Son of Nor: Preview zum Entwicklerstand #3

Es gibt viele private Ideenschmieder, die neue Spielkonzepte entwickeln und diese letztendlich auch umsetzen möchten. An Ideen und Vorstellungen mangelt es in dieser Hinsicht relativ selten. Die Gedanken sind frei, die Fantasie unbegrenzt doch um die ganzen Bilder und Funktionen umzusetzen braucht es meistens mehr als nur Grundlagen und Kenntnisse im Umgang mit 3D Werkzeugen, … weiter

Son of Nor: Preview zum Entwicklerstand

Irgendwo da draußen gibt es einen Spieleentwickler, der das Konzept von Magie im klassischen Sinne dermaßen ungestaltet das neue Wörter wie Terraforming entstehen. Wir reden hier von Stillalive Studios die im Moment an der Fertigstellung ihres Erstlingprojekts Son of Nor tĂŒfteln. Ein Spiel, in welchem die Umgebung das zentrale Spielgeschehen darstellt, indem man sie verĂ€ndert … weiter

» Son of Nor Preview

Son of Nor: Preview zum Entwicklerstand #3

Dominik am 9.MĂ€rz 2013 um 13:03:54

Es gibt viele private Ideenschmieder, die neue Spielkonzepte entwickeln und diese letztendlich auch umsetzen möchten. An Ideen und Vorstellungen mangelt es in dieser Hinsicht relativ selten. Die Gedanken sind frei, die Fantasie unbegrenzt doch um die ganzen Bilder und Funktionen umzusetzen braucht es meistens mehr als nur Grundlagen und Kenntnisse im Umgang mit 3D Werkzeugen, Soundeditoren und Grafik Tablets. Viele Indie Entwickler scheitern schon bei den ersten Gehversuchen eine eigene Game Engine aufzubauen oder durch vorhandene Lizenzen mit Schwergewichten wie Unity 3D, der Cry Engine oder UDK die Gedankenbilder auf den Bildschirmen zu ĂŒbertragen. Ganz anders sieht es allerdings bei dem Österreichischen Indie Studio Still Alive aus. Bereits seit ĂŒber einem Jahr befindet sich ihr Erstlingswerk Son of Nor in der Produktion. In diesem Zeitraum sind eine menge Konzepte verworfen oder neu erstellt worden. Das Third- Person Rollenspiel welches seinen Schwerpunkt im Umgang mit Dynamischen Umgebungen und dem Gebrauch von Terraforming Magie hat, hat sich im laufe der Zeit rapide verĂ€ndert. Neben beeindruckenden neuen Kulissen wie einer gigantischen WĂŒstenstadt, neuen Texturen sowie AnimationsablĂ€ufen wurde auch viel an der Grundmechanik gefeilt und erste Prototypen des Multiplayer Modus auf dem youtube Kanal des Studios vorgestellt. Daneben veröffentlichen die Entwickler in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden Dev Diarys in denen sie ihre neuesten Errungenschaften und VerĂ€nderungen prĂ€sentieren.

Auch im Team selbst gab es nach Berichterstattungen auf Seiten wie etwa Kotaku neuen Anlauf von 3D KĂŒnstlern. Nach einer Aussage des Lead Programmer Julian Mautner ist man bereits soweit das 2 Mitglieder seines Entwicklerteams voll beschĂ€ftigt werden können. Wir sehen schon Son of Nor konnte seinen geplanten Release Termin, welcher bis Ende 2012 gesetzt wurde, nicht einhalten dafĂŒr aber erhebliche Fortschritte in der Produktion verbuchen. Auf Anfrage ob Mautners Team den Schritt zur Finanzierung durch Kickstarter vollenden wĂŒrde bekamen wir den Hinweis das ihr Projekt visuell noch nicht weit genug verbreitet wĂ€re um eine erfolgreiche Fanbasis zu besitzen welche auch bereit wĂ€re Gelder fĂŒr die Entwicklung fließen zu lassen. Bisher besitzt Son of Nor ĂŒber genĂŒgend RĂŒckhalt in der Indie Szene. Was auch darauf zurĂŒckzufĂŒhren ist, das die Entwickler im Austausch mit den Communitys verschiedener Online Plattformen stehen.

Bei weiteren Intersse könnt ihr auch in unseren Bisherigen Artikeln zu Son of Nor weiterlesen.

Son of Nor: Preview zum Entwicklerstand

Son of Nor: Preview zum Entwicklerstand Teil 2

 
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.4/5 (7)
0 » Previews

Son of Nor: Preview zum Entwicklerstand

Dominik am 8.MĂ€rz 2012 um 17:03:12

Irgendwo da draußen gibt es einen Spieleentwickler, der das Konzept von Magie im klassischen Sinne dermaßen ungestaltet das neue Wörter wie Terraforming entstehen. Wir reden hier von Stillalive Studios die im Moment an der Fertigstellung ihres Erstlingprojekts Son of Nor tĂŒfteln. Ein Spiel, in welchem die Umgebung das zentrale Spielgeschehen darstellt, indem man sie verĂ€ndert und manipuliert. Ausschlagebend fĂŒr diese FĂ€higkeiten ist die Göttin Nor die unter ihren GĂŒnstlingen die mĂ€chtigsten Magier der Menschheit hervorbrachte. Doch wie kam es ĂŒberhaupt soweit?

