Vorstellung: The Weather Gage- Segeln aus einer Hand!

Inspiriert von Spielen wie etwa Silent Hunter 3 entwickelt ein einzelner Entwickler sein eigenes Pc Spiel welches sich auf den Namen The Weather Gage schimpft. Bei diesem Projekt wird eine Segelschiff Simulation erstellt welche die gro√üen Segler der Jahre 1793 und 1815 zum Hauptthema hat und in der Zeit der franz√∂sischen Revolutionskriege und der Napoleonischen … weiter

Sand of Space -Felder anklicken,schiessen !

Das Ein Mann Indie Entwickler Studio DM Studio Game arbeitet aktuell an seinem Erstling Sand of Space. Bei diesem Spiel handelt es sich um ein Runden basiertes Shooter Spiel mit Rollenspiel Elementen, welches in seiner optischen Form an den Klassiker Alien Invasion erinnert. In Runden in denen wir uns auf Hex Feldern navigieren k√∂nnen m√ľssen … weiter

Vorstellung: Heroes of Delum – Kodo-Tag mal anders!

Dass ehemalige Warcraft-III-Modifikationen Vorbilder f√ľr erfolgreiche Spiele sind, ist keine Seltenheit. So wurde aus den damaligen Dota-Projekten Spiele wie League of Legends oder die offizielle Variante Dota 2. Nun haben zwei deutsche Indie-Entwickler sich von der Mod Kodo-Tag gr√ľndlich inspirieren lassen und heraus gekommen ist: Heroes of Delum. Bei diesem Spiel, das sehr viele √Ąhnlichkeiten … weiter

Swordbreaker 3D – Remake des Metzelns angek√ľndigt

Es schauderte und gelblich angehauchte Blitze schlugen in den dunklen Asphalt als ein Unbekannter Mann die Taverne in dem kleinen unscheinbaren Dorf, nun vom Gewitter befallen, eintrat. Er suchte sich in der √ľberf√ľllten Kneipe ein stilles √Ėrtchen wo er sich niederlassen konnte ohne von neugierigen Blicken oder auffallenden G√§sten bedr√§ngt zu werden. Langsam nahm er … weiter

Vorstellung: Frontiers -ein Open World Weltraum Abenteuer

Das Science-Fiction Rollenspiel Frontiers ist das Projekt eines jungen deutschen Spieleentwicklers. Hergestellt in der Unity Engine wird das Spiel eine Mischung aus klassischen Rollenspiel mit einer Priese von Weltraum-Setting sein. Den Charakter des Spielers kann man selbst bestimmen und gestalten, dabei stehen eine Vielzahl an Gesichts und K√∂rperformen zur Verf√ľgung. Im Spiel wird es mehrere … weiter

Star Wars Rogue District- ein weiteres Fan Projekt

Ein weiteres Star Wars Fan Projekt das ich euch nicht vorenthalten m√∂chte. Der Unity Indie Entwickler Lars H. bastelt derzeit an einem Third-Person Shooter im Star Wars Universum. Star Wars Rogue District lautet der Titel dieses Unity Projektes. Als Spieler wird man die Kontrolle √ľber einen beliebigen Schmuggler √ľbernehmen und versuchen auf dem W√ľstenplaneten Tatooine … weiter

Preview zu Kyrill, ein japanisches Rollenspiel im Anmarsch

Auch im fernen Japan gibt es Entwickler die auf eigene Faust arbeiten und interaktive Spiele ver√∂ffentlichen teilweise mit immensen Erfolg. Eines dieser kleinen Studios ist SmokymonkeyS. Neben ihren mittlerweile sehr gut besuchten Online Hack&Slay Triglav ,das die Gruppe 2002 im Internet ver√∂ffentlichte , entwickeln zwei Mitglieder des Teams ein neues Projekt. Dieses auf Basis der … weiter

» Unity

Vorstellung: The Weather Gage- Segeln aus einer Hand!

