios

Release:  1. November 2000

Produktionsjahr: Unbekannt

 Platformen: Pc (Windows), Linux , MAC OS, Playstation 2

Genre: Action Rollenspiel

Basierte Engine: Unreal Engine

Handlung \ Spielverlauf \ Informationen: Im Jahr 2000 ver├Âffentlichte der Entwickler Human Head Studio sein Hack&Slay in Third-Person Ansicht,Rune. In diesem Spiel ├╝bernimmt der Spieler die Rolle des jungen Wikingers Ragnar. Zu Beginn befinden wir uns in Ragnars Heimatdorf irgendwo im verschneiten Norden Europas. Dort erlernen wir den Umgang mit diversen Mittelalterlichen Waffen und werden im Umgang mit 1h Schwert und Schild gelehrt. Mit dem Schild er├Âffnet sich dem Spieler die Gelegenheit, wie sollte es auch anders sein, Angriffe abzublocken. Das Besondere unser Schild bekommt im Spielerinterface einen eigenen Balken, welcher die Haltbarkeit anzeigt. Bei jedem geblockten Schlag┬áverlieren wir┬á,dem Waffentyp entsprechend, an Haltbarkeit solange bis unser Schild auseinander bricht. Im Dorf machen wir au├čerdem die Bekanntschaft mit einigen uns Wohl gesonnen Bewohner,unter Ihnen dem pomp├Âsen Conrack. Dieser wird im Laufe des Spiels das gesamte Dorf verraten und in Schutt und Asche legen. Die zahlreichen Levels werden uns sp├Ąter durch H├Âhlen,Dunkle Verlie├če und ├Ąhnlichem f├╝hren,die allesamt von der Nordischen Mythologie gepr├Ągt sind.Soweit zum Singleplayer,der Mehrspielerpart des Spiels d├╝rfte aber den eigentlichen Reiz ausmachen. Dort k├Ânnen wir uns mit anderen Spielen in Brutale Schlachten st├╝rmen. Zus├Ątzlich sind auf den Karten Runen und spezielle Upgrades wie zb. Der Berserker Modus auffindbar. Je nach der getragenen Waffe verleiht uns eine aufgef├╝llte Rune besondere F├Ąhigkeiten, diese w├Ąren unter anderem Laserschwerter, H├Ąmmer mit Erdbebeneffekt,Feuer├Ąxte usw. Anders als heutzutage ├╝blich stehen dem Spiel au├čerdem massenweise Community Maps zur Verf├╝gung. Rune wurde in der Unreal Engine programmiert und ist somit mit dem UT Editor Modifizierbar. In Deutschland wurde das Spiel wegen seinem hohen Gewaltpotentials ab 18 freigegeben,sp├Ąter durch die Bundespr├╝fstelle f├╝r gef├Ąhrliche Medien Indiziert.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)

R├╝ckblick: Dungeon Siege (PC)

