Street Fighter: Neuer Kurz-Comic!

Ein weiterer Webcomic, der sich dieses Mal um das Videospiel Street Fighter dreht. Viel Spa√ü beim Lesen! ūüôā

Capcom, Street Fighter und der Boom der Beat`em Ups

Die Geschichte, die den Boom der Beat`em Up Spiele ausl√∂ste begann Ende der 80er Jahre. 1987 entwickelte Capcom das erste Street Fighter. Eine Kampfsimulation in der man zwei Spielbare Charaktere ,Ryu und Ken, durch ein internationales Martial Arts Turnier steuern konnte. Das Ziel war es verschiedene K√§mpfer zu besiegen um letztendlich den st√§rksten Kampfsportmeister, den … weiter

R√ľckblick: Final Fight III (SNES)

Hersteller: Capcom Release:¬† 22. Dezember 1995 Produktionsjahr: Unbekannt Platformen: Super Nintendo, Virtual Konsole Genre: Beat`em Up Basierte Engine: Unbekannt Handlung \ Spielverlauf \ Informationen: Nachdem Mike Haggar und seine Freunde die Mad Gear Gang endg√ľltig zerst√∂rt hatten schien der Friede in Metro City f√ľr immer gesichert zu sein. Doch nun k√§mpfen mehrere Banden um die … weiter

R√ľckblick: Final Fight (C64)

Hersteller: Capcom Release: Dezember 1989 Produktionsjahr: Unbekannt Plattformen: Atari ST , Arcade Automaten, SNES, Commodore 64 ,Capcom System Genre: Beat √®m up¬† Basierte Engine: Unbekannt Handlung \ Spielverlauf \ Informationen: Mike Haager ein ehemaliger Street Fighter ist B√ľrgermeister von Metro City, das nunmehr als Criminal City bekannt ist. Der Grund daf√ľr liegt bei Mad Gear, … weiter

» Street Fighter

Street Fighter: Neuer Kurz-Comic!

Dominik am 20.Dezember 2017 um 17:12:22

Ein weiterer Webcomic, der sich dieses Mal um das Videospiel Street Fighter dreht.

Viel Spa√ü beim Lesen! ūüôā

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)
0 » Nerd

Capcom, Street Fighter und der Boom der Beat`em Ups

Dominik am 16.August 2011 um 18:08:57

Die Geschichte, die den Boom der Beat`em Up Spiele ausl√∂ste begann Ende der 80er Jahre. 1987 entwickelte Capcom das erste Street Fighter. Eine Kampfsimulation in der man zwei Spielbare Charaktere ,Ryu und Ken, durch ein internationales Martial Arts Turnier steuern konnte. Das Ziel war es verschiedene K√§mpfer zu besiegen um letztendlich den st√§rksten Kampfsportmeister, den Muay Thai Kickboxer, Sagat zu bezwingen. Das Spiel wurde auf verschiedene Arcade Automaten ver√∂ffentlicht. Dies war der Anfang der noch nicht international erfolgreichen Serie. Der Durchbruch kam einige Jahre sp√§ter. 1991 erschien Street Fighter 2, eines der Legend√§rsten Beat`em Ups, auf dem 16 Bit Super Nintendo System. Das neuartige Kampfsystem mit seinen verschiedenen Moves und den Spezial Attacken wie zB. Ryus Hadouken war damals eine Revolution der Spiele diesem genres. Auch die neuen Charaktere stie√üen bei den Spielern auf Anklang. So bildete sich langsam eine gro√üe Fangemeinde. Mit Street Fighter II Turbo lieferte Capcom 1993 zus√§tzliche spielbare Charaktere sowie einen neuen Modus, der vor allem Hardcore Spieler herausforderte. Zeitgleich produzierte Capcom die Final Fight serie. Viele Elemente aus Street Fighter flossen in diesem Spiel mit ein. Final Fight konzentrierte sich aber weniger auf das klassische Seeting von Kampfsportturnieren sondern verlagerte seinen Schwerpunkt auf ein gemeinsames Multiplayer Spiel, in den man verschiedene Passagen durchlaufen und sich gegen eine Vielzahl von Feinden behaupten muss. Die Serie wurde bis 1995 entwickelt ehe man sich weiter an Street Fighter orientierte. F√ľr das 1994 sogar ein Animierter Film erschien der sehr lange Zeit erfolgreich war und erst durch den ersten Pokemon Film vom ersten Platz gedr√§ngt wurde. Ebenfalls im gleichen Jahr wurde eine Realverfilmung mit Jean Claude Van Damme in der Hauptrolle ver√∂ffentlicht. Auch weitere Medienstars wie Kylie Minogue als Agentin Cammy White traten auf. Da sich dieser Film jedoch kaum an die Vorlage hielt wurde er von der Fangemeinde weitgehend scharf kritisiert und abgelehnt, war aber trotzdem erfolgreich.¬† 1 Jahr sp√§ter ver√∂ffentlichte Capcom Street Fighter Alpha. Einige Charaktere der Final Fight Serie waren dort als K√§mpfer spielbar. Bei den Fans kamen vor allem die Martial Arts spezialisten Rose und Sakura gut an. Die Alpha Spiele siedelten geschichtlich zwischen den ersten beiden Street Fighter Teilen an.