Vor Jahrhunderten kam es zu einer blutrĂŒnstigen Auseinandersetzung zwischen der Menschheit und dem echsenĂ€hnlichen Volk der Sarahul. In dessen Verlauf die Zauberer der Sarahul denen ihrer menschlichen Feinde ĂŒberlegen waren. Gnadenlos wurden die Menschen an den Rand der Vernichtung getrieben. Die Echsenmagier jagten die letzten Überlebenden in die weiten der nördlichen WĂŒstenregionen. Eine Minderheit ĂŒberstand den Marsch durch die SanddĂŒnnen und erreichte eine rießige Gebirgskette am anderen Ende des ewigen Sandes. Dort in den kahlen Bergen errichteten sie das letzte Refugium sozusagen die letzte Zuflucht der Menschheit. Unter den jahrelangen durch Nahrungsknappheit und schwierigen Naturbedingungen lebenden kristallisierten sich mĂ€chtige Magier heraus, die ihrer Umwelt trotzten und so zu BeschĂŒtzern ihres Volkes wurden. Sie waren allesamt Waisenkinder und standen unter dem Schutz der Göttin Nor. Doch das Schicksal holte die isolierten Menschen heim, als ein Trupp der Sarahul die WĂŒste durchquerte und den Standort des Refugiums endteckte. Genau  zu diesem Zeitpunkt lĂ€sst der Entwickler den Spieler ans Keyboard und die jagt nach den flĂŒchtenden Sarahul kann beginnen. Dabei wird ein Großteil des Spiels in der ehemaligen Heimat der Menschen stattfinden.

Son of Nor ist ein Third-Person Fantasy Rollenspiel das nicht einfach bekannte Dynamiken verwendet. Die Innovation liegt im Einsatz der Terraforming Magie mit der man die gesamte Welt verĂ€ndern kann. Durch diese neuartige Magie lassen sich Ebenen verschieben. Dadurch ist es dem Spieler möglich vergrabene Tempel freizulegen oder genau andersherum ganze Dörfer unter die ErdoberflĂ€che zu versenken. Ein weiterer Teil des vielseitigen Magiesystems ist das kombinieren verschiedenster Zauber. So erschafft man mithilfe von Windmagie einen Tornado, den man vergrĂ¶ĂŸern  und mit Feuerzaubern zu einem Bruzelnden Inferno verwandeln kann.

Als Grafikengine kommt Unity3D zum Einsatz. UrsprĂŒnglich wurde eine eigene auf DirectX11 basierende Engine entwickelt und verwendet. Die BefĂŒrchtungen des Teams das nicht jeder Computerspieler DX11 Karten zum Ende diesen Jahres besitzen kann, ließen das ausweichen auf eine alternative Game Engine zu. Zur Auswahl standen die Cryengine, UDK, Unity und Torque. Letztendlich entschieden sich aufgrund der vielen implentierbaren Plugins und der Editor erweiterbarkeit die Entwickler fĂŒr Unity3D. Laut Julian Mautner, Teamleiter von Stillalive Studios, seih Unity aufgrund der genannten VorzĂŒge die beste Wahl gewesen. Wobei er bemĂ€ngelte das die Engine auch einige Nachteile mit sich brachte. So musste das Team einige Funktionen neu programmieren und einen eigenen Horizont entwickeln, und das so Mautner sollte eine Game Engine schon im Standart mitbringen.

NatĂŒrlich werden die Entwickler von Stillalive Studios ihrem Spiel auch einem Multiplayermodus spendieren. So können zwei Spieler ĂŒber Split-Screen an einem Computer gemeinsam spielen, aber auch grĂ¶ĂŸere Partien mit bis zu 8 Spielern wird ĂŒber das Internet und im lokalen Netzwerk möglich sein. Und auch ein kooperativer Towerdefense Modus befindet sich derzeit in Arbeit. Die folgende Aussage des Entwicklerteams lĂ€sst noch auf mehr hoffen : Die Spieler spielen kooperativ miteinander und werden (in den meisten FĂ€llen) eine Festung/Oase/Höhle/etc gegen eine angreifende, zahlenmĂ€ĂŸig weit ĂŒberlegene Armee verteidigen. Die feindliche Armee besteht hauptsĂ€chlich aus Nicht-Magiern. Allesamt gehören Sie der Rasse der Sarahul an (Echsenwesen). NatĂŒrlich gibt es auch einige Magier unter den Gegner, die dann als eine Art „Unterboss“ fungieren. Ob die Angreifer in Wellen oder alle gleichzeitig angreifen, mĂŒssen wir beim Testen entscheiden. Könnte beides reizvoll sein.“ und weiter : Dieser Modus soll mehrere GefĂŒhle vermitteln: Einerseits Überlegenheit, denn jeder Spieler ist um ein Vielfaches stĂ€rker als ein einzelner Gegner, andererseits aber auch Teamgeist (koordinierte Magie + Verteidigung) und Stress, verursacht durch die schiere Anzahl an Gegnern.“

Son Of Nor wird voraussichtlich gegen Ende diesen Jahres ĂŒber die Online Vertirebsplattform Steam erscheinen. Stillalive Studios plant außerdem nachfolgend eine Erweiterung die neben einer FortfĂŒhrung der Storyline auch einen Koop-Singleplayer enthalten soll.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.9/5 (19)
2 » Previews