Dominik am 7.November 2010 um 11:11:30

Hersteller:  Gas Powered Games

Release:  16.Mai 2002

Produktionsjahr: Unbekannt

 Platformen: Pc (Windows), MAC OS X

Genre: Action Rollenspiel

Basierte Engine: Siege Engine

Handlung \ Spielverlauf \ Informationen: Dungeon Siege ist ein Hack&Slay Rollenspiel welches im Jahr 2002 entwickelt von Gas Powered Games und unter Microsoft auf dem Markt gebracht wurde. Chris Taylor der Gr├╝nder Gas Powered Games setzte sich mit seinem Spiel das Ziel Diablo II vom Thron der Action Rollenspiele zu st├╝rzen. Ob ihm dies gelungen ist erfahrt ihr in unserem kurzen Bericht. Das K├Ânigreich Ehb,gegr├╝ndet von der 10.Legion,bildet das Szenario Dungeon Sieges. Kurz vor Spielbeginn entscheiden wir uns als Spieler noch kurz f├╝r Aussehen,Geschlecht und Name unseres Charakters und legen dann auch gleich los. Als einfacher Farmer werden wir Zeuge eines Raubfeldzugs der primitiven Krugs, welche bereits die Nachbarsfarm in Schutt und Asche legen. Auf der Bitte eines alten Freundes erhalten wir den Auftrag uns zur Stadt Stormbridge durchzuschlagen und Hilfe zu rufen.Wie in ├╝blicher Hack&Slay Manier k├Ąmpfen wir uns den Weg durch Dunkle W├Ąlder,verlassenen Gr├╝ften,marschigen Sumpfland,verschneiten Berggipfeln und ewigem ├ľdland. Dabei werden wir mit allerhand Gegenst├Ąnden ausgestattet : Schwerter,Zauberspr├╝che,├äxte,Kampfst├Ąbe,Armbr├╝ste usw. Einmalig bei Dungeon Siege ist das Erlernen neuer Fertigkeiten,anstatt wie in den anderen Genre Typischen Spielen steigen unsere Helden nicht eine Stufe auf,sondern wir erlernen durch Einsetzen bestimmter Kampftypen wie zB.Kampfmagie,Naturmagie,Nahkampf, unsere Klassifizierung.K├Ąmpft unser Held nun mehr mit dem Schwert so steigern sich bei jedem erschlagenen Gegner die Werte f├╝r den Nahkampf,was zur Folge hat das wir im laufe des Spiels bessere Waffen und R├╝stungen tragen k├Ânnen. Im Verlauf unserer Abenteuer stehen wir immer wieder vor der Wahl neue Charaktere in unsere Gruppe aufzunehmen. Hier haben wir au├čerdem die M├Âglichkeit ob wir manche Charaktere eintauschen wollen ( nur bei voller Gruppe~8 Mann),hierbei empfehle ich davor noch einen Ausr├╝stungscheck zu machen bevor ihr Charaktere aus euren Diensten entl├Ąsst,welche besondere Gegenst├Ąnde bei sich tragen(und die gibt es reichlich). Dungeon Siege bietet uns eine vielzahl verschiedener Set-Items und Ausr├╝stungsgegenst├Ąnde,weshalb es sich┬á lohnt┬á ├Âfters mal den ein oder anderen Boss zu besuchen.

Die Grafik Dungeon Sieges ist auch heute noch ansehlich. Die Entwickler steckten viel Liebe ins Detail was sich vor allem in den Landschaften wiederspiegelt.Bei den Figuren┬ádagegen ┬áh├Ątte man auch ein paar Texturen mehr┬áhinzugeben k├Ânnen,R├╝stungen und Anatomie wirken Kantig, H├Ąnde und F├╝├če sind Detailarm gestaltet worden.

Gas Powered Games gab dem Spiel einen heute noch beliebten Multiplayer Modus. Hierf├╝r wurde eine eigene Map bereitsgestellt,welche das Kundschafterherz in die h├Âhe schlagen l├Ąsst. Bis zu 8 Spieler k├Ânnen sich in dieser Welt austoben dabei bleibt noch die Wahl,ob man gemeinsam den Singleplayer┬ábestreiten will. Heute ist Dungeon Siege nur noch ├╝ber LAN-oder virtuellen Netzwerken spielbar,Der Entwickler hat die Server bereits vor langer Zeit heruntergefahren.

Einziges Manko des Spiels d├╝rfte entgegen Chriy Taylors Behauptung das Gameplay auf Dauer sein. Dem Spieler wird jegliche Herausforderung durch Automatisierte K├Ąmpfe genommen. Es gibt keine speziellen F├Ąhigkeiten zum Einsetzen. Man legt die Zauber fest oder wechselt sie aus,stellt Formationen ein,dr├╝ckt hin und wieder die Leertaste f├╝r Tr├Ąnke,Der Rest erledigt sich von selbst. In Anbetracht desen wirkt das Spiel Teilweise wie ein Film. Daf├╝r ist Dauer Motivation im Multiplayer vorprogrammiert (ausgenommen man steht nicht auf Hack&Slay).