Dominik am 20.Mai 2021 um 17:05:30

Inspiriert von Spielen wie etwa Silent Hunter 3 entwickelt ein einzelner Entwickler sein eigenes Pc Spiel welches sich auf den Namen The Weather Gage schimpft. Bei diesem Projekt wird eine Segelschiff Simulation erstellt welche die großen Segler der Jahre 1793 und 1815 zum Hauptthema hat und in der Zeit der französischen Revolutionskriege und der Napoleonischen Kriege spielt. The Weather Gage wird ein reines Einzelspieler spiel und wir verfolgen als Spieler die Karriere eines Marineoffiziers der sein eigenes Segelkriegsschiff kommandiert. Unser Ziel wird es sein feindliche Kriegsschiffe und Händler auszuschalten oder zu kapern.Die Entwicklung konzentriert sich sehr auf die historische Authentizität und die Aktionen einzelner Schiffe wie etwa Fregatten oder kleineren Schiffen.

Bereits implementiert wurden Schiff zu Schiff K√§mpfe mit Kanonen mit Trauben- oder Kanistersch√ľssen. Optische Besch√§digungen wie die des Rumpfes,der Segel, der Besatzung oder des Ruder wurden ebenfalls schon in das Spiel integriert. Auch Gefechte zwischen den Besatzungen ganz klassisch mit Musketen und S√§bel sollen ihren Einzug ins Spiel finden. Bis zu 54 animierte NPCs k√∂nnen sich auf den Decks der gr√∂√üten Schiffe tummeln. Um die CPU Auslastung zu verringern werden solche Besatzungsk√§mpfe auf 4 Schiffe gleichzeitig limitiert. Da der Computer des Entwicklers bereits einige Jahre alt ist sind zur Zeit nicht mehr Schiffe m√∂glich. Der gr√∂√üte Faktor der das Laden des Spiels erh√∂ht sind mehr als die Anzahl der Kanonen und Personen an Bord der Schiffe sondern die visuelle Darstellung des Segels. Dieses besteht aus den Stoffkomponenten der Unity Engine. Das Laden kann bei einem Kampf mit mehreren gro√üen Schiffen bis zu 40% betragen. Dadurch sieht sich der Entwickler gezwungen in einigen F√§llen auf Segel umzusteigen die mit Mischformen simuliert werden. Das anvisierte Ziel ist es die FPS rate im Spiel bei √ľber 50 zu halten und bei Spitzen bis zu 30 FPS zuzulassen. Der Hauptfokus bei Seegefechten soll aber bei kleinen K√§mpfen mit kleineren Fregatten und einen hohen Detailgrad liegen.

Die von der KI gesteuerten Schiffen ber√ľcksichtigen die Beziehung zu anderen Schiffen, der Moral der Besatzungen,Gel√§ndeelemente und die Windrichtung um √ľber ihr Verhalten zu entscheiden. Importierte Gel√§ndeinformationen erlauben das Modellieren von K√ľsten. Wir als Spieler k√∂nnen lange Strecken zur√ľcklegen um die bereits importierten K√ľsten zu erkunden. Eine Simulation der Routen anderer Schiffe (Verb√ľndeter,Neutrale oder Feinde) wird es von Hafen zu Hafen geben werden. Dies erm√∂glicht die Erzeugung zuf√§lliger Begegnungen. In einer Kartenansicht wird es eine Navigation und eine Umgebungsansicht geben. Da die Entwicklung sich vorrangig ums Gameplay k√ľmmert wird es einige Zeit dauern bis die Grafiken aller Kanonenboote und WIP Modelle fertig sein werden. Momentan wird an der Wegfindung der KI gearbeitet und verbessert.Um den Wenderadius von Schiffen und deren Windrichtung zu ber√ľcksichtigen werden in der Wegfindung Suchb√§ume eingesetzt. Die CPU Last f√ľr die animierten Charaktere betr√§gt 10 bis 15% wenn die bereits weiter oben erw√§hnten 4 Schiffe gleichzeitig bewegt werden. Die Belastung der Charaktere h√§ngt auch von der Anzahl der Kanonen ab, da diese ebenfalls animiert werden m√ľssen. Der Vorteil der Kanonen ist das man deren Animation deaktivieren kann wenn sie sich im Leerlauf befinden. Die Schiffe selbst haben derzeit keine Animationen. Es sind aber welche f√ľr das Verwenden von Pumpen und das Abwerfen des Ankers geplant.

