RĂŒckblick: Spiele zur Fußball-WM

In knapp 3 Monaten steht wieder eine Fußball-WM an, dieses Mal in Russland! Politik und Kritik im Vorfeld mal weggelassen: Wenn WM ist, dann ist so gut wie jeder Fan. Wer sich die Zeit bis zur WM schon mal am PC oder der Konsole vertreiben möchte und sich warmspielen will, der sollte einen der folgenden … weiter

Beneath a Steel of Sky: Testbericht, Review

In einer fernen Zukunft hat eine Atomkatastrophe die Erde grĂ¶ĂŸtenteils verwĂŒstet. Die Überlebenden mĂŒssen sich in geschĂŒtzten StĂ€dten eine Zuflucht suchen. Auch in Australien ist ein Überleben in der Wildnis nach Auffassungen von Wissenschaftlern nicht mehr möglich. Als Folge der nuklearen Verschmutzung zerfallen die bekannten Staatsformen und die StĂ€dte entwickeln sich in eigene Stadtstaaten welche … weiter

RĂŒckblick: Dino Crisis (PC)

Auf einer abgelegenen Insel kam es durch ein von der Regierung finaziertes Labor zu einem tragischen Unfall. Seit diesem Augenblick ist der Kontakt zu dem Leitenden Energieforscher Dr.Kirk abgebrochen.

» Virgin Interactive

RĂŒckblick: Spiele zur Fußball-WM

FloosWorld am 17.MĂ€rz 2018 um 14:03:06

In knapp 3 Monaten steht wieder eine Fußball-WM an, dieses Mal in Russland! Politik und Kritik im Vorfeld mal weggelassen: Wenn WM ist, dann ist so gut wie jeder Fan. Wer sich die Zeit bis zur WM schon mal am PC oder der Konsole vertreiben möchte und sich warmspielen will, der sollte einen der folgenden Titel probiert haben:

Fifa 98 (EA Sports/1997)

Den Anfang macht das Spiel, das wohl jeder mit „Song 2“ von Blur verbindet: Fifa 98! Neben Spielen mit normalen Vereinen kann hier auch der WM-Modus gespielt werden. Und dieser hat es in sich: Aus allen 5 Zonen stehen 174 Teams bereit, mit denen man sich fĂŒr die WM 1998 in Frankreich qualifizieren kann, was das Spiel 1997 zu dem bis dato umfangreisten Fußballspiel macht. Die ultimative Herausforderung fĂŒr einige wird es wohl gewesen sein San Marino, Vanuatu und andere schwache Teams zum Titel zu fĂŒhren. Aber Achtung: Hier fehlt das Spiel um Platz 3!

Doch auch neben der riesigen Teamauswahl bot Fifa 98 einiges: unbegrenzte Auswechslungen, stufenloses Umstellen der Schiedsrichterstrenge, eine Taste fĂŒr richtig brutale Fouls (enden zu 99,9% mit der roten Karte), maximal 45 Minuten HalbzeitlĂ€nge um Spiele in Echtzeit zu spielen, die Möglichkeit den Torwart zu grĂ€tschen (ebenfalls eine sichere rote Karte).

Anders als in modernen Teilen musste hier auf die Sprinttaste nahezu eingehÀmmert werden, damit die Spieler auch sprinten.

Fifa 98 war zudem eines der letzten Spiele, die auf Nintendos SNES erschien.

Ebenfalls zĂ€hlt Fifa 98 zu den bis heute beliebtesten Teilen der Reihe – ein Patch aus dem Jahr 2008, der den Datensatz des Spiels generalĂŒberholt, beweist das.


Frankreich 98 – Die Fussball WM (EA Sports/1998)

EA wĂ€re nicht EA, wenn sie nicht irgendwie mit ihren Titeln Kapital schlagen wĂŒrden: 3 Monate vor der WM erschien EAs erster reiner WM-Ableger. Wer damals Fifa 98 hatte, musste sich den Kauf mehr als zweimal ĂŒberlegen, denn bei Frankreich 98 fehlt der Qualifikationsmodus, sowie alle damals bei der FIFA anerkannten Nationalsteams. Hier startet man direkt in der Gruppenphase, auch wenn das Spiel um Platz 3 mal wieder fehlt.

Abgesehen davon hat sich ein wenig was an der PrĂ€sentation verĂ€ndert: sĂ€mtliche Teams treten mit den originalen Trikots an und es sind auch alle WM-Stadien mit dabei. Im WM-Modus werden die neusten Nachrichten bezĂŒglich der anderen Teams von Martin Siebel kommentiert und das gewohnte Kommentatoren-Duo Wolf-Dieter Poschmann und Werner Hansch sind ebenfalls wieder dabei.

