RĂŒckblick: KKND Krossfire: Strategie auf der Playstation 1.

Als ich im Jahr 2000 in den kleinen Videospielladen bei mir in der Stadt vorbei schaute gelang ein Strategiespiel fĂŒr die Playstation 1 in meine HĂ€nde welches sehr starke Erinnerungen an Command&Conquer Alarmstufe Rot weckte. Das Spiel taufte sich auf den Namen KKND: Krossfire und war ein isometrisches Strategiespiel welche mit schönen 2D Sprites 3 … weiter

Crash Bandicoot: Warped – Ein Spiel, das damals als Meisterwerk galt.

Das im Jahr 1998 erschienene Crash Bandicoot: Warped ist der dritte Teil der Crash Bandicoot Reihe und mit 5, 7 Millionen verkauften Einheiten weitaus erfolgreicher als seine beiden VorgĂ€nger. Die Verkaufszahlen brachten dem Spiel den Titel als zehntes meistverkauftes PlayStation-Videospiel aller Zeiten ein. Besonders in Japan konnte sich das Spiel trotz seiner westlichen Cartoon Grafiken … weiter

RĂŒckblick: Soul Reaver: Legacy of Kain (PC)

Der VampirfĂŒrst Kain hat es geschafft mithilfe seiner Untoten Diener die Kontrolle ĂŒber das sagenumwobene Nosgoth an sich zu reißen. An den SĂ€ulen von Nosgoth welche das Schicksal der Welt bestimmen errichtete er seinen Unheiligen Thron. Die ehemaligen Kommandeure seines Erzfeindes ,dem Sarafanen Orden, sind nun seine Statthalter.

» PlayStation

RĂŒckblick: KKND Krossfire: Strategie auf der Playstation 1.

Dominik am 26.Mai 2021 um 23:05:13

Als ich im Jahr 2000 in den kleinen Videospielladen bei mir in der Stadt vorbei schaute gelang ein Strategiespiel fĂŒr die Playstation 1 in meine HĂ€nde welches sehr starke Erinnerungen an Command&Conquer Alarmstufe Rot weckte. Das Spiel taufte sich auf den Namen KKND: Krossfire und war ein isometrisches Strategiespiel welche mit schönen 2D Sprites 3 unterschiedliche Fraktionen in den Krieg schickte. Diese drei Gruppen gliederten sich in die menschlichen Überlebenden eines Nuklearen Konflikts, den Mutanten und den ehemaligen Ernterobotern der Serie 9 die eine eigene Armee grĂŒndeten. Durch das nukleare Feuer im Jahr 2079 wurden die Menschen in den Untergrund gezwungen. Dort verharrten sie ganze 40 Jahre ehe sie wieder an die OberflĂ€che gelangten. Die Mutanten sind Menschen die sich zum Zeitpunkt des Nuklearkrieges an der OberflĂ€che befanden. Durch extremer Strahlung verunstaltet kam es zu körperlichen Missbildungen die schließlich zu Mutationen fĂŒhrten. Diese Gruppe hat den technischen Anschluss verloren dagegen aber gelernt die gewaltige Natur zu zĂ€hmen. So nutzen sie statt gepanzerten Fahrzeugen rießige mutierte Tiere wie zum Beispiel Riesenskorpione oder Wespen. Die Mutanten sind in einzelne StĂ€mme gegliedert und fanatisch glĂ€ubig. Sie bezeichnen die ĂŒberlebenden Menschen als Symmetriker und die Serie 9 werden als Seelenlose Maschinen dargestellt. Kommen wir zu der letzten Gruppe, der Serie 9. Diese Fraktion stellt fĂŒr die Spieleserie KKND eine neue dritte Gruppierung da. UrsprĂŒnglich als Erntehelfer und Arbeitsmaschinen eingesetzt wurden die Roboter ihrer Aufgaben durch die kriegerischen Konflikte der Menschen mit den Mutanten beraubt. Nachdem die Felder verwĂŒstet wurden schworen die Maschinen den beiden Gruppen ewige Rache. Um zu einem ebenbĂŒrtigen Gegner zu werden investierten sie viel Zeit in die Adaption moderner Waffensysteme. So wurden aus den landwirtschaftlichen Fahrzeugen der Serie 9 moderne Kriegsmaschinen. Wie das Unkraut das sie einst vernichteten ist es das Ziel der Serie 9 Menschen wie Mutanten auszuschalten.