The Weather Gage macht auf mich pers√∂nlich einen sehr guten Eindruck wenn ich bedenke das ein einzelner unbekannter Entwickler hinter diesem Projekt steht. Die Schiffe sehen sehr gut modelliert aus. Auch wenn der Ersteller zu gibt sich hin und wieder im Asset Store der Unity Engine zu bedienen. Das Spiel verfolgt keine kommerziellen Ziele und dient lediglich als pers√∂nlicher Lerneffekt des Entwicklers mit dem Ziel eigene Inspirationen in einem Spiel umzusetzen. Auch durch pers√∂nliche Erfahrungen auf Segelschiffen kann der Entwickler dabei zur√ľckgreifen. Ich bin gespannt wie viele Schiffe am Ende gleichzeitig ins Gefecht ziehen werden k√∂nnen. Die Limitierungen auf lediglich 4 Segelschiffen ist der zu schwachen CPU des Entwicklerrechners geschuldet. Ich werde dieses Spiel weiterhin im Auge behalten und freue mich schon darauf euch in hoffentlich nicht al zu ferner Zukunft neues Material zu The Weather Gage pr√§sentieren zu k√∂nnen ūüôā

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)
0 » Indie

Sand of Space -Felder anklicken,schiessen !

Dominik am 22.Februar 2019 um 20:02:50

Das Ein Mann Indie Entwickler Studio DM Studio Game arbeitet aktuell an seinem Erstling Sand of Space. Bei diesem Spiel handelt es sich um ein Runden basiertes Shooter Spiel mit Rollenspiel Elementen, welches in seiner optischen Form an den Klassiker Alien Invasion erinnert. In Runden in denen wir uns auf Hex Feldern navigieren k√∂nnen m√ľssen wir uns auf dem, von der Erde, weit entfernten Planeten Trappist-1h gegen Au√üerirdische und Monster durchsetzen. Die Story hinter dem Ganzen ist z√ľgig erkl√§rt. Der Space S√∂ldner Nighthawk bekommt ein verd√§chtiges zwielichtiges Angebot. Er ist der einzige √úberlebende eines Raumschiff Absturzes auf dem Planeten Trappist-1h, einer einst sehr wohlhabenden Kolonie im All. Der Himmelsk√∂rper steht jedoch seit Jahren unter Quarant√§ne und ist von der Au√üenwelt so gut wie abgeschnitten. Eine durch die Biologie der Umwelt um sich greifende Plage hat die stolzen Metropolen des Planeten in die Steinzeit zur√ľck katapultiert. Nun kriechen Au√üerirdische Lebensformen, einst Ureinwohner von Trappist-1h, durch die Stra√üen und Gassen. Nighthawk v√∂llig auf sich alleine gestellt muss nun, durch unsere H√§nde gesteuert, versuchen den Raumhafen der Stadt zu erreichen um ein funktionierendes Schiff zu finden um diesem Alptraum zu entkommen. Dabei durchqueren wir nicht nur die Stra√üen der Metropolen sondern m√ľssen uns auch durch steiniges √Ėdland und trockene W√ľsten k√§mpfen um die besagte Stadt mit dem Hafen zu finden. Obwohl nur eine einzige, uns unbekannte, Person Sand of Space entwickelt macht das Spiel in seinem jetzigen Stand einen mehr als guten Eindruck. Auch wenn so manche Texturen, man beachte einmal die Fensterscheiben in den Screenshots, sehr einfach gehalten wurden, macht der Gesamteindruck schon einiges her. Inspiriert hat sich der Entwickler von Spielen wie Fallout oder Dead Space sowie Filmen wie Aliens, The Thing oder Stasis lassen. Sand of Space basiert auf der Unity Engine, dem Liebling der Indie Entwickler. F√ľr die Erstellung der 3D Modelle nutzt der Entwickler das Programm Autodesk Maya 2016. Mit der Hilfe von Substance Painter werden die Texturen gemacht. Das Interface sowie weitere 2D Grafiken werden in der neusten Version von Photoshop erstellt. Die Waffen im Spiel werden allesamt auf Fernkampf