Kurzvorstellung: Who am I

Lange zeit ist es Still um Replaying geworden doch keine Sorge wir sind im Hintegrund weiter aktiv und recherchieren fleissig um neue Inhalte fĂŒr unsere Seite bereit stellen zu können. Wieder einmal bin ich im Netz auf der Suche nach spannenden RPG Maker Projekten gewesen und habe den Entwickler Tim Lotterer getroffen. Der 22 jĂ€hrige … weiter

The Hunter of Falkenberg: Ein Witcher3 Demake

Bei The Hunter of Falkenberg handelt es sich um ein Dark Fantasy Rollenspiel welches mit einen sehr stark modifizierten RPG Maker erstellt worden ist. Das Spiel wird von dem deutschen Indie Studio Sleipnir Dreamware entwickelt. Der Offizielle Release der ersten Demo ist am 2.Februar auf der Plattform Steam geplant. Das Studio Sleipnir Dreamware wurde im … weiter

The Seventh Warrior

Wenn ihr mal ein richtig grafisch detailreiches Rollenspiel spielen möchtet kann ich an dieser Stelle The Seventh Warrior vom Indie Entwickler DerKIAS alias Marcel Eberhard empfehlen. Das Projekt befindet sich bereits seit Juni 2017 in der Entwicklung. Durch finanzielle EngpĂ€sse musste die Produktion jedoch hĂ€ufiger in die LĂ€nge gezogen werden. Im Grunde ist The Seventh … weiter

Selling Sunlight – Aquarelle und Pixel.

Indie Entwicklungen aus Italien hatten wir hier auf Replaying selten umso mehr freue ich mich euch dieses Spiel vorstellen zu dĂŒrfen.Selling Sunlight ist ein Rollenspiel aus dem Haus CoseBelle einen italienischen Indie Entwicklerstudio.Was UrsprĂŒnglich als ein 1 Frau Projekt wĂ€hrend eines Praktikums entstand und aus Langeweile geboren wurde verfestigte sich zu einem ernsthaften Projekt welches … weiter

Vorstellung: Path of a Samurai – Ukiyoe trifft auf Manga.

Lange Zeit ist es her seit wir das letzte Mal von RPG Maker Projekten berichtet hatten.Die Liste von Spielen mit herausragender 2D Grafik und spannenden Geschichten ist nicht gerade all zu groß.Umso erfreulicher das wir gerade dieses in der Entwicklung befindliche Spiel in den weiten des Internets entdeckt hatten.Path of a Samurai behandelt das feudale … weiter

Neues zu Wings of Justice: Kampfsystem mit alten Charme.

Neues aus dem Hause vom Entwickler Studio Mighty Mufflon Games. Patrick Lindackers kleines Team arbeitet derzeit am Kampfsystem des Spiels. Wie zu erwarten wird es ein in der Seitenansicht dargestellter rundenbasierter Kampfmodus sein.Bei einem Spiel wie Wings of Justice, das alten Rollenspielcharakter in frischer 2D Grafik auftischt, kein seltener Anblick und doch dank der schönen … weiter

Vorstellung: Kristalllicht – ein Community-Projekt

Kirstalllicht ist ein RPG Maker VX Ace Projekt unserers Community-Mitgliedes @Jitsu. Das Spiel befindet sich seit dem Jahr 2016 als Hobby Entwicklung in der Produktion. Es handelt um den jungen Wissenschaftler Jitsu. Nach seiner Jahrelangen Ausbildung an der Akademie hat es dieser geschafft ein anerkannter Forscher zu werden. FĂŒr seine erste richtige Expedition erhĂ€lt er … weiter

Grain – ein Game-Maker-Projekt!

Grain ist das Projekt von Matt Mort, einem Indie Entwickler der sein Spiel mithilfe des Game Maker umsetzt. Die Entwicklung dauert mittlerweile schon 3 Jahre. Im Jahr 2014 hat Mort mit der Entwicklung seines Rollenspieles begonnen. Anders als in einigen anderen 2D Spiele Projekten stellt der Entwickler seine Grafiken mithilfe der Programme Paint.net und Gimp … weiter