Neuerungen im Gameplay lassen sich vorallem durch die Verbesserung der Torwart-KI und verschiedenen Aktionen, wie eine Schwalbe, die per Tastenkombination ausgelöst wird, finden.

Gewinnt man die WM mit einen der im Spiel vertretenen LĂ€nder, erhĂ€lt man Zugriff auf den Klassikermodus, bei dem man 8 Klassikerfinale nachspielen kann, u.a. auch das umstrittene Finale der WM 1966. Stilecht: die Ă€lteren Spiele werden auf Wunsch in Schwarz-Weiß prĂ€sentiert, allerdings bleiben die Karten farbig.

Das wohl bekannteste StĂŒck aus Frankreich 98 ist „Tubthumber“ der britischen Gruppe Chumbawamba.


Viva Fußball (Virgin Interactive/1998)

Der einzige nicht EA-Titel in dieser Liste lÀsst sich mit Viva Fussball finden. In Sachen Umfang lÀsst der etwas unbekanntere Titel die Konkurrenz von EA alt aussehen: nicht nur eine, sondern gleich 11 Weltmeisterschaften von 1958 bis 1998 lassen sich hier ab der Qualifikation an Spielen! Selbst das DDR-Team von 1990 ist dabei.

Das Spiel verzichtet auf einen Kommentator und lÀsst stattdessen die Spieler sprechen: die Spieler kommunizieren auf dem Spielfeld in ihrer Landessprache.

In Sachen Gameplay und PrĂ€sentation kann sich das Spiel ebenfalls sehen lassen: bei PĂ€ssen und SchĂŒssen zeigt ein X die ungefĂ€hre Position vom Ball an, nach TorschĂŒssen kann man Jubeln und die WM 1958 wird komplett in Schwarz-Weiß prĂ€sentiert.

Freundschaftsspiele sind zwischen allen im Spiel vertretenen Teams möglich. So kann das damals aktuelle deutsche Team zur WM 1998 gegen Schweden aus dem Jahr 1958 antreten usw.

Leider ist die PC-Version unter modernen Windows-Systemen nicht mehr lauffĂ€hig, wer aber das GlĂŒck hat eine PS1, PS2 oder PS3 zu besitzen, kann sich das Spiel fĂŒr die Playstation zulegen und die WM-Geschichte neuschreiben.


Deutschland 2006 (EA Sports/2006)

Der FIFA-Ableger zur WM 2006 erschien im April 2006 auf PS2, Xbox, Xbox 360, Gamecube, Gameboy Advance und dem PC und war gleichzeitig das letzte WM-Spiel, welches fĂŒr den PC kam. Der WM-Modus beinhaltet nun wieder die Möglichkeit sich mit jedem im Spiel vertretenen Team zu Qualifizieren, der WM mit San Marino steht nun nichts im Weg! Außerdem kann man das Spiel ab der Gruppenphase mit den damals ausgelosten Gruppen starten.

Der Ladebildschirm versorgt den Spieler mit kurzen Informationen ĂŒber das Land, wie etwa Infos zur Kultur oder generell auf den Fußball bezogen. In der FIFA Zone kann man sich zudem mit Informationen ĂŒber die StĂ€dte und Stadien der WM 2006 versorgen.

Ebenfalls mit dabei: mit Ingame-WÀhrung kaufbare Spieler, BÀlle, Features, Trikots. So kann z.B. Franz Beckenbauer das deutsche Team ergÀnzen und das Team kann in dem Trikot zur WM 1990 antreten.

Deutschland 2006 ist EAs letztes Spiel, welches die Möglichkeit bietet ein Spiel mit 45 Minuten HalbzeitlÀnge zu spielen. Neuere FIFAs erlauben maximal 20 Minuten pro Halbzeit.

Kommentiert werden die Spiele von Tom Bartels und Tom Bayer.


FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 (EA Sports/2014)

Der derzeit Aktuelle Ableger zur WM erschien ebenfalls zwei Monate vor der WM im April 2014 fĂŒr Playstation 3 und Xbox 360. Optisch ist es eine angepasste Version vom Last-Gen FIFA 14, spielerisch geht es wieder in Richtung von FIFA 13. Die Zahl der Nationalteams betrĂ€gt nun 203 LĂ€nder aus allen Kontinenten.

Wir haben wiederum die Auswahl ab der Gruppenphase zu spielen, oder mit einem der 203 Teams uns fĂŒr die WM zu qualifizieren. Der Quali-Modus wurde im Übrigen angepasst und lockert die Zeit zwischen den Spielen mit Trainingseinheiten, in denen man die Spieler verbessern kann auf. Ebenfalls wurde der Modus verbessert, so ensprechen alle QualifikationsablĂ€ufe der einzelnen Zonen der RealitĂ€t.