Dungeon Siege schaffte es nicht Diablo das Wasser zu reichen,daf├╝r ist es aber eine gute Alternative im Vergleich zu anderen Action Rollenspielen. Bleibt abzuwarten wie sich Dungeon Siege III im n├Ąchsten Jahr bew├Ąhrt.

Mein Fazit:

Ein 3D Hack&Slay erster Stunde und absolut zu empfehlen. Trotz sehr alter Grafik bietet das Spiel sehr Atmosph├Ąrische Umgebungen getr├Ąnkt in super dazu passender Hintergrundmusik. Das Kampfsystem ist leider Automatisiert und bietet wenig Abwechslung, daf├╝r gibt es aber sehr viele Zauberspr├╝che und noch mehr Waffen. Dank Veteran und Elite stufenmodus kann man seinen Charakter im Mehrspieler lange Zeit besch├Ąftigen und bekommt allerlei Items und Dungeons geboten. Dank des Editors gibt es noch zahlreiche Modifikationen welche die Motivation noch weiter ansteigen lassen. Im Mehrspielermodus ist Dungeon Siege auf jeden Fall sehr zu empfehlen und jeden den Actionrollenspiele unterhalten und eint├Ânige K├Ąmpfe nichts ausmachen ist bei diesem Spiel bei der richtigen Adresse.

offene Spielwelt automatisierte K├Ąmpfe
viele Items und Spells wenig Charaktergestaltung
abwechslungsreiche Dungeons langweiliger Einzelspieler
erkundbare Umgebung recycelte Modelle
sehr gro├če Mehrspielerkarte wenig Innovation
sehr viele Gegnertypen kaum Herausforderungen

7 \ 10

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.5/5 (2)

R├╝ckblick: Oni (PC)

Dominik am 6.November 2010 um 18:11:40

Oni ist ein von Bungie Software unter Take2 im M├Ąrz 2001 erschienenes Action Game welches f├╝r die Playstation 2 und den PC programmiert wurde. Die┬áErde im jahre 2032. Die Menschheit lebt zusammen gepfercht ├şn rie├čigen Metropolen. Die Welt au├čerhalb der Stadtmauern gleicht der Apokalypse,die Luft ist verseucht und niemand absolut niemand wei├č was in diesen unwirtlichen Quarant├Ąne gebieten vorgeht. in den High tech St├Ądten dominieren Technologie und┬áorganisierte Kriminalit├Ąt. Als Spezialagentin der TCTF (Technology Crimes Task Forces) einer Art┬áTechnologiepolizei ,┬á├╝bernehmt der Spieler die Rolle als Konoko im Kampf gegen ein m├Ąchtiges Syndikat. Das Spiel wird in einem Animestil mit einer Mischung aus Cyperpunk gehalten,was jeden Manga Fan das Herz┬áH├Âher schlagen l├Ąsst. Aus der Third-person Sicht steuert man die Akrobatische Konoko durch unterschiedlich Designte levels und verpr├╝gelt haufenweise Syndikatsschurken. Dabei darf sich der Spieler unterschiedlichen ausgefallenen Waffen bedienen wie Plasmagewehre,Raketenwerfern und Fl├Ąchenverbrennenden M├Ârsern. Die vielen Jump&Run Einlagen geben den ganzen noch den letzten Schliff.