» RPG Maker Projekt+

Kurzvorstellung: Who am I

Dominik am 26.MĂ€rz 2022 um 11:03:25

Lange zeit ist es Still um Replaying geworden doch keine Sorge wir sind im Hintegrund weiter aktiv und recherchieren fleissig um neue Inhalte fĂŒr unsere Seite bereit stellen zu können. Wieder einmal bin ich im Netz auf der Suche nach spannenden RPG Maker Projekten gewesen und habe den Entwickler Tim Lotterer getroffen. Der 22 jĂ€hrige Baden WĂŒrttemberger Lotter ist wie so viele andere auch kein Hauptberuflicher Entwickler sondern arbeitet als technischer Systemplaner. Zu Beginn seiner TĂ€tigkeit im Spiele programmieren versuchte Lotterer sich an diversen 3D Game Engine bis er aufgrund der steilen Lernkurve in Sachen KomplexitĂ€t sich dazu entschloss den RPG Maker auf der Vertriebsplattform Steam auszuprobieren. Tim ist ein kreativer Mensch und tagtĂ€glich schwirren ihm viele Ideen und Geschichten durch den Kopf. In seiner Anfangsphase lernte er schnell das Scripten von Eventen bei dem Maker. Rasch brachte er den RPG Maker MV an seine technischen Grenzen. Nachdem er technisch das Programm gemeistert hatte ging es an das Umsetzen diverser Ideen fĂŒr ein Maker Spiel. Eines dieser Projekte ist das Spiel „ Who am I“. Lotterer selbst beschreibt seine grĂ¶ĂŸten Probleme die Motivationskiller die sich im Laufe des Erstellens einschleichen. Dieses PhĂ€nomen kennt wohl jeder von uns der in seiner Freizeit sich an solchen Projekten versucht. Aus diesem Grund betreibt der Solo Entwickler gleich mehrere Projekte, ein Haupt- sowie ein Nebenprojekt. Steckt er bei einem grĂ¶ĂŸeren Problem beim Hauptprojekt fest so wechselt er fĂŒr einige Wochen zum Nebenprojekt um die Motivation nicht zu verlieren. Doch zurĂŒck zu seinem wohl grĂ¶ĂŸten Spieleprojekt „Who am I“.

Bei „Who am I“ wird es sich um ein Story Game handeln. FĂŒr die Erstellung greift der Entwickler auf die tools RPG Maker MZ, Adobe Photoshop und FL Studio zurĂŒck. Mit diesem Spiel möchte Tim seinen Traum vom Hauptberuf Spieleentwickler ein StĂŒck nĂ€her kommen. Bei den ganzen Game Inhalten die bisher mit der Hilfe von anderen KĂŒnstlern erstellt worden sind sticht „Who am I“ bereits jetzt aus der Masse von anderen RPG Maker Projekten welche uns bekannt sind heraus. So wird der Titelsong fĂŒr das Spiel wird von der SĂ€ngerin Umida Ismailova gesungen. Ein weiterer Song mit Gesang und zwei instrumentale ist noch in Planung. Die Sprites der verschiedenen Charaktere werden mit Base umgesetzt. Einige Sounds die das Gameplay untermauern stammen aus kostenlosen frei zugĂ€nglichen Archiven im Internet. Im Einklang mit den jeweiligen Nutzungsrechten bearbeitet Lotterer die Effekte auch. Die Credits bleiben natĂŒrlich transparent und geben die jeweiligen Seiten bzw. Ersteller an.

In dem Spiel wird man selbst entscheiden können, mit welchen Charakteren man sich unterhalten möchte. Die Cut Scenes werden jedoch ohne Dialogauswahl verfĂŒgbar sein. Die Mindestspielzeit wird bei mindestens 30 Minuten liegen. Jeder Charakter hat seine eigene Geschichte und es sind zwei Enden geplant. Diese werden sich jedoch nur leicht unterscheiden. Who am I soll nicht nur grafisch und vom Ambiente ĂŒberzeugen sondern auch emotional werden. Die Geschichte spielt in einem alten Krankenhaus welches in den Bergen liegen wird. Durch einen Unfall hat die Hauptcharakterin Cindy ihr GedĂ€chtnis verloren. In der Klinik lernt sie einen besonderen Jungen kennen welcher aufgrund seiner Krankheit jede Woche ebenfalls sein GedĂ€chtnis verliert. Bei beiden stellt sich immer wieder die Frage wer sie eigentlich sind. Auch ein anderes Thema wird noch angegangen und im Spielverlauf immer mehr in den Vordergrund gerĂŒckt werden. Auch wenn das Spiel emotional werden soll handelt es sich dabei nicht um eine Romanze. Mehr konnten wir an dieser Stelle jedoch nicht erfahren.