In verschiedenen GelĂ€ndetypen wie etwa grĂŒnes Hochland oder urbanes Stadtgebiet bekĂ€mpfen sich die drei Fraktionen rund um den Globus. Ähnlich wie bei Command&Conquer errichten wir als Spieler eine feste Basis mit Kasernen und Raffinerien. Rohstoffe fördern und Einheiten ausbilden um die feindlichen Armeen zu bezwingen sind der Kern des Gameplays. Im Einzelspielermodus stehen uns fĂŒr jede Fraktion eine Kampagne zur VerfĂŒgung. Mit je 16 Missionen spielen wir die Geschicke der Menschen, Mutanten und der Serie 9. Auf einer Landkarte können wir die Missionen auswĂ€hlen. Da ich damals nur die Konsolenversion des Spieles hatte konnte ich nur sehr schwer im Mehrspieler gegen andere Mitspieler antreten. Dieser war fĂŒr den Pc mit bis zu 8 menschlichen Spielern ausgelegt. So musste ich mich am Gamepad mit KI Gegnern begnĂŒgen die meine Truppen aber auch ganz schön forderten.

Die zentrale Ressource im Spiel ist das wertvolle Öl. An Ölquellen errichten wir BohrtĂŒrme von denen dann unsere Sammler den Rohstoff zu unseren Raffinerien bringen. Es gab aber auch die Möglichkeit mit anderen GebĂ€uden wie etwa Windturbinen zusĂ€tzliche Einnahmen zu generieren. Es gibt neben Landeinheiten auch Fahrzeuge welche Seen oder das Meer befahren konnten. In Urbanen Landschaften konnte man auch Einheiten hinter GebĂ€uden verstecken und so Hinterhalte planen. Durch Forschungen in entsprechenden GebĂ€uden konnten neue Technologien und Einheiten freigeschaltet werden. So können wir etwa die Förderung von Öl erhöhen, die Kosten fĂŒr weitere Forschungen senken oder AbwehrtĂŒrme errichten. Im HauptgebĂ€ude dem Kern einer jeder Basis können wir eine Karte oder ein Radar freischalten lassen. Maximal können bis zu 5 Stufen konnten erforscht werden.

Mir hat Krossfire damals sehr viel Spaß gemacht. Auch wenn ich “nur“ die Playstation Version gespielt hatte war es Ă€hnlich wie Westwoods Spiel sehr unterhaltsam die pixeligen 2D Einheiten ĂŒber WĂŒsten und GrĂ€ser zu kommandieren. Vieles war Ă€hnlich wie in Alarmstufe Rot. Errichte eine Basis, sammel die Rohstoffe ein und rekrutiere Truppen um dann mit deiner Armee den Gegner zu zerstören. Auch wenn die Steuerung mit dem Gamepad etwas zögerlich und manchmal auch krampfhaft war konnte mich dieses Spiel Stunden vor meinem Röhrenfernseher fesseln. FĂŒr mich ein Grund einen Artikel zu diesem Spiel hier auf Replaying.de zu schreiben. Ich wĂŒnschte das Genre dieser Spiele hĂ€tte heutzutage wieder so viel Erfolg wie seinerseits Ende der 90er und Anfang der Nuller Jahre. Vielleicht kommt ja mit Age of Empires 4 die RĂŒckkehr der Echtzeitstrategiespiele.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (4)

Crash Bandicoot: Warped – Ein Spiel, das damals als Meisterwerk galt.

Dominik am 8.Juni 2019 um 14:06:28

Das im Jahr 1998 erschienene Crash Bandicoot: Warped ist der dritte Teil der Crash Bandicoot Reihe und mit 5, 7 Millionen verkauften Einheiten weitaus erfolgreicher als seine beiden VorgĂ€nger. Die Verkaufszahlen brachten dem Spiel den Titel als zehntes meistverkauftes PlayStation-Videospiel aller Zeiten ein. Besonders in Japan konnte sich das Spiel trotz seiner westlichen Cartoon Grafiken im Millionen Bereich absetzen. Durch diesen Bestseller war das Spiel das erste nicht-japanische Videospiel welches einen Platinpreis in Japan erhielt. In Crash Bandicoot: Warped steuern wir wie schon in den VorgĂ€ngern den Beuteldachs Crash. Gemeinsam mit seiner kleinen Schwester Coco muss dieser die Erde vor dem bösen Zwillingsbruder von Crash VerbĂŒndeten Aku Aku sowie Crash alten Erzfeind Dr. N Cortex beschĂŒtzen.

Die beiden Schurken planen mithilfe einer Zeitmaschine die Edelsteine welche Crash im VorgĂ€nger gesammelt hatte in der Vergangenheit zu stehlen. Um diesen Plan zu vereiteln reisen Coco und Crash selbst mit einer Zeitmaschine durch die Gegend um alle Kristalle und Edelsteine vor dem bösen Duo einzusammeln. Das Spiel befördert uns in 6 Warp RĂ€ume die einen Zeitsprung erlauben. In jedem Raum sind 6 Level die jeweils mit einem Boss Kampf enden. UrsprĂŒnglich sollte dies das letzte Spiel werden das Entwickler Naughty Dog nach ihrem Drei-Spiele-Vertrag fertigstellen sollte. Universal Interactive Studios konnten von den Entwicklern ĂŒberzeugt werden ein Rennspiel um der Spielfigur Crash und seinen Feinden zu entwickeln. Die Entwickler bauten einen Speicherstand Modus ein in dem man 105% des Spiels erreichen konnte wenn man als Spieler alle Kristalle und Edelsteine einsammelt und alle Relikte in Gold oder Platin besitzt. Sobald das Spiel zu 100% abgeschlossen ist, kann der Spieler Fake Crash in zwei oder in der PAL-Version in drei Stufen sehen: Toad Village, Makin ‚Waves und Hog Ride (exklusiv PAL).