Wer FIFA 13 und 14 gespielt hat, wird sich umgehend zurechtfinden, denn viel neues gibt es hier nicht. Die PrÀsentation wurde WM-Tauglich gemacht und zeigt wÀhrend des Spiels Zwischenschnitte auf die Zuschauer und Public-Viewings.

Das Kommentatoren-Duo besteht aus Frank Buschmann und Manni Breukmann, welches bis FIFA 15 bestand hatte.

Wer noch eine PS3 oder Xbox 360 daheim hat, macht mit dem Spiel zur WM 2014 nichts falsch. FĂŒr mich ist es allerdings unverstĂ€ndlich, warum die WM-Ableger ab SĂŒdafrika 2010 konsolenexklusiv sind.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (4)
9 » Retro

Beneath a Steel of Sky: Testbericht, Review

Dominik am 10.Dezember 2011 um 23:12:14

In einer fernen Zukunft hat eine Atomkatastrophe die Erde grĂ¶ĂŸtenteils verwĂŒstet. Die Überlebenden mĂŒssen sich in geschĂŒtzten StĂ€dten eine Zuflucht suchen. Auch in Australien ist ein Überleben in der Wildnis nach Auffassungen von Wissenschaftlern nicht mehr möglich. Als Folge der nuklearen Verschmutzung zerfallen die bekannten Staatsformen und die StĂ€dte entwickeln sich in eigene Stadtstaaten welche unabhĂ€ngig voneinander existieren. Im Land der KĂ€ngurus zerfĂ€llt das System der sechs Bundesstaaten. Die grĂ¶ĂŸte der neuen stĂ€dte Republiken stellt Union City da. Nach des europĂ€ischen Krieges gegen Amerika vereinbarten alle Staaten neo demokratische Prinzipien. Diese Ă€nderten alle bisher bekannten Arbeits- und Sozialleistungen was zur Folge hatte, das sich die Stadtstaaten in einzelne Unternehmen und Gewerkschaften verwandelten.

Infolge eines fĂŒr fast allen Besatzungsmitgliedern tödlichen Hubschrauberabsturzes wird der ĂŒberlebende Junge Robert Foster im Australischen Gap ( frĂŒheres Outback ) von den dort lebenden Aborigines geborgen und aufgezogen. Die Eingeborenen lehren ihn das Überleben in der verseuchten Wildnis. Foster erweist sich als talentierter ingenieur und entwickelt einen kommunikativen fĂŒhlenden Roboterchipsatz den er „Joey“ tauft. Jahre spĂ€ter wird sein Stamm von SicherheitskrĂ€ften aus Union City, die der Zentralcomputer Linc geschickt hat, angegriffen. Dabei wird Foster von den Soldaten entfĂŒhrt und mit einem Transporthubschrauber nach Union City geflogen. Doch unterwegs erreignet sich eine Fehlfunktion in der Steuerung und der Helicopter stĂŒrzt in den oberen Ebenen der Fabrikstadt ab. Wieder einmal ĂŒberlebt Robert Foster den Absturz und flĂŒchtet sich vor  einen weiteren Überlebenden Offizier in eine Recycling Anlage. Dort kann er seinem chipsatz Joey einen neuen Roboterkörper geben worĂŒber dieser nicht sehr glĂŒcklich ist da es sich um ein Staubsaugermodell handelt. Mithilfe des Computers Linc schafft es Foster seinem Verfolger zu entkommen. Dieser gibt kurz vor seinem Ableben einige wichtige Informationen mit denen Robert aber nichts anzufangen weiß. Nach und nach stellt sich heraus warum gerade der Auftraggeber seiner EntfĂŒhrung ihn schließlich rettete und warum der Zentralcomputer dringend einen neuen Körper braucht.

Bei Beneath a Steel of Sky handelt es sich um ein point-click Adventure in einem Cyperpunk-Genre. Der Spieler steuert den ingenieur Foster mithilfe der Maus. Indirekt klicken wir auf den Hintergrund und die Spielfigur bewegt sich dorthin. Wie fĂŒr ein click Adventure ĂŒblich kann man fast alles sehenswerte bedienen und  nĂŒtzliche GegenstĂ€nde aufsammeln. Das gesamte Spiel besteht aus RĂ€tseln die man mithilfe von GesprĂ€chen und dem richtigen Einsatz von GegenstĂ€nden lösen kann. Dabei gibt es immer wieder lustige Kommentare und Anspielungen auf diverse Peinlichkeiten. Wenn Fosters Verfolger von einem Laser gebrutzelt wird, macht dieser eine Anmerkung das er nie wieder die Herstellung eines Kebabs in Frage stellen wird. Action und Gewalt kommt bei diesem Spiel sehr selten vor.  Allgemein lĂ€uft das Spiel sehr langsam und ruhig ab ( Im Gegensatz zu heutigen Titeln ). Hektische Momente gibt es nicht und es ist nicht nötig bei einer Pause das Spiel anzuhalten, da der ruhige Spielfluss eines Adventures keine laufenden Gefahren bereithĂ€lt.