Zu den Game Features zĂ€hlen ein komplett eigener Soundtrack, Erkundung der Spielwelt sowie ein paar Nebengeschichten die entdeckt werden mĂŒssen. Neben offenen Entscheidungen sind auch einige Minispiele wie etwa Tic-Tac-Toe das gegen andere Patienten gespielt werden kann. Auch musikalische Abschnitte wie bei dem Spiel „Life is strange“ wird es geben ansonsten sind keine besonderen Features geplant. Eine Demo ist fĂŒr den 12.Juni 22 geplant. Hauptzielplattform ist der Windows Pc es ist aber auch fĂŒr Mac und Linux eine Version geplant. ErhĂ€ltlich wird die Demo sowie auch die spĂ€tere Vollversion auf der Webseite Itch.io sein. Ein Release auf Steam könnte Entwickler Lotterer sich auch vorstellen jedoch erst wenn die Vollversion fertig sein wird.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (3)
0 » Indie

The Hunter of Falkenberg: Ein Witcher3 Demake

Dominik am 28.Januar 2022 um 14:01:22

Bei The Hunter of Falkenberg handelt es sich um ein Dark Fantasy Rollenspiel welches mit einen sehr stark modifizierten RPG Maker erstellt worden ist. Das Spiel wird von dem deutschen Indie Studio Sleipnir Dreamware entwickelt. Der Offizielle Release der ersten Demo ist am 2.Februar auf der Plattform Steam geplant. Das Studio Sleipnir Dreamware wurde im MĂ€rz 2021 vom CEO AndrĂ© Schmidt, Kevin Wolf und Dominik Klotz gegrĂŒndet. Im Laufe der Zeit kamen noch mehr Entwickler und KĂŒnstler hinzu und das Studio zĂ€hlt mittlerweile ĂŒber 8 Mitarbeiter die alle Nebenberuflich an diesem Spiel arbeiten. UrsprĂŒnglich war The Hunter of Falkenberg ein Kurzprojekt fĂŒr einen Game-jam auf der Webseite itch.io. Das erste gemeinsame Projekt der Entwickler um zu sehen wie das Team zusammen arbeiten könnte. Inhalt des Jams war es ein bekanntes Spiel zu demaken auf einer Konsole der Wahl des Entwicklers. Das Team um Schmidt entschied sich fĂŒr ein Demake von Witcher 3. Die Herausforderung bestand darin etwas eigenes zu erschaffen ohne die Inspiration in den Hintergrund zu drĂ€ngen. Der Zeitraum fĂŒr die Herstellung betrug zehn Tage. Die Entwickler sind mit Falkenberg bei mehr als 100 Einsendungen auf den vierten Platz gelandet. Aufgrund des sehr guten Feedbacks haben sich die Indies dazu entschieden das Spiel weiterzuentwickeln. Dabei wurden sĂ€mtliche Verweise und Ähnlichkeiten außer der Monsterjagd zum Spiel Witcher entfernt und eine passende Geschichte zum Spiel erfunden.

Die Handlung der Demo dreht sich um den MonsterjĂ€ger Sigurd von Falkenberg. Er ist JĂ€ger der königlichen Gilde der Hunter. Seine SchĂŒlerin Lilly und er werden ausgesandt um das Verschwinden eines Gildenbruders zu untersuchen. Die Suche fĂŒhrt die Beiden zur alten Festung BĂ€renstein, die tief in den SichelmondsĂŒmpfen die Wacht ĂŒber das karge und Ă€rmliche Land hĂ€lt. In dem umliegenden Sumpf und Wald stoßen Sigurd und seine SchĂŒlerin auf erste Hinweise. In dem Dorf Usdir verschwinden die Einwohner. Um jene Tyrannen nach weiteren Hinweisen zu fragen muss der MonsterjĂ€ger zunĂ€chst Taten sprechen lassen und gegen eine uralte Gefahr antreten. Dabei handelt es sich um ein Monster das die Einwohner bei jedem Vollmond dahin schlachtet. Die Aufgabe in der Demo wird es sein das Monster zu bezwingen und einen ersten Drahtzieher hinter dem Verschwinden der Bewohner ausfindig zu machen. In Handgezeichneter Pixel Retro Optik samt Animationen werden wir in klassischer Action Rollenspiel KĂ€mpfe mit modernen komfortablen Features die Jagd nach dem Monster bestreiten.