1996 kam dann der Versuch die Serie in 3D darzustellen. Street Fighter EX bot neue Features war aber nicht so angesehen wie die im gleichen Jahr ver√∂ffentlichten Crossover Games. Bei diesen handelte es sich um Mischspiele in denen Capcoms ber√ľhmte K√§mpfer gegen andere Helden ( X-Men, Marvel, SNK ) antraten. Zwei Jahre danach kam die zweite Generation des 3Dimensionalen Street Fighters. In dem der erste K√§mpfer mit deutschen Hintergrund auftauchte, der S√∂ldner Doctrine Dark. Nun fehlte nur noch ein Film zur Alpha serie welcher 1999 in Street Fighter Alpha2 : The Movie auf VHS und DVD erschien. Nun begann eine ruhige Periode des Beat`em Ups bis zum Jahr 2005. Dann erschien erneut ein Animationsfilm, Street Fighter Zero 2. Dieser handelt von der Ermordung Ryus Meisters durch seinen Dunklen Bruder Akuma. Der wurde von der Schwarzen Seite des Hadouken korrumpiert und nun droht auch Ryu dieser Macht zu verfallen. Bis auf diesem Film blieb es wie die Jahre davor auch still um das Street Fighter Universum. Doch dann wurde eine neue Generation geboren. F√ľr die Playstation 3 erschien 2008 Street Fighter IV. Das Grafisch aktuell und durch Vermischung aus Animationsprologen und beeindruckenden K√§mpfen mit Hintergr√ľnden herausstechende Spiel katapulierte die Reihe ins 21. Jahrhundert. Kein anderes Beat`em Up Spiel mit ausnahme von Mortal Kombat hat das genre so sehr beeinflusst wie Street Fighter. Noch weniger blieben so lange erhalten. Das Spiel war der Ausl√∂ser des Booms welcher in den 90er Jahren seinen H√∂hepunkt erreichte. Vergleichbar wie heutzutage die Ego-shooter serien um Modern Warfare und Battlefield 3.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (7)
0 » Retro

R√ľckblick: Final Fight III (SNES)