Das TitelmenĂŒ ist in der japanischen Version völlig anders. Crash taucht auf und tanzt und sein Tanz enthĂ€lt neue Moves, die in seinen TĂ€nzen in anderen Versionen nicht vorhanden sind. Crash Bandicoot: Warped ist das erste HauptkontinuitĂ€tsspiel, in dem das Titelbild den Unfall in einem Fahrzeug sowie in einem anderen Outfit zeigt. Die Schriftart, die im Warp-Bereich fĂŒr die Level-Nummern verwendet wird, ist dieselbe Schriftart die in der Prototyp-Version des ursprĂŒnglichen Crash Bandicoot-Spiels als Hauptschriftart verwendet wurde. Der Game Informer hat dieses Spiel als das 109te bestes Spiel aller Zeiten eingestuft. Die arabischen Levels scheinen auf Agrabah von Disneys Aladdin zu basieren. Um diese Theorie weiter zu beweisen, gibt es Feinde in roten und schwarzen GewĂ€ndern (Jafar), Affen in lila Kleidern (Abu) und Genies auf Zauberteppichen, die weiße, geschwollene GewĂ€nder wie Aladdin tragen, wenn er sich in Prinz Ali verwandelt.

Neben Crash Bandicoot: The Wrath of Cortex bietet dieses Spiel die meisten Levels aller Crash Bandicoot-Teile. Insgesamt sind es 30 Levels ausgenommen der Bosse. Aku Aku spricht zum ersten Mal nicht-japanisch, gesprochen von Mel Winkler von diesem Spiel bis Crash of the Titans. Derzeit ist dies das einzige Spiel, bei dem Polar, Pura und Baby T gleichzeitig auftreten. Die Entwickler von Naughty Dog haben fĂŒr Crash ca. 30. 000 Animationsbilder erstellt. Die AnimationskĂŒnstler dachten das sie mehr Bewegungen als jede andere Videospielfigur zur damaligen Zeit erstellt hatten. Der Titelsong fĂŒr dieses Spiel wurde mehrmals remixt. Variationen davon wurden zu Titelliedern fĂŒr Crash Bash, The Wrath of Cortex, The Huge Adventure und N-Tranced.

Entwickler Naughty Dog ist fĂŒr seine einzigartige Art der Spielentwicklung bekannt. Denn das Studio hat in keinem seiner Teams einen Produzenten. Dadurch gibt es weniger mittleres Management. Somit hat Naughty Dog die FĂ€higkeit innovative und coole Dinge zu machen da das Management wie auch die geschĂ€ftliche Seite nicht direkt in das Unternehmen eingebunden sind. Ein Entwicklungstool mit dem Namen Goal Oriented Object LISP wurde vom Entwickler eingesetzt um die Charaktere und das Gameplay von Crash Bandicoot: Warped zu erstellen. Den finalen Schliff erfuhr das Spiel aber erst mit den damals frisch an Bord gekommenen Cartoonisten Charles Zembillas und Joe Pearson. Diese gaben der Spielfigur Crash bereits in den VorgĂ€nger teilen sein Aussehen sowie Studien zu seinen Animationsbewegungen. Der langjĂ€hrige amerikanische Spieledesigner und Produzent Mark Cerny ĂŒberzeugte Naughty Dog, seine neuen Ressourcen auf die Entwicklung eines charakterbasierten Plattformspiels zu konzentrieren, das die 3D-FĂ€higkeiten der neuen Systeme voll ausnutzt.

Dadurch entstanden erst die Crash Bandicoot Spiele. Das Spiel wurde seit seiner Veröffentlichung von der Fachpresse und Kritikern hoch gelobt. Es wurde eine sehr hohe QualitĂ€t in vielen Bereichen des Spiels festgestellt. Das offizielle US-amerikanische PlayStation-Magazin bezeichnete das Spiel als „den besten 2. 5D-Plattformer, der jemals veröffentlicht wurde“. Ryan MacDonald von Gamespot sagte, dass Crash Bandicoot: Warped „der bisher beste Crash“ ist und beschrieb, wie alle seine Aspekte den vorherigen Folgen der Serie ĂŒberlegen waren. Vor allem der lustige und bunte Comicstil des Spiels welcher von den beiden Grafikern Charles Zembillas und Joe Pearson angestoßen worden war fand sehr viel Beifall in der Playstation Community. Auch das Wasser und seine Animationen die vor allem in den Jet-Ski Levels auftauchten wurde von den Kritikern gelobt. Es seien die realistischsten Wellen aller Playstation 1 Spiele. Randy Nelson nannte das Spiel „umwerfend schön“ und erklĂ€rte, dass „die Texturen einwandfrei sind, die Animation erstklassig ist und die Spezialeffekte fĂŒr den ordentlichen Bums sorgten.