Das GrundgerĂŒst dieses Spiels bestand ursprĂŒnglich aus dem RPG Maker MV. Die beiden Coder des Studios haben so viel umgebaut und hinzugefĂŒgt, dass vom eigentlichen Entwickler Tool nicht mehr viel ĂŒbrig geblieben ist. FĂŒr die Planung und Koordinierung verwendet Sleipnir Dreamware Hack`nPlan, Gitlab fĂŒr das Teilen der Dateien untereinander welches ebenso die Sicherung dieser dient. FĂŒr die Grafiken verwenden die KĂŒnstler Photoshop oder Gimp. FĂŒr die Musik arbeiten die Musiker des Studios mit Garageband IOS fĂŒr das Recording und Mixcraft Studio zur Produktion. Da das gesamte Projekt nebenberuflich betrieben wird können uns die Entwickler nicht genau verraten wann die Vollversion veröffentlicht wird. Trotz ungenauer Prognosen wird das vierte Quartal 2023 angepeilt. Neben The Hunter of Falkenberg wird noch an weiteren Projekten gearbeitet wobei das Spiel Song of Calamity am weitesten fortgeschritten ist. Einen Release Zeitraum wird hier im April sein allerdings auch erst einmal eine Demoversion. Wir werden weiterhin im Kontakt mit Sleipnir Dreamware stehen um auch in Zukunft neues von ihren Projekten berichten zu können.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (5)
0 » Indie

The Seventh Warrior

Dominik am 7.Juni 2019 um 20:06:53

Wenn ihr mal ein richtig grafisch detailreiches Rollenspiel spielen möchtet kann ich an dieser Stelle The Seventh Warrior vom Indie Entwickler DerKIAS alias Marcel Eberhard empfehlen. Das Projekt befindet sich bereits seit Juni 2017 in der Entwicklung. Durch finanzielle EngpĂ€sse musste die Produktion jedoch hĂ€ufiger in die LĂ€nge gezogen werden. Im Grunde ist The Seventh Warrior ein typisches RPG Maker Spiel wie so viele andere auch. Wie ich bereits am Anfang dieses Artikels erwĂ€hnt habe ist es die schicke Optik die einen schnell in ihren Bann zieht. Das ganze soll sich spĂ€ter 40 Stunden in eine Geschichte um den DĂ€monenlord Dark auf unseren Bildschirmen abspielen. Dark ein dĂ€monischer Prinz im Satyr Stil erschaffen wurde vor Tausenden von Jahren mitsamt seiner Armee vernichtend geschlagen als er sich daran machte die Welt der Menschen zu erobern und ins Chaos der Hölle zu stĂŒrzen. Er wurde versiegelt eingesperrt womit er dem Schicksal seiner Gefolgsleute, welche ihren Tot fanden, entging. Tausend Jahre lang war Dark im Siegel gefangen doch die Geschichten um seinen dĂ€monischen Kult wurden nicht vergessen und so geschah es das Abenteurer das Siegel brachen und den Prinzen zurĂŒck in die Welt der Sterblichen brachten. Im Glauben Dark kontrollieren zu können wurde die Welt abermals ins Chaos gestĂŒrzt. Doch trotz seiner RachegelĂŒste und dem Drang nach vernichtender Vergeltung muss Dark erkennen das die Welt welche er einst zu unterjochen versucht hatte nicht mehr die gleiche wie zu seiner Zeit ist. Zudem muss Dark feststellen das er nicht der einzige Bösewicht ist der es auf die absolute Herrschaft abgesehen hat.

 

Mit dieser Story versucht der Entwickler eine andere ErzĂ€hlweise in welcher der geschlagene Unhold die Spieler Figur und Hauptcharakter ist welche sich durch eine Welt von Gefahren prĂŒgeln muss. Die fĂŒr RPG Maker typische isometrische Ansicht die man vor allem auf einer Weltkarte gut in Szene setzen kann ist auch bei The Seventh Warrior unverĂ€ndert ebenso das Kampfsystem das in einer retro Seitenansicht rundenbasiert gespielt wird. Wie so viele andere Entwickler ist auch DerKIAS ein Kind der 90er Jahre und somit ein totaler Super Nintendo Fanboy. Erst das Spielen von Zelda und anderen großen Spielen der damaligen Zeit brachten ihn zum Entschluss einmal selbst Hand an zu legen und ein eigenes Spiel zu kreieren. The Seventh Warrior ist fast ein 1 Mann Projekt. Lediglich fĂŒr die Grafiken springt der Illustrator Mashiro Jin ein die er auch gekonnt in Szene setzt. Wann das fertige Spiel erscheinen wird ist beim derzeitigen Entwickler Stand schwer zu sagen und diese Frage kann nicht einmal der Entwickler selbst beantworten. Ein positives Signal an uns Spieler dĂŒrfte allerdings die Demo des Spieles sein welche uns schon mal einen Vorgeschmack auf das liefert was Mashiro Jin und DerKIAS derzeit entwerfen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

 

 

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (4)
0 » Indie

Selling Sunlight – Aquarelle und Pixel.