basieren. Schwerter, Dolche oder andere Nahkampfwaffen werden in diesem auf Schusswaffen spezialisierten Spiel nicht zu finden sein. Einen Mehrspielermodus wird es laut Entwickler leider nicht geben. Eine weitere Implementierung ist in Form von Body Modification geplant. So werden wir die M√∂glichkeit erhalten unseren Charakter mit Cyper biologischen Elementen wie etwa k√ľnstliche Augen und Glieder auszustatten um unsere Charakter werte zu verbessern. Geplant ist zum Beispiel das ein Kypernetisches Auge etwa die Sichtweite des Charakters auch bei Dunkelheit konstant h√§lt. Somit haben wir dann auch bei D√§mmerung mehr Hex Felder f√ľr Angriffsoptionen zur Verf√ľgung. Obwohl der Planet Trappist-1h gr√∂√ütenteils verlassen sein wird, werden wir auch andere menschliche Lebensformen in Gestalt von NPCňčs treffen, die wir in Aufgaben begleiten oder besch√ľtzen m√ľssen. Um mit diesen zu kommunizieren greift der Entwickler auf bekannte alternative Gespr√§chsformen wie etwa Comic Sprechblasen zur√ľck. Ob er dabei auf eine eigens kreierte Font Schreibschrift zur√ľckgreift oder bekannte verwendet ist uns nicht bekannt. Zur Zeit werden von Seiten des Studios noch einige Bug fixes durchgef√ľhrt um die Stabilit√§t des Spieles zu gew√§hrleisten aber auch um neue Features wie etwa das durchschie√üen von Glasscheiben zu implementieren. Wann Sand of Space erscheinen wird ist im derzeitigen Entwicklungszustand nicht zu sagen. Wie bei so anderen Projekten auch bleibe ich aber am Ball und werde ausf√ľhrlich √ľber weitere √Ąnderungen berichten.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)
0 » Indie

Vorstellung: Heroes of Delum – Kodo-Tag mal anders!

Dominik am 28.August 2018 um 11:08:44

Dass ehemalige Warcraft-III-Modifikationen Vorbilder f√ľr erfolgreiche Spiele sind, ist keine Seltenheit. So wurde aus den damaligen Dota-Projekten Spiele wie League of Legends oder die offizielle Variante Dota 2. Nun haben zwei deutsche Indie-Entwickler sich von der Mod Kodo-Tag gr√ľndlich inspirieren lassen und heraus gekommen ist: Heroes of Delum. Bei diesem Spiel, das sehr viele √Ąhnlichkeiten mit der Warcraft-Mod besitzt, m√ľssen wir Spieler Monsterhorden ausschalten indem wir Verteidigungst√ľrme und Mauern errichten. Das Genre l√§sst sich in ein Echtzeit Strategie- und √úberlebensspiel einordnen. Mit der M√∂glichkeit Heroes of Delum auch im Multiplayer-Koop mit bis zu 5 Spielern zu zocken ist das Spiel noch spa√üiger und herausfordernder. Die Maps auf denen wir unsere T√ľrme errichten ist immer zufallsgeneriert was f√ľr eine gr√∂√ütm√∂gliche Abwechslung sorgen soll. Durch das sammeln von Ressourcen wie Gold und Holz schaffen wir die Voraussetzungen unsere Verteidigungsanlagen zu bauen. Das Ziel im Spiel ist es zu √ľberleben. Mithilfe von Skills und dem zusammenarbeiten der Spieler im Multiplayer gilt es so lang wie m√∂glich am Leben zu bleiben. Sind die Monster zu Spielbeginn noch recht harmlos werden sie im Verlauf des Spiel Geschehens immer st√§rker und gehen auch raffinierter vor. Als Spieler m√ľssen wir unsere Basis anpassen denn es gibt Feinde die fliegen k√∂nnen, unsichtbar sind oder so klein sind, dass sie zwischen die Mauern schleichen k√∂nnen. Obwohl Heroes of Delum einen Einzelspieler Modus besitzt, ist es alleine sehr schwierig das Spiel zu meistern weswegen auch die beiden Entwickler Chy und Linko dazu raten im Koop-Modus zu spielen.