Streng Linear folgt man dem Levelverlauf und treibt somit die Story ,welche noch mit so einigen ├ťberraschungen auf den Spieler wartet, voran. Mit jedem geschafften level erh├Ąlt der Spieler neue F├Ąhigkeiten wie zB.┬áneue Schlagkombos,-tritte. Au├čerdem ├╝berrascht jedes neue Kapitel mit neuen Waffen und Gegnern . Damit das ganze nicht allzu monoton wird, ist man zwischenzeitlich immer wieder damit besch├Ąftigt Terminals zu bedienen um Hochsicherheitssysteme auszuschalten(alternativ kann man auch versuchen die Laserschranken selbst zu ├╝berqueren). Verhalten der Gegner reicht vom taktischen Vorgehen bis zu vollkommener Dummheit,welches nicht selten daran liegt das bestimmte Bugs nie behoben wurden. So bleiben manche Gegner an Ecken h├Ąngen und rennen fortan ├şmmer an dieselbe Stelle was es nat├╝rlich enorm erleichtert sie auszuschalten. Der Levelaufbau ist gut in Szene gesetzt. Egal ob man gerade in einem BIO Forschungslabor oder am Flughafen gegen das Syndikat vorgeht, die Levels folgen einem logischen Aufbau und sind mit einigen versteckten Ecken ausgestattet. Die Texturen dagegen halten sich in Grenzen. Es wurde nicht allzu viel M├╝he in die Levelumgebung gesteckt. ┬┤Trotz des guten Aufbaus sieht man immer wieder die gleichen Computerterminals,schmache Wandtexturen und wenig Liebe im Detail. Die Figuren dagegen sind (mit Ausnahme des Gesichtes) gut gestaltet worden. Es gibt eine rie├čen Palette an Gegnertypen, Neutral gesinnten NPC`s und TCTF Wachleuten.

Das Alles macht Oni zu einem sehr guten Action Spiel was seinesgleichen sucht. Die gut gesetzte Musik,das Anime Intro,das Gameplay und die sehr gute Story ├╝berzeugen von Anfang an und sorgen f├╝r Dauermotivation. Letztes Negativ zu erw├Ąhnendes sind die Speicherpunkte. Es ist leider nicht m├Âglich w├Ąhrend des Spiels zu speichern. Die Speicherpunkte liegen in manchen Levels so weit auseinander das es leicht frusttrierend ist bestimmte Passagen zu wiederholen,in anderen dagegen sind sie so eng auffeinander gelegt das man sie h├Ątte gleich streichen k├Ânnen. Aber Trotz allen ein gutes Spiel welches man dieser Art heute kaum noch findet.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (2)

R├╝ckblick: Deathtrap Dungeon (PC)