Dominik am 12.Januar 2019 um 10:01:27

Indie Entwicklungen aus Italien hatten wir hier auf Replaying selten umso mehr freue ich mich euch dieses Spiel vorstellen zu dĂŒrfen.Selling Sunlight ist ein Rollenspiel aus dem Haus CoseBelle einen italienischen Indie Entwicklerstudio.Was UrsprĂŒnglich als ein 1 Frau Projekt wĂ€hrend eines Praktikums entstand und aus Langeweile geboren wurde verfestigte sich zu einem ernsthaften Projekt welches nach und nach neue Mitstreiter gewann.Alle Entwickler an diesem Spiel haben eins gemeinsam.Sie entnahmen Ihre HaupteinflĂŒsse der Runenfabrik-Serie, Spice and Wolf, Sunless Sea und dem Earthsea-Zyklus.Die Glanznote des Spiels wird eindeutig von der italienischen traditionellen Aquarell KĂŒnstlerin Chiara Boscaro geprĂ€gt.Sie zeichnet die gesamten Backgrounds von Selling Sunlight mit der Hand auf Papier.SĂ€mtliche Kolorierungen werden ebenfalls mit dem Pinsel in der Hand gemalt.Mit so einer eher ungewöhnlichen Herstellungsweise entsteht ein kleines Kunstwerk das dem Spiel eine Optik verleiht die den weichen Ton der Story und das gewaltlose vorankommen untermauert.

In erzĂ€hlerischen RPG Stil spielen wir einen wandernden HĂ€ndler, dessen Gesicht von der Sonne gestohlen wurde. Um unsere IdentitĂ€t zurĂŒckzugewinnen, mĂŒssen Wir in einer Welt wandern, die sich nicht mehr bewegt.Eine Seite des Planeten kocht, kostspielig der Sonne zugewandt; die andere ist eine gefrorene WĂŒste. Die einzige bewohnbare Zone ist eine dĂŒnne Linie aus nie endendem Sonnenuntergang, ein Oranger Ort voller Feuergeister, weinender Sonnenpriester, welkender Pflanzenmenschen, Spinnen und Bienen.Wir entdecken neue Wunder und Kulturen, schließen Freundschaften, handeln und verschwören uns gegen die Sonne, um unsere IdentitĂ€t zurĂŒckzugewinnen.Werden wir um Verzeihung bitten oder versuchen den flammenden Himmelskörper zu verunreinigen?Unsere Hauptfigur ist maskiert und von unbekannter Rasse und Geschlecht.Die Geschichte um Sie mĂŒssen wir als Spieler bestimmen.Zukunft und Vergangenheit alles hĂ€ngt von unseren Entscheidungen ab.Auf dem Weg unsere IdentitĂ€t wiederzufinden schließen wir Freundschaften mit anderen HĂ€ndlern,Nomaden,Musikern,Gelehrten und Missionare.Wir verwenden Geschenke und Geschichten um die Preise zu verhandeln und gĂŒnstigere Konditionen und Informationen zu bekommen.Das Spiel schickt zu rießigen Bienen die in ihrem Stock am arbeiten sind.Auch den Green Hamlet, wo BĂ€ume BlĂ€tter aus Glas haben,werden wir besuchen.Das grĂ¶ĂŸte RĂ€tsel wird uns aber die BibliotheksbestĂ€nde des Teal Atheneum liefern, wo Fische und BĂŒcher dasselbe sind. Auf der Linie der Morgenröte, Heimat von sieben StĂ€dten und unzĂ€hligen Wundern,werden wir noch so manche Überraschungen erleben.Auch sollten uns manche Charaktere eher Missgunst und Neid entgegen werfen sollten wir immer versuchen höflich zu bleiben,denn kein Gesicht zu haben ist keine Entschuldigung, um unsozial zu sein.

Wir Ihr liest ist Selling Sunlight eine Art animierte Graphic Novel.Auf Gewalt und Konfrontationen wird bewusst verzichtet.Viel mehr bilden RĂ€tsel und Kommunikation die Basis auf der wir unseren Hauptcharakter durch das Spiel fĂŒhren werden.Ich finde es eine nette Idee und bin persönlich von den Aquarellen sehr angetan.Das Spiel soll 2019 fĂŒr den Pc erscheinen.Als GrundgerĂŒst dient der RPG Maker. Das Spiel wird allerdings nur in englischer Textausgabe erscheinen.Wer schon mal einen kleinen Schnupperkurs haben möchte um sich selbst einen Eindruck zu verschaffen der kann die Demo ausprobieren.Viel Spass beim spielen!

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)
0 » Indie

Vorstellung: Path of a Samurai – Ukiyoe trifft auf Manga.