Den Entschluss Heroes of Delum zu entwickeln f√ľhrte auf den Programmierer Chy zur√ľck. Dieser wollte einen Freund √ľberzeugen, dass es m√∂glich ist ein Multiplayer Spiel zu entwickeln bei dem viele Einheiten synchronisiert werden m√ľssen. Zum damaligen Zeitpunkt war das Spiel noch ein 2D Prototyp. Mit den Grafiken und Assets des K√ľnstlers Linko wurde daraus schon sehr bald ein ansehnliches Spiel weshalb die beiden Entwickler beschlossen Heroes of Delum f√ľr das Steam Greenlight Programm zu entwickeln und anschlie√üend zu ver√∂ffentlichen. Voraussetzungen bei der Entwicklung gab es bei beiden nicht da Sie keine klare Voraussetzungen hatten. Als Grundbauger√ľst diente f√ľr das Spiel die Unity Engine. Zum einen hatten die beiden Spielentwickler bereits Erfahrungen mit der Engine und die kostenlose Verf√ľgbarkeit dieser war f√ľr das low budget Projekt mehr als Vorteilhaft. Durch das regelm√§√üige Updaten der Engine war ein Programmieren auf aktuellsten Stand immer m√∂glich. Neben Unity kamen bei der Produktion noch die Programme Blender, f√ľr die 3D Modelle, und Photoshop f√ľr 2D Arbeiten zum Einsatz. Die Soundeffekte und Musik wurde mit dem kostenlosen Tool Audacity verwirklicht. Es war f√ľr die Entwickler nicht immer einfach w√§hrend der 3 Jahre langen Produktion immer am selben Projekt zu arbeiten weshalb es auch einige Pausen und Motivation l√∂cher gab.

Heroes of Delum ist f√ľr Windows PC, Linux und Mac OS X verf√ľgbar. Das Spiel kann f√ľr wenig Geld bei Steam erworben und gezockt werden. Die Entwickler versorgen das Spiel regelm√§√üig mit kostenlosen Updates und da zur Zeit auch nicht an einem Nachfolger get√ľftelt wird, wird sich dieser Zustand in naher Zukunft voraussichtlich auch nicht √§ndern.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (5)
0 » Indie