Dominik am 16.August 2011 um 14:08:39

Hersteller: Capcom

Release:  22. Dezember 1995

Produktionsjahr: Unbekannt

Platformen: Super Nintendo, Virtual Konsole

Genre: Beat`em Up

Basierte Engine: Unbekannt

Handlung \ Spielverlauf \ Informationen: Nachdem Mike Haggar und seine Freunde die Mad Gear Gang endg√ľltig zerst√∂rt hatten schien der Friede in Metro City f√ľr immer gesichert zu sein. Doch nun k√§mpfen mehrere Banden um die Vorherschaft in der kriminellen Unterwelt. Nachdem Guy ( siehe andere FF Artikel ) von seinem Martial Arts Training zur√ľck in die Stadt kam wird diese im Verlauf eines Gespr√§chs mit B√ľrgermeister Haggar von der neuen Skull Cross gang angegriffen. Blitzschnell entscheiden die Beiden erneut auf die Stra√üe zu gehen um zu k√§mpfen. Auf ihrem Weg schliessen sich Detektive Lucia sowie der nach Rache d√ľrstende K√§mpfer Dean der Truppe an. Mit Final Fight III kehrt die Serie zu ihren Urspr√ľngen zur√ľck. Diesmal spielen die insgesamt 6 Missionen ausschlie√ülich in Metro City ab. Die Orte sehen Detailverliebt aus bieten aber zu wenig abwechslung wie es beim zweiten Teil der Fall war. Anders als bei den Vorg√§ngern hat man diesmal die Wahl zwischen Vier Charakteren. Neben Guy und Haggar feiern Lucia und Dean ihren ersten Auftritt. Dean spielt sich in etwa so schwerf√§llig wie Haggar, besitzt aber starke Attacken die er mit seiner Energiegeladenen Faust ausf√ľhrt. Die Polzistin Lucia kann mit ihren zierlichen Armen nat√ľrlich keinen Faustschlag verteilen, also verpasst sie ihren Gegnern einen Hagel aus fu√ütritten. Die Gegner sind fast genau so wie bei Final Fight II. So hat der ber√ľhmte Andore wieder seinen Auftritt und auch die dicken auf einen zust√ľrmenden Kl√∂tze haben ihr Deb√ľt. Dazu kommen noch Granaten schleudernde Wehrmachtssoldaten die Typischer weise Fritz hei√üen. Die Bossk√§mpfe haben sich nicht gro√üartig ge√§ndert. Nach wie vor muss man zuerst die Begleiter ausschalten um den Endgegner Schaden zuf√ľgen zu k√∂nnen. Final Fight III bietet wenig neues und macht trotzdem Laune, wenn ihr Freunde von Beat`em Up Spielen seid. Die 6 Levels sind leider sehr schnell durchgespielt. Die Schwierigkeit steigert sich erst ab der f√ľnften Mission ,also schon fast am Ende, und bleibt ab dort Konstant. Das h√§tte man damals besser machen k√∂nnen.

Kompletten Beitrag lesen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.0/5 (2)

R√ľckblick: Final Fight (C64)

Dominik am 14.Februar 2011 um 14:02:05

Hersteller: Capcom

Release: Dezember 1989

Produktionsjahr: Unbekannt

Plattformen: Atari ST , Arcade Automaten, SNES, Commodore 64 ,Capcom System

Genre: Beat èm up 

Basierte Engine: Unbekannt

Handlung \ Spielverlauf \ Informationen: Mike Haager ein ehemaliger Street Fighter ist B√ľrgermeister von Metro City, das nunmehr als Criminal City bekannt ist. Der Grund daf√ľr liegt bei Mad Gear, ein zusammengeschwei√ütes Verbrechersyndikat welches innerhalb k√ľrzester Zeit die Kontrolle √ľber einem Gro√üteil der Stadt √ľbernommen hat. Als w√§re dies noch nicht genug so haben die Gangster auch noch Haagers Tochter Jessica entf√ľhrt. Das l√§sst sich der Markante Chef nicht gefallen und zieht offen mit Jessicas Freund Cody auf die Stra√üe um Mad Gear seine pers√∂nliche Meinung zu sagen. Mit Final Fight beginnt eines der ersten Beat √®m up Spiele seiner Zeit in welchen man die Figuren nunmehr von links nach rechts steuert. Dazu kann man noch Horizontal seinen Weg w√§hlen. Es ist ein 1 Player Game in diesen man entweder Mike Haager oder Cody spielen darf. Beide unterscheiden sich dadurch das Cody schneller zuschl√§gt aber weniger Schaden w√§hrend bei Haager das Gegenteil der Fall ist. Man k√§mpft sich durch verschiedene Viertel von Criminal City wie etwa der Metro,dem Freizeitpark oder auf den Stra√üen der Slums. Der Schwierigkeitsgrad nimmt im laufe des Spiels immer mehr zu indem neue Gegner auftreten. Es gibt im Spiel √∂fters Abschnitte in denen unbesiegbare Feinde auftauchen diese sind erst dann verwundbar wenn man seine Begleiter erledigt hat. Ansonsten ist Final Fight auf Dauer recht eint√∂nig da das Spielprinzip vom ersten Level an immer gleich bleibt und auch keine neuen √Ąnderungen mehr kommen. Den dringenden Multiplayermodus liefert Capcom aber erst in den Fortsetzungen.


VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)