Dominik am 12.Dezember 2018 um 19:12:24

Lange Zeit ist es her seit wir das letzte Mal von RPG Maker Projekten berichtet hatten.Die Liste von Spielen mit herausragender 2D Grafik und spannenden Geschichten ist nicht gerade all zu groß.Umso erfreulicher das wir gerade dieses in der Entwicklung befindliche Spiel in den weiten des Internets entdeckt hatten.Path of a Samurai behandelt das feudale Japan mit seinen Kriegern,Hexen,DĂ€monen und anderen Mythologien des damals sehr abgeschotteten Landes.Wir spielen die Geschichte des jungen Jann Gadani einen AnwĂ€rter auf den Titel eines Samurais.Im zarten Alter von nur 12 Jahren bewies dieser mit einem Holzschwert bewaffnet seine KĂŒnste in ZweikĂ€mpfen und ließ alle wissen was er spĂ€ter einmal werden wĂŒrde.In den folgenden Jahren wurde sein Name zum Inbegriff eines wahren Ronin und unter den Lords der LĂ€ndereien wurde Jann gefĂŒrchtet und verehrt.Er findet schließlich auch im Privatleben sein GlĂŒck und heiratet Mizuki seine einzige große Liebe.Sie ist die Tochter eines berĂŒhmten Kriegsherren und dieser erteilt den beiden seinen und den Segen aller anderen Clanchefs.Janns bisher eher geordnetes Leben wird aber auf den Kopf gestellt als ein Mordanschlag auf ihn zum Tod seiner Frau fĂŒhrt.Dabei verliert der junge Ronin sein Augenlicht und wandelt fortan im Dunkeln durch die Welt ohne aber seine KĂŒnste fĂŒr den Schwertgriff verloren zu haben.Er geht einen Deal mit dunklen MĂ€chten ein um den Drahtzieher hinter dem Mordkommando zur Rechenschaft zu ziehen.Um dieses Ziel zu erreichen reisen wir in der Haut von Jann Gadani durch ganz Japan.Neben den KĂ€mpfen die wir in klassischer 2D Seitenansicht austragen reisen wir auch in isometrischer Perspektive durch Dörfer und StĂ€dte.Bei den ersteren genannten KĂ€mpfen können wir auch Kombinationen einsetzen die unsere Gegner mit einem Schlag erledigen können.Generell wird in Path of a Samurai das ErzĂ€hlen der Story einen grĂ¶ĂŸeren Platz einnehmen als das Austragen von Duellen.

Die Entwickler setzen bei der Gestaltung des Spiels auf einen Mix zwischen Manga und Ukiyoe Kunst.Ukiyoe ist eine Art traditionelle japanische Kunstfertigkeit.Sie zĂ€hlt zu einen der Ă€ltesten und höchst verfeinerten japanischen bildenden KĂŒnste.Die UrsprĂŒnge dieses Malstils in Japan reichen weit in die prĂ€historische Zeit des Landes bis 300 v. Chr. zurĂŒck.Durch dieses zusammen WĂŒrfeln der beiden Kunstformen möchten die Entwickler etwas Stilistisch einmaliges erschaffen das sich auch von anderen Projekten an denen sie beteiligt waren abhebt.Neben dem schönen handgemalten Aquarellthema steht natĂŒrlich auch der Soundtrack im Mittelpunkt der Darstellungen.Denn was wĂ€re die hĂŒbscheste Grafik ohne einer dazugehörigen bestĂ€tigenden Musik.Die Zeichnungen der Sprites sind 48×96 Frames.Da die uns vorliegenden Screenshots leider mit einem hochauflösenden Monitor gemacht worden sind wirken die Figuren auf den Landschaften kleiner als das normalerweise der Fall sein sollte.Die Entwickler versprechen Besserung und bauen gerade noch an einem Kamera-Zoom-Plugin um dieses Problem mit höherer Auflösung auch im fertigen Spiel zu beheben.Grob eingeschĂ€tzt kann man das Spiel als ein Samurai Cinema RPG mit eigenem FMV Battle System beschreiben.Denn bei jedem Kampf werden fĂŒr die vielen Moves eigene Trickfilm Animationen abgespielt. Diese enden in dem Moment in dem unser Charakter die Angriffsanimation ausfĂŒhrt.Das ist eine Design Entscheidung die wir bei anderen RPG Maker Spielen noch nicht gesehen haben.Ob der grafische ErzĂ€hlstil am Ende ausreichen wird um das eher Storylastige Spiel einen spannenden gameplay zu geben bleibt abzuwarten.Wir finden das Spiel auf jeden Fall sehr interessant.Alleine schon aufgrund seiner außergewöhnlichen Artworks verdient es einen Artikel zu bekommen und auf unserer Seite erwĂ€hnt zu werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)
0 » Indie

Neues zu Wings of Justice: Kampfsystem mit alten Charme.