Dominik am 6.November 2010 um 17:11:34

Deathtrap Dungeon ist ein von Eidos Interactive Entertainment im Jahr 1998┬áver├Âffentlichtes mittelalterliches Action-Adventure f├╝r den Pc sowie der Playstation 1. Der Spieler hat zun├Ąchst von Beginn an die Wahl sich zwischen dem Kettenhund einen Blutr├╝nstigen Gladiator oder der Roten Lotus einer eleganten Schwertk├Ąmpferin zu entscheiden. Schauplatz des gesamten Spiels findet in den Verlie├čen eines wahnsinigen Barons statt. Dieser versklavte das St├Ądtchen Fang und bietet Abenteurern nun die M├Âglichkeit auf enorme Reicht├╝mer enschlie├člich der Befreihung der Stadt, falls diese es schaffen sollten durch sein Labyrint des ,im wahrsten Sinne des Wortes, Chaos zu entkommen. Neben zahlreichen Feinden angefangen vom Kranken Chirugen ├╝ber Skelettkrieger bis hin zu Dinosauriern bietet das Spiel neben all seinen „damaligen“ Schockeffekten auch noch eine ganze Palette kniffliger R├Ątsel. Leider wurde der Spielspa├č des├Âfteren durch die miserable Kameraf├╝hrung gebremst. Wie schon davor bei Tomb Raider verwendete Eidos die Third Person Kamerasicht, welche sich jedoch bei den vielen Massenmetzlereien mehr als Hindernis als ├ťbersichtlichkeit herausstellte. Allgemein brachten die unmengen an R├Ątseln mehr Verzweiflung als Freude mit sich.Was auch nicht gerade possitiv zu bemerken ist,die beiden┬áspielbaren Charakt├Ąre unterscheiden sich┬ákaum voneinander,Waffen sowie Animationen ├Ąhnelten sich und so bestand der einzige Unterschied im┬áGeschlecht der beiden.┬áTrotz allem war Deathtrap Dungeon sein Geld wert. Die KI der Gegner war gut, so reagierten sie auf verschiedene Verhaltensweisen des Spielers was nicht ├Âfters zum eingreisen der Spielfigur f├╝hrte. Die Grafik war in der Umgebung gut vorgerendert passte aber nicht immer zu den eher Polygonarmen Computergegnern. Eidos f├╝gte dem Spiel noch einen Multiplayer Modus hinzu. F├╝r ein paar Stunden Spielspa├č reichte dieser aus,um l├Ąngeren Spielspa├č zu garantieren fehlten aber die notwendigen Features wie Teamdeathmatch,Capture the Flag etc. Auch wurden keine Bots integriert was den Multiplayer noch mehr in den Hintergrund stellte. Obwohl fr├╝h angek├╝ndigt stellte Eidos die Publikation Deathtrap Dungeons vorerst in den Hintergrund,das Hauptaugenmerk lag zun├Ąchst an der Vollendung des n├Ąchsten Tomb Raiders, was dazu f├╝hrte das Deathtrap Dungeon aufgrund mangelnder Nacharbeit der Grafiken bei seiner Ver├Âffentlichung wie ein Spiel der ersten┬áGeneration der Playstation wirkte, und das w├Ąhrend die dritte Generation der Playstation 1 bereits am Markt war.

Mein Fazit : Trotz einiger Macken ein gutes Spiel,die vielen Schockeffekte,die zahlreichen R├Ątsel sowie das endlose Metzeln bereiten eine Menge Spa├č. Die passenden Hintergrundsounds sowie d├şe Musik allgemein sind gut platziert und sorgen mit dem pl├Âtzlichen auftreten der KI f├╝r eine dem Spiel angebrachten Atmosph├Ąre. Die Grafik wirkt in heutigen Zeiten von Direct X11 sehr plompig und eckig,wenn das niemanden St├Ârt und so kann ich nur empfehlen: probiert es mal aus.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (2)

Alone in the Dark IV: Soundtrack

Malte am 27.M├Ąrz 2010 um 15:03:53

Soundtrack: Track 1 – Men├╝ Theme

Soundtrack: Track 2

Soundtrack: Track 3

Soundtrack: Track 4

Soundtrack: Track 5

Soundtrack: Track 6

Soundtrack: Track 7

Soundtrack: Track 8

Soundtrack: Track 9

Soundtrack: Track 10

Soundtrack: Track 11

Soundtrack: Track 12

Soundtrack: Track 13

Soundtrack: Track 14

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)

R├╝ckblick: Alone In The Dark IV (PC)