Swordbreaker 3D – Remake des Metzelns angek√ľndigt

Dominik am 15.Februar 2018 um 11:02:56

Es schauderte und gelblich angehauchte Blitze schlugen in den dunklen Asphalt als ein Unbekannter Mann die Taverne in dem kleinen unscheinbaren Dorf, nun vom Gewitter befallen, eintrat. Er suchte sich in der √ľberf√ľllten Kneipe ein stilles √Ėrtchen wo er sich niederlassen konnte ohne von neugierigen Blicken oder auffallenden G√§sten bedr√§ngt zu werden. Langsam nahm er das B√ľndel Papier aus seinem Mantel als er sich setzte. Es war genau die Karte darin enthalten die er von dem alten Greis erhalten hatte. In der Mitte dieser verlaufen mehrere Wege zu einer Burg. Von dort ging es weiter in Richtung einer Art Gew√∂lbekeller. Dies war der Weg zur Legend√§ren Schatzkammer die nicht nur wertvollen Schmuck oder Gold besa√ü. Nein, in diesem Kerker lauerte auch ein roher ungeschliffener Diamant von der Gr√∂√üe einer Faust. Sollte der Unbekannte in die H√§nde bekommen was ihm seiner Ansicht nach zustand wird er so reich werden das sogar ein eigenes Schloss samt K√∂nigreich f√ľr Ihn dabei heraus k√§mme. Gl√ľcklich sein bis ans Ende seiner Tage das will der Abenteuer suchende Mann. Doch der Weg dahin ist mit unz√§hligen Bestien und Toten ges√§umt. Wird der unbekannte Mann es schaffen die Gefahren die noch vor ihm liegen zu meistern und der gr√∂√üte Schatzj√§ger der Geschichte werden? Willkommen in der Geschichte von Swordbreaker dem neuen Indie Spiel in der Entwicklung welches ein 3D Ableger des gleichnamigen Spieles sein wird. Wie bereits im 2D Vorg√§nger steuern wir den Schwertk√§mpfer durch d√ľstere Verlie√üe und gef√§hrliche W√§lder um an den legend√§ren Schatz in der Burg zu kommen und letztlich reich zu werden. Das Remake wird dabei spielerisch komplett neue Ans√§tze verfolgen als noch im ersten Teil. R√§tsel l√∂sen, gegen zahlreiche Gegner antreten und Ortschaften erkunden liegen im Hauptfokus des Entwicklers. Ein Charakterfortschrittsystem wird stets den Gem√ľtszustand unseres Helden anzeigen und je nach Karma wird sich passend dazu die Musik ver√§ndern. Das Entwicklerteam DuCats Games hat bereits mit dem 2D Ableger des Spiels bewiesen das Sie in der Lage sind anspruchsvolle und optisch h√ľbsche Spiele umzusetzen. Im momentanen Entwicklungszustand arbeiten die Programmierer und Modellierer an der Umsetzung des Kampfsystems mit dazu passenden Animationen. Ziel ist es die K√§mpfe in Echtzeit dynamischer darzustellen um ein m√∂glichst flottes gameplay mit herausfordernden Merkmalen zu kreieren. Das Spiel soll, wie bereits der Vorg√§nger, auf Steam f√ľr Windows Pc erscheinen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)
2 » Indie