Dominik am 31.Oktober 2018 um 21:10:17

Neues aus dem Hause vom Entwickler Studio Mighty Mufflon Games. Patrick Lindackers kleines Team arbeitet derzeit am Kampfsystem des Spiels. Wie zu erwarten wird es ein in der Seitenansicht dargestellter rundenbasierter Kampfmodus sein.Bei einem Spiel wie Wings of Justice, das alten Rollenspielcharakter in frischer 2D Grafik auftischt, kein seltener Anblick und doch dank der schönen Zeichnungen und Animationen ein echter Hingucker.Neu wird bei diesem System das wegfallen eines generischen Level-System sowie AusrĂŒstungsgegenstĂ€nde sein.Der Fokus wird ganz klar auf die Synergien zwischen dem Hauptcharakter Elora und ihrem gefiederten Freund Keno liegen.WĂ€hrend Elora eine eher passive Rolle mit unterstĂŒtzenden Elementen besitzt wird ihr Adler Keno der aktivere Part der beiden sein.Die Feinde sollen laut Entwickler sehr vielseitig sein. Beim Design wird großen Wert darauf gelegt das wir Spieler zunĂ€chst die Schwachstellen der Gegner herausfinden mĂŒssen bevor wir einen Kampf mit Gewinnaussicht fĂŒhren können.Wer jetzt auf den Schlauch steht und noch nicht weiß was Wings of Justice ist sollte sich unseren Artikel zu dem Retro RPG durchlesen.FĂŒr weitere Informationen kann auch die offizielle Webseite der Entwickler besucht werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.3/5 (7)
0 » Indie

Vorstellung: Kristalllicht – ein Community-Projekt

Dominik am 22.September 2017 um 10:09:28

Kirstalllicht ist ein RPG Maker VX Ace Projekt unserers Community-Mitgliedes @Jitsu. Das Spiel befindet sich seit dem Jahr 2016 als Hobby Entwicklung in der Produktion. Es handelt um den jungen Wissenschaftler Jitsu. Nach seiner Jahrelangen Ausbildung an der Akademie hat es dieser geschafft ein anerkannter Forscher zu werden. FĂŒr seine erste richtige Expedition erhĂ€lt er finanzielle UnterstĂŒtzung um auf der Insel Caeldan den Spuren einer uralten untergegangenen Zivilisation nach zu gehen. Ohne viele Überreste zu hinterlassen verschwanden die Caeldaner von der BildflĂ€che und allzu viele Informationen gibt es nicht ĂŒber sie. Jeder der versuchte etwas in Erfahrung zu bringen verschwand spurlos oder kam mit leeren HĂ€nden zurĂŒck. Wie konnte dieses Volk vollkommen verschwinden und was ist mit den anderen Forschern, welche ebenfalls auf der Suche nach ihnen waren, passiert ? Gab es dieses Volk der Caeldaner wirklich ? Um diese Fragen zu lösen schlug Jitsu sein Lager neben einer der wenigen erhaltenen Ruinen auf, welche er auf der Insel gefunden hat. Es scheint dass das RĂ€tsel unlösbar wĂ€re doch dann taucht ein mysteriöses MĂ€dchen auf und alles verĂ€ndert sich fĂŒr den jungen Forscher. Soviel zur Vorgeschichte des Projektes. Das Spiel wird sich in einigen Aspekten, vor allem dem Gameplay, von anderen PPG Maker Projekten unterscheiden. So haben wir als Spieler die Möglichkeit die Zeit zu beeinflussen und zurĂŒck zu setzen. Insgesamt stehen uns im Spiel 72 Stunden zur VerfĂŒgung. Vor Ablauf dieser Frist mĂŒssen wir an bestimmte Orte zurĂŒckkehren. Die Zeit lĂ€uft nicht kontinuierlich sondern vergeht erst nach gewissen Aktionen. Somit ist die Uhr quasi eine Ressource die man verwalten muss. Vor jeder Aktion wird uns im Interface angezeigt wie viel Zeit diese kostet und ob wir als Spieler diese investieren möchten. Beispiele gefĂ€llig ? Wollen wir zb 5 Stunden investieren um Erz in einer Mine abzubauen oder doch 12 Stunden in Anspruch nehmen um an einen bestimmten Ort zu reisen ? Entscheidet man sich fĂŒr letzteres so können wĂ€hrend der Reise zufĂ€llige Ereignisse auftreten. Der Kampf gegen Gegner lĂ€uft automatisch ab. Bei Endbossen jedoch, die in eigene Gebiete auftauchen, mĂŒssen wir als Spieler den Kampf selbst bestreiten. An bestimmten Positionen die als RastplĂ€tze ausgewiesen werden können wir uns unterhalten und mehr ĂŒber die Story erfahren. Um den Forscherdrang des jungen Jitsu zu befriedigen gibt es RĂ€tsel die man in geheimen Tempelanlagen lösen muss. ZufĂ€llige Ereignisse wird es laut Hobby Entwickler in Form von kleinen Mini Geschichten ebenfalls geben. Ziel des ganzen Spieles wird es sein die Zeit sinnvoll zu nutzen um den Charakter zu stĂ€rken und die Insel zu erforschen um den weiter oben erwĂ€hnten Geheimnissen auf die Spur zu kommen. An dem Projekt arbeitet hauptsĂ€chlich Jitsu persönlich, bekommt aber ab und zu UnterstĂŒtzung von Freunden und Bekannten. Leider werden keine eigenen Grafiken wie Sprites oder Tilesets benutzt sondern frei zur VerfĂŒgung stehende. Dies muss aber nicht zwingend heißen das Kristalllicht jetzt ein Spiel von niedrigerer QualitĂ€t ist. FĂŒr manch anstehende Pixel Arbeiten greift der Hobby Entwickler gerne zu Gimp. Eine Veröffentlichung des Spieles ist zur Zeit leider noch nicht abzusehen, da es sich um ein Freizeit Produkt handelt wird Kristalllicht kostenlos zur VerfĂŒgung sein. Es existiert eine Demo Version die allerdings schon etwas Ă€lter ist. Wenn ihr trotzdem mal einen Blick in Jitsus Projekt werfen wollt könnt ihr diese gerne herunterladen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)
0 » Indie