Die damaligen 3D Modelle wurden als der Höhepunkt des Playstation Renderings angesehen. Lediglich das Fehlen der Todesanimationen fĂŒr feindliche Charaktere wurden kritisiert. Insgesamt kann man die Grafik als kristallklar, farbenfroh und flĂŒssig animiert ansehen. Die AudioqualitĂ€t des Spiels wurde ebenfalls kritisch gelobt. Randy Nelson war dankbar fĂŒr die grĂ¶ĂŸere musikalische Vielfalt des Spiels im Vergleich zu Crash Bandicoot 2: Cortex Strikes Back. Es wurde von den Kritikern außerdem festgestellt das die Synchronisation der Bildschirmlippen fast perfekt auf die Stimmen abgestimmt sind. Mark Cooke sagte, dass die „ĂŒbertriebene“ Sprachausgabe des Spiels „wie in guten Cartoons und manchmal sogar noch besser“ sei.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (4)
0 » Retro

RĂŒckblick: Soul Reaver: Legacy of Kain (PC)

Dominik am 28.November 2010 um 11:11:10

Hersteller: Crystal Dynamics

Release: 16.August 1999

Produktionsjahr: 1997 / 1999

Plattformen: Pc (Windows),Playstation 1,Dreamcast

Genre: Action Adventure

Basierte Engine: Gex 3 Game Engine

Handlung \ Spielverlauf \ Informationen: Der VampirfĂŒrst Kain hat es geschafft mithilfe seiner Untoten Diener die Kontrolle ĂŒber das sagenumwobene Nosgoth an sich zu reißen. An den SĂ€ulen von Nosgoth welche das Schicksal der Welt bestimmen errichtete er seinen Unheiligen Thron. Die ehemaligen Kommandeure seines Erzfeindes ,dem Sarafanen Orden, sind nun seine Statthalter. An jenem Schicksalhaften Tag tratt Raziel der Erste seiner Art vor seinem Meister und offenbarte ihm das er noch vor Kain seine Metamorphose abgeschlossen hatte, Ihm sind Fledermausartige FlĂŒgel gewachsen. Aus rasender Eifersucht riss Kain Raziels FlĂŒgelknochen heraus und befahl seinen BrĂŒdern ihn in den Seelenstrudel zu werfen, aufdass er in Ewigkeit Qualen erleiden solle. Der Strudel deformierte Raziels Körper und spĂŒlte ihn in die Tiefen der Untwerwelt. Und genau dort legen wir als Spieler gleich mal direkt los und gewöhnen uns an die Rolle des Seelenfressers. Seelenfresser ? Nun eine dunkle Gottheit bewahrte Raziel vor dem Ableben und transformierte ihn vom Vampir zum Soul Reaver. Dies beinflusst auch gleich der Umgang mit dessen Fertigkeiten,die Seelen getöteter Feinde aufzusaugen um somit die Lebensenergie aufzufrischen. Ich kann persönlich nur empfehlen im Spiel einen Gamepad anstatt dem Keyboard oder der Maus zu nutzen da letztere Steuerung einfach umheimlich Komplex ist. In der Haut von Raziel Metzeln wir uns durch unzĂ€hlige Zitadellen,Höhlen und anderen Vampir Locations um letztendlich unsere Pein zu RĂ€chen. Dabei nutzen wir geschickt eine spulenartige Geisterklinge welche um Raziels Arm geschnĂŒrrt ist. Grafik und Sound stehen im stĂ€ndigen Einklang,besonders Imposant wenn wir Mauern erklimmen. Zudem gibt es brutale Finishing Moves die wir nutzen können sobald unsere Gegner kurzzeitig gelĂ€hmt sind. Unser Hauptaufgabe ist es die 5 BrĂŒder Raziels sowie Kain selbst zu vernichten. Der große Showdown erwartet uns im Chronopalast von Moebius,dem Meister der Zeit. Soul Reaver: Legacy of Kain ist gut inszeniert und macht unheimlichen Spass. FĂŒr Pc Spieler dĂŒrfte der ungewohnte Umgang mit der Steuerung relativ schnell fĂŒr Frust sorgen,sobald man aber diese beherrscht wird man immer mehr in das Spiel hineingezogen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (2)