Vorstellung: Frontiers -ein Open World Weltraum Abenteuer

Dominik am 6.Oktober 2017 um 20:10:01

Das Science-Fiction Rollenspiel Frontiers ist das Projekt eines jungen deutschen Spieleentwicklers. Hergestellt in der Unity Engine wird das Spiel eine Mischung aus klassischen Rollenspiel mit einer Priese von Weltraum-Setting sein. Den Charakter des Spielers kann man selbst bestimmen und gestalten, dabei stehen eine Vielzahl an Gesichts und K√∂rperformen zur Verf√ľgung. Im Spiel wird es mehrere Planeten geben auf denen bis zu 4 Fraktionen verteilt beheimatet sind. Jede dieser Gruppen wird seine eigenen Schwerpunkte besitzen, welche genau ist zur Zeit leider unbekannt. Um zwischen den Welten umher reisen zu k√∂nnen wird man eigene Raumschiffe bauen oder kapern k√∂nnen. Diese werden sich in der Gr√∂√üe und dem Fahrzeugtyp voneinander unterscheiden. Kleinere Jagdflieger sind wendig und schnell w√§hrend gr√∂√üere Frachter schwerf√§llig aber sehr gut bewaffnet und gepanzert ,im Gegensatz zu den J√§gern, sind. Im Multiplayer Modus der vor allem im Koop stattfinden wird kann man dann auch ein gr√∂√üeres Schiff mit jeweils zwei Spielern steuern. Generell wird Frontiers seinen Hauptaspekt auf den Mehrspieler legen. Durch ein Ruf-System wird es m√∂glich sein das Ansehen bei den verschiedenen Gilden zu steigern. Als Belohnung winken neue Waffen, Ausr√ľstungsgegenst√§nde und R√ľstungen. Der Spieler hat 3 slots f√ľr direkt interaktive Gegenst√§nde wie Waffen, Scanner, Werkzeuge, Medkits usw. Wenn man auf eine der zahlreichen Missionen geht, sollte man sich √ľberlegen, was man mitnehmen will. Es wird nicht die M√∂glichkeit geben 100 Maschinengewehre und 20 Atombomben in der Tasche herum zu tragen. Daneben gibt es noch 8 Objekt Pl√§tze f√ľr kleinere Gegenst√§nde mit denen man nicht direkt oder nur vereinfacht etwas machen kann dazu geh√∂ren Esswaren, Briefe, Infopads, Ressourcen, Metalle, Baus√§tze usw. Die Gegner werden beim Ableben durch den Spieler auch wertvollere Items fallen lassen mit denen sich seltene Handwerkswaren herstellen lassen k√∂nnen. Endbosse wird es in der riesigen offenen Welt in versteckten Winkeln oder am Ende von speziellen Missionen geben. Beim Spielen im Kooperativen Spielmodus im Mehrspieler wird die St√§rke und Ausdauer der Feinde der Spieler Anzahl angepasst. So soll laut Entwickler verhindert werden das ein schnelles durchspielen und farming, die Gegner spawnen nach einer gewissen Zeit wieder, stattfindet. S√§mtliche Figuren im Spiel wurden in Cinema 4D modelliert und anschlie√üend in die Unity Engine implementiert. Da Frontiers auch auf schw√§cheren Computern laufen soll ist die Polygon Anzahl der Charaktere auf 800 begrenzt. Zahlreiche Filter Einstellungen werden daf√ľr sorgen dass das Spiel auch in h√∂heren Aufl√∂sungen noch ansehnlich aussieht. F√ľr die Gestaltung des eigenen Charakters stehen dem Spieler 10 Kleidungsvariationen plus 40 Gesichtsvariationen zur Verf√ľgung. Frontiers wird exclusive f√ľr den PC, Linux und MAC entwickelt. Eine Version f√ľr Konsolen wird es leider nicht geben. Ich finde die Screenshots zeigen ein schon recht fortgeschrittenes Spiel mit vielen interessanten Eigenschaften. Bleibt zu hoffen dass das Solo Projekt weiterhin mit dem Eifer produziert wird mit dem es begonnen wurde. Eine Open World erstellt durch nur einen Entwickler macht mich allerdings mehr als Skeptisch.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)
0 » Indie

Star Wars Rogue District- ein weiteres Fan Projekt

Dominik am 3.Oktober 2017 um 14:10:19

Ein weiteres Star Wars Fan Projekt das ich euch nicht vorenthalten m√∂chte. Der Unity Indie Entwickler Lars H. bastelt derzeit an einem Third-Person Shooter im Star Wars Universum. Star Wars Rogue District lautet der Titel dieses Unity Projektes. Als Spieler wird man die Kontrolle √ľber einen beliebigen Schmuggler √ľbernehmen und versuchen auf dem W√ľstenplaneten Tatooine in der Gunst der dortigen Verbrecher Lords aufzusteigen. Dabei bedient sich das Fan Projekt zahlreichen Vorbildern aus der alten Triologie. So wird es Jabbas Palast samt Segelschiff geben und den ber√ľhmten Raumhafen Mos Eisley. Gegenspieler werden in erster Linie konkurrierende Banditen und das Galaktische Imperium sein. Letzteres versucht seit dem Erfolg der Rebellen Allianz in der Schlacht um Yavin die Kontrolle √ľber die W√ľstenst√§dte zu erlangen. Auf Lichtschwertduelle m√ľssen wir bei diesem Spiel verzichten. Lars ist mit seinem Projekt bereits sehr fortgeschritten. So gibt es ein Basic Charactermovement sowie Basic shooting System au√üerdem sind die Animationen und das KI System weitgehend abgeschlossen. Das Spiel wird Open World sein und sich ausschlie√ülich auf den Planeten Tatooine beziehen. Geplant sind bisher ein neues Vehiclesystem, noch mehr Waffentypen und eine Basic AI. Erstellt werden die meisten Modelle in Blender, das UV mapping macht Lars H. ebenfalls in Blender. Texturiert wird das ganze wiederum in Substance Painter 2. Da es ziemlich Zeit aufw√§ndig w√§re die ganzen Charaktere in Blender zu erstellen, benutzt der Entwickler daf√ľr Fuse. F√ľr das Riggen wird das autorigg System von Mixamo.com verwendet. Wir finden Star Wars Rogue District bis jetzt sehr interessant. Sollte eine Demo oder eine fr√ľhe Alpha-Version f√ľr das Spiel erscheinen werden wir euch diesbez√ľglich auf den Laufenden halten.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (2)
1 » Indie