Grain – ein Game-Maker-Projekt!

Dominik am 28.Mai 2017 um 13:05:21

Grain ist das Projekt von Matt Mort, einem Indie Entwickler der sein Spiel mithilfe des Game Maker umsetzt. Die Entwicklung dauert mittlerweile schon 3 Jahre. Im Jahr 2014 hat Mort mit der Entwicklung seines Rollenspieles begonnen. Anders als in einigen anderen 2D Spiele Projekten stellt der Entwickler seine Grafiken mithilfe der Programme Paint.net und Gimp selbst her. Bei Grain soll es sich um ein Spiel handeln welches tief in die GefĂŒhlswelt seiner Charaktere blicken lĂ€sst. Um das visuell besser darstellen zu können plant der Entwickler in der spĂ€teren Produktion kurze Realfilme einzubauen die dann noch mit Comicsequenzen abgerundet werden. Die Hauptrolle im Spiel wird der Charakter Tear ĂŒbernehmen, ein freundlicher zuvorkommender junger Mann. Dieser kann mit der UnterstĂŒtzung seines Vogel Freundes Darius aus den Schwarzminen entkommen und in eine gefĂ€hrliche Außenwelt neue Abenteuer erleben. Die Umgebung außerhalb dieser Minen ist eine durch Umweltverschmutzung und Phantomen geplagte Welt. In dieser wird es der Spieler mit allerhand seltsamen Kreaturen zu tun bekommen. Neben diesen nicht Humanoiden Wesen wird es noch menschliche Gegner geben die in Form von zB Soldaten auftreten werden. Der Spieler wird im Verlauf der Story noch Bekanntschaft mit den Alfen machen. Dies sind schĂŒchterne, Obrigkeitshörige Wesen die den Pförtnern, WĂ€chtern und HĂŒter der LĂ€nder, unterstehen. Diese eher zurĂŒckhaltenden Genossen schrecken allerdings nicht vor Gewalt zurĂŒck wenn es ihre Herren ihnen befehlen. Wann der Entwickler Mort sein Spiel veröffentlichen wird steht derzeit noch in den Sternen. Sicher ist das er sein Spiel auf lĂ€ngere Zeit gesehen nicht alleine fertigstellen wird. Der Art Stil des Spieles wird in einem klassischen Retro Setting gehalten. Das Spiel ist, durch seine Herstellung mit dem Game Maker, in einer 2D Isometrischen Ansicht gehalten. Wir wĂŒnschen Mort viel GlĂŒck bei seiner weiteren Entwicklung und hoffen das es bald eine spielbare Demo geben wird. Wer mehr ĂŒber die Arbeiten des Entwicklers wissen will kann sich auf seinem Blog umschauen.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.8/5 (4)
0 » Indie