Malte am 14.M├Ąrz 2010 um 13:03:18

Nach fast 6 Jahren Pause, kam Alone in the Dark IV mit einem „Comeback“ zur├╝ck. Es sind zwischen Alone in The Dark IV und Alone in The Dark III immerhin 75 Jahre vergangen. Wieso lebt FBI-Agent Carnby also noch ? Die Antwort verr├Ąt Euch Alone in The Dark 5. Edward Carnby’s Kollege- und Freund Charles Fiske ist bei Nachforschungen auf Shadow Island umgekommen. Die Todesursache ist ungekl├Ąrt. Edward selbst muss jetzt in seine Fu├čstapfen treten, da sich herausstellt, das Fiske auf mysteri├Âse Indianer Kulturen- sowie Gegenst├Ąnde gesto├čen ist. Aline Cedrac, die Dozentin, wird Carnby als Dolmetscher zur Verf├╝gung gestellt. Sie ist spezialisiert auf das Themen-Gebiet „Indianer“. Am Spielstart, nach einem sch├Ânen Einleitungs-Video, k├Ânnt Ihr Euch einen der beiden entscheiden. Dies hat sogar m├Ąchtige Auswirkungen auf den gesamten Spiel-Verlauf. Da sich die beiden w├Ąhrend des Spiels zuf├Ąllig regelm├Ą├čig treffen, erlebt man das Spiel aus zwei v├Âllig unterschiedlichen Perspektiven, sofern man es mit beiden Charakteren spielt. Doch auf „Shadow Island“ verbirgt sich wesentlich mehr als nur „Indiana-Kultur“. Edward und Aline bekommen es mit Monstern- und Zombies zu tun. Verantwortlich daf├╝r ist wohl ein gewisser „Alan Morton“ und sein Zwillingsbruder, die das Tor zu einer anderen Welt ge├Âffnet haben. Im Spiel selber trifft man z├Ąhlbar viele Charaktere, die sich jedoch gewaltig voneinander unterscheiden. Somit konzentriert sich das Spiel doch eher auf R├Ątsel- sowie Schockeffekte. Wie erw├Ąhnt, spielt Alone in The Dark nat├╝rlich auf Shadow Island. Einen gro├čen Teil verbringt Ihr im Anwesen selber, was ├╝brigens gelegentlich ├ähnlichkeiten mit dem Anwesen aus Resident Evil 1 aufweist. Manchmal kommt es auch mal zu einem Abstecher an die „frische“ Luft. Gegen Ende spielt Ihr dann in von Indianern errichteten „Tunnel-Systemen“. Sehr spannend. Dort m├╝sst Ihr dann auch das Tor zur Unterwelt schliessen, und einen der beiden Zwillingen eliminieren. Welcher nun gut- und welcher b├Âse ist, erfahrt Ihr im Spiel selbst.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (1)

R├╝ckblick: No One Lives Forever (PC)

Malte am 6.M├Ąrz 2010 um 09:03:42

Mein Name ist Archer, Cate Archer. Was? Falscher Film!┬á Die Protagonistin ist eine junge Agentinen, Cate Archer (Catherinne Anne Archer), die in den wilden 60ern f├╝r die Geheimdienst-Agentur UNITY arbeitet. Ziel des Spiels ist herauszufinden, was H.A.R.M f├╝r ein Projekt plant. Agentinen Archer ist 1942 geborene Schottin, im Spiel ist sie gerade 26 Jahre alt. Als ihre Feinde stellen sich Dimitri Volkov, russischer Auftragsm├Ârder und die Baronin Dumas, Leiterin des geheimen Projekts von H.A.R.M, in ihren Weg. Armstrong, zun├Ąchst ein weiterer Kontrahent, schlie├čt sich inmitten des Spiels UNITY an. Zuvor arbeitete er ebenfalls f├╝r H.A.R.M

Aber eine gute Agentin braucht auch einen guten Partner. Tom Goodman begleitet sie durch bestimmte Abschnitte des Spiels. Cate Archer erf├Ąhrt, dass ihr Partner anscheinend ein Doppelleben f├╝hrt. No One Lives Forever spielt an vielen, reellen Orten und widerspiegelt den Charm und die Zeit der 60er gut wieder.

Bekannte Bugs:

  • Keine.

Deshalb legend├Ąr:

  • Sehr strukturierte und durchdachte Story mit vielen Charaktern.
  • Wie auch James Bond wurden Cate Archer sehr viele Gadgets zur Verf├╝gung gestellt. Ihre Haarspange dient beispielsweise einem Dietrich. Mit ihrem Lippenstift kann sie ganze Areale in die Luft sprengen.
  • Sehr abwechslungsreiche Szenarien.

Cate Archer aus NOLF 1

Cate Archer aus NOLF 2

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (2)