Das Spiel bietet gemĂ€ĂŸ eines 90er Jahre Adventures eine 2D Grafik. Die HintergrĂŒnde sind schöne detailreich gezeichnete Renderbilder mit animierten zusatzinhalt wie zB. Rauch oder Wolken. Die Sprites der Charaktere sind zwar sehr stark verpixelt, weisen aber eine sehr flĂŒssige Animation auf. Bei einem Spiel mit einer Auflösung von 320×200 oder 320×256 Bildpunkten kann man eben keine 2D Wundergrafik erwarten. Die 8bit MIDI Musik und Soundeffekte passen gut auf die einzelnen Szenen, dĂŒrften aber nicht jedem Gehör gleich wohlwollend klingen.

Fazit

Ich kenne die alten click Adventures noch von frĂŒher. Damals sahen die Spiele noch super ansehlich aus und unterhielten auf ganzer Ebene. Heute können mich die alten Klassiker zwar immer noch begeistern aber die Zeit nagt insbesondere an der grafischen Darstellung. Mir hat Beneath a Steel of Sky Spass gemacht. Es hat zwar einige Zeit gedauert bis meine Augen sich an die niedrige Auflössung gewohnt hatten aber die Geschichte und die unzĂ€hligen Gags waren ein durchspielen immerhin wert. FĂŒr retrofreunde kann ich eine Empfehlung aussprechen.

lustige Dialoge und Anspielungen keine Action
viele kniffige RÀtsel grauenvolle Auflösung
einfache Bedienung gute aber hörschÀdigende MIDI Sounds
durchdachte Story Monotone Spielweise
  langweilige Levelabschnitte
  erzeugt kaum Stimmung

4,5 /10

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (6)

RĂŒckblick: Dino Crisis (PC)

Dominik am 21.November 2010 um 13:11:25

Auf einer abgelegenen Insel kam es durch ein von der Regierung finaziertes Labor  zu einem tragischen Unfall. Seit diesem Augenblick ist der Kontakt zu dem Leitenden Energieforscher Dr.Kirk abgebrochen. UnverzĂŒglich wird eine Spezialeinheit gesendet um den Mysteriösen VorgĂ€ngen auf der Insel nachzustellen. Und genau hier tritt man als Spieler in die Haut der Elite-Soldatin Regina. Unter dem Kommando des kaltherzigen Gails beginnt man die Insel StĂŒck fĂŒr StĂŒck nach Dr.Kirk und seinen Mitarbeitern abzusuchen. Einzig auffindbare bestehen jedoch aus verwesten Wachleuten und Wissenschaftlern. Kurz nach Ankunft macht die Gruppe auch gleich Bekanntschaften mit den letzten Überbleibseln einer vergessenen Welt,Dinosauriern. TatsĂ€chliche Mission des Spiels ist es jedoch die von Kirk entwickelte Dritte Energie zu finden welche fĂŒr das ganze Schlamasel auf der Insel verantwortlich zu sein scheint. Dino Crisis spielt sich fast gleich wie Resident Evil, keinWunder stammen doch beide Spiele vom selben Entwickler. Einzige Unterschiede finden sich in der Grafik wo Crisis mehr auf Echtzeitberechnungen setzt, anstatt wie in Evil vorgerenderte HintergrĂŒnde zu verwenden. Gegnergruppe des Spiels sind die Dinosaurier. Gegen die verschiedenen Arten gilt es das gesamte Spiel ĂŒber zu bestehen. Wobei die KI eine recht hohe Intelligenz aufweist und sich erstaunlich gut an dem richtigen Jagdverhalten der Urzeitgeschöpfe orientiert. Gegen den berĂŒhmten Ableger dieser Rasse, dem T-Rex kommt es jedoch nie zum Kampf. In den meisten Missionen ist es daher so das man ihm hĂ€ufig entkommen muss. Das Spiel wird von der USK ab 16 jahren freigegeben und dĂŒrfte jedem Spass machen der sich schon an der Resident Evil Reihe erfreut.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (3)