Preview zu Kyrill, ein japanisches Rollenspiel im Anmarsch

Dominik am 13.Juni 2012 um 16:06:57

Auch im fernen Japan gibt es Entwickler die auf eigene Faust arbeiten und interaktive Spiele ver√∂ffentlichen teilweise mit immensen Erfolg. Eines dieser kleinen Studios ist SmokymonkeyS. Neben ihren mittlerweile sehr gut besuchten Online Hack&Slay Triglav ,das die Gruppe 2002 im Internet ver√∂ffentlichte , entwickeln zwei Mitglieder des Teams ein neues Projekt. Dieses auf Basis der Unity3D Engine erstellte Spiel ist unter dem Codenamen Kyrill auf einschl√§gigen Seiten bekannt geworden. Im Gespr√§ch mit dem Japaner Tota, welcher als Game Designer und Director f√ľr SmokymonkeyS zust√§ndig ist, konnten wir mehr √ľber die Herstellung und dem sp√§teren Spielinhalt erfahren. Demnach wird das Kyrill Projekt bereits seit dem Startschuss im April 2009 von zwei Entwicklern des Studios hergestellt. Warum gerade nur so wenig Leute an dem Spiel werkeln d√ľrfte auf das kommen und gehen mehrerer Entwickler zur√ľckzuf√ľhren sein. Das Grundger√ľst des Projekts greift auf das bereits 10 Jahre alte Triglav zur√ľck. Im Einklang mit den modernen 3D Technologien soll der Ansatz mehr auf den Spiele Mechanismus ausgelegt werden als eine etwas komplexere Geschichte zu erz√§hlen. Charakter Modelle sowie Objekte werden mit 3DsMax erstellt, f√ľr Texturen wird in Photoshop flei√üig gemalt und die Spielumgebung schlussendlich komplett in Unity kreiert. Was dabei herauskommt l√§sst sich sehr gut mit kommerziellen Produkten vergleichen. Hochaufl√∂sende Texturen und eine ins Detail ausgearbeitete Welt werden mit Sicherheit viele Spielstunden garantieren. Dazu gesellen sich realit√§tsnahe Animationen und¬† Kampfabl√§ufe. Auf den ersten Blick wirkt Kyrill wie ein MMO Spiel. Tats√§chlich wird ein Gro√üteil des Spielvergn√ľgens √ľber den Browser in Online Partien stattfinden. Jedoch betonte Tota das es sich bei dem Projekt um ein Einzelspieler Spiel handelt und das Szenario im Vordergrund stehe bevor man die Welt mit anderen Spielern gemeinsam weiter Erkunden kann. F√ľr die Kampagne ersetzen computergesteuerte Bots die sp√§teren Mitspielerpl√§tze. Wir nehmen an das sich dabei um Storycharaktere oder S√∂ldner handeln k√∂nnte, auf genauere Informationen wurde hierzu nicht eingegangen. Neben den beeindruckenden Burgen und St√§dten ist auch die Benutzeroberfl√§che und das Inventar fertig gestellt worden. Vorerst plant SmokymonkeyS das Spiel in Japan zu ver√∂ffentlichen. Amerikanische oder Europ√§ische Versionen sollen bei einem eventuellen Erfolg ebenfalls angeboten werden.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (17)
